Werbung

Nachricht vom 28.11.2013    

Manfred Schüller erhielt „Goldenes Kronenkreuz der Diakonie“

Manfred Schüller langjähriger Mitarbeiter im Diakonischen Werk des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, wurde mit dem „Goldenen Kronenkreuz der Diakonie“ ausgezeichnet. Geschäftsführer Timo Schneider (Diakonisches Werk Altenkirchen) überreichte die Auszeichnung im Kreis der Kollegen und dankte für den vielfältigen Einsatz des Sozialarbeiters in verschiedensten Arbeitsbereichen.

Manfred Schüller (rechts) erhielt für seine langjährige Tätigkeit eine Auszeichnung von Geschäftsführer Timo Schneider (Diakonisches Werk Altenkirchen). (Foto: Petra Stroh)

Altenkirchen. Gleich doppelten Grund zur Freude hatte Diakonie-Mitarbeiter Manfred Schüller. Seit 25 Jahren arbeitet er in verschiedenen Bereichen des Diakonischen Werkes im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen.

Gemeinsam mit anderen Kollegen, die ebenfalls auf längere Dienstzeiten beim Kirchenkreis zurückblicken, wurde er in einer Mitarbeiterversammlung ausgezeichnet.
Darüber hinaus erhielt der studierte Sozialarbeiter im Kreise der Kollegen durch den Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Timo Schneider eine ganz besondere Auszeichnung: das „Goldene Kronenkreuz der Diakonie“.

Dieses Kronenkreuz wird - nur selten - für langjährige Dienste in Kirche und Diakonie verliehen. Timo Schneider gratulierte dem neuen „Kronenkreuzträger“ und dankte ihm für seinen vielfältigen Dienst zum Wohle der Menschen.

Aktuell arbeitet Manfred Schüller in der Schuldner- und Insolvenzberatung, die das Diakonische Werk anbietet.

Seine Kollegin, Diakoniemitarbeiterin Margit Schneider, war bislang einzige aktive Trägerin des Goldenen Kronenkreuzes im heimischen Diakonischen Werk, sie erhielt die Auszeichnung bereits 2003. Aktuell wurde sie für ihre 35jährige Mitarbeiterschaft ausgezeichnet.

Seit 25 Jahren arbeitet Gaby Uhr beim Kirchenkreis (Diakonisches Werk), Dirk Bernsdorff gehört seit 20 Jahren zum Team (Diakonisches Werk).
Waldtraud Weller ist ebenfalls seit 20 Jahren (kirchliches Verwaltungsamt) dabei. Zwei Mitarbeiterinnen der Evangelischen Beratungsstelle Brigitte Benner (15 Jahren) und Nicole Best (zehn Jahre) wurden ebenfalls geehrt. (pes)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Manfred Schüller erhielt „Goldenes Kronenkreuz der Diakonie“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Jugend zeigte ihr Können

Brunken. Auch in diesem Jahr war das Interesse am Jugendnachmittag des Musikvereins Brunken sehr groß. Im Anschluss an den ...

Abgeordnete des tibetischen Exilparlaments zu Gast

Kreisgebiet/Berlin/Tibet. Die Vorsitzende des Tibet-Gesprächskreis im Deutschen Bundestag, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, ...

TIME bietet FEM-Analyse für kleinere Untenehmen

Wissen. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) scheuen meist die hohen Investitionen in eigene Software zur Strukturanalyse ...

Dr. Mathias Jung referierte zu Liebeskummer

Altenkirchen. Am Montag hielt Dr. Mathias Jung aus Lahnstein einen Vortrag zum Thema „Liebeskummer“. Gemeinsame Veranstalter ...

7. Sportnacht an der IGS Hamm

Hamm/Sieg. Mittlerweile jährte sich das große Sportereignis der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule zum siebten Mal: Die ...

Fachseminar vermittelte neue Ideen

Altenkirchen. "Sprechen ist nicht die Sprache des Kindes, sondern das Spielen", so Stefan Flegelskamp, Diplom-Sozialarbeiter, ...

Werbung