Werbung

Nachricht vom 29.11.2013    

FDP Daaden: Dreier-Lösung anstreben

Die geplante Eingliederung der Stadt Herdorf in die VG Daaden stand im Mittelpunkt eines Infos-Abends des FDP-Ortsverbandes Daaden. Bürgermeister Wolfgang Schneider gab einen Sachstandsbericht. Darin wurde die sogenannten Dreier-Lösung" favorisiert.

Daaden. Bürgermeister Wolfgang Schneider gab dem FDP-Ortsverband Daaden einen Sachstandsbericht über die Verwaltungsreform. Schwerpunkt des Berichtes war die geplante Eingliederung der Verwaltung der Stadt Herdorf in die Verwaltung der VG Daaden.
Schneider bekräftigte nochmal seinen Standpunkt, dass aus finanziellen Gründen eine Dreier-Lösung anzustreben sei – Gebardshain-Daaden-Herdorf. Hauptsächlich wies Schneider auf die erheblichen finanziellen Nachteile für die Bürger/-innen der VG Daaden hin.

Seine Haltung wurde einstimmig von dem FDP-Ortsverband geteilt. Susanne Heun wies noch einmal darauf hin, dass die Stadt Herdorf bei einer Zusammenlegung als kommunale Institution ihre kommunale Selbstverwaltung behalten würde.
„Dies ist keine Fusion, sondern eine Integration der jeweiligen Verwaltung“, so Heun. Wichtig erscheint dem FDP-Ortsverband der Hinweis, dass die Argumentation für eine solche Zusammenlegung langfristig falsch ist. Zunächst einmal steht fest, dass die nächste Generation der VG Daaden mit einer zusätzlichen Hypothek belastet wird.
Der FDP-Ortsverband Daaden appelliert an die kleine Landtagsfraktion ihre Vorschläge, nämlich die Dreier-Lösung Gebhardshain-Daaden-Herdorf jetzt im Verfahren einzubringen, heißt es in der Pressemitteilung.


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: FDP Daaden: Dreier-Lösung anstreben

2 Kommentare
Wenn in dieser Frage noch die Vernunft die Entscheidungen in den Köpfen der Entscheidungsträger steuern würde, wäre das die Lösung! Aber die politisch Verantwortlichen in der VG Gebhardshain - sprich die CDU - steuert unaufhaltsam auf eine Zerschlagung der VG Gebhardshain hin.
#2 von Wolfgang S., am 29.11.2013 um 19:51 Uhr
Das wäre jetzt und für die nächsten 3 - 4 Dekaden für die betroffene Bevölkerung die vernünftigste Lösung, aber leider mir den "Basaltköpfen" der Union im Gebhardshainer Land nicht zu machen.
#1 von Nadine, am 29.11.2013 um 19:48 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Frauenchor Pracht besuchte Spargelhof in Alpen

Pracht/Venlo. Danach ging es im Bus weiter in die "grüne Stadt" an der Maas, nach Venlo.
Der Nachmittag stand zur freien ...

Arbeitslosenzahlen steigen im Juni wie erwartet

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Die Zahl der Arbeitslosen steigt um 1.417 Personen auf 8.616 Personen. Im Vergleich zum ...

Autorin aus Birkenbeul startet Crowdfundingkampagne für inklusives Romanprojekt

Hamm-Birkenbeul. "Was hier entsteht ist ein einzigartiges Werk, welches, inspiriert durch teilweise wahre Begebenheiten, ...

Elkenroth: Geführte Mountainbike-Tour am 2. Juli

Elkenroth. Die Teilnahme ist geeignet für ambitionierte und mit einer guten Grundlagenausdauer ausgestattete Fahrer. Eine ...

Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth freuen sich über eine große Zuwendung

Gieleroth. Vertreter der DLRG-Jugend und die Vorstandsmitglieder des Vereins zeigten sich von der Höhe des Erlöses erfreut. ...

Weitere Artikel


Jahresausflug führte nach Weimar

Flammersfeld. Die Ortsbürgermeister in der Verbandsgemeinde Flammersfeld nutzten den Jahresausflug zum Besuch der Kulturstadt ...

Weihnachtsbäume festlich geschmückt

Wissen. Schon seit langem sorgen die Kindertagesstätten in Wissen für wunderschönen Baumschmuck auf den öffentlichen Plätzen, ...

19. Altenkirchener Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Altenkirchen. Mit dem traditionellen Christstollenanschnitt in dem Gebäude der Kreissparkasse Altenkirchen eröffneten Kreissparkassenvorstandsvorsitzender ...

Bau von Kleinkläranlagen wird gefördert

Kirchen/Wissen. Für die ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung in den Außenbereichen der Verbandsgemeinde Wissen hat das Land ...

Pannen bei Großprojekten verhindern

Region. Großprojekte wie der Flughafen Berlin Brandenburg oder „Stuttgart 21“ auch der Nürburgring, sind in den vergangenen ...

Ein Buch entstand nach sieben Jahren im Kunsthaus Wäldchen

Forst. Im Pädagogen-, Bekannten- und Freundeskreis erfolgte die literarisch-musische Buchpräsentation im geruhsamen Ambiente ...

Werbung