Werbung

Nachricht vom 09.12.2013    

Weihnachtsmarkt Betzdorf lockte viele Besucher

Das kleine rote Hüttendorf rund um das Betzdorfer Rathaus und die Bühne lockte am Wochenende zahlreiche Besucher zum Weihnachtsmarkt. Die Organisatoren waren vollauf zufrieden, es gab Neues zu entdecken und die Gäste genossen das Ambiente und das Unterhaltungsprogramm.

Am Sonntagnachmittag tummelten sich zahlreiche Besucher auf dem Betzdorfer Weihnachtsmarkt. Fotos: anna

Betzdorf. Trotz des wenig freundlichen Wetters, kamen unzählige Besucher auf den Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus. Neben einem erweiterten Angebot an handwerklichen Produkten erwartete die Weihnachtsmarktbesucher natürlich auch einiges an Kulinarischem.
Der Hegering Betzdorf/Kirchen bot Wildbratwurst und Jagertee, außerdem hatte er für die Kinder die Waldschule mitgebracht. Grillschinken, Currywurst und Pommes sowie Crepes, Waffeln und jede Menge warme und kalte Getränke für Groß und Klein komplettierten das Nahrungsangebot.
Am Samstag kamen trotz des Regenwetters viele Besucher auf den Weihnachtsmarkt. Carmen Pagnia zeigte sich am Sonntag ganz begeistert über den Andrang tags zuvor. Der ganze Platz sei am Abend voller Menschen gewesen, die das Feuerwerk sehen wollten und die letzten hätten bis 23.30 Uhr ausgeharrt. Dies sei in der Vergangenheit nicht so gewesen, da seien die meisten Leute wenige Zeit nach dem Feuerwerk wieder nach Hause gegangen.

Es mag wohl auch am musikalischen Unterhaltungsprogramm gelegen haben, dass die Besucher länger aushielten. Am Samstagabend stimmten zuerst die Alphornbläser aus Scheuerfeld musikalisch auf den weiteren Verlauf ein und auch die Jagdhornbläser ließen ihre Instrumente nochmals erklingen. Vom Balkon des Rathauses herab erschallten danach Trompetenklänge, Sascha Becher brachte weihnachtliche Weisen zu Gehör. Das anschließende Höhenfeuerwerk wurde mit Glockengeläut angekündigt und begeisterte sowohl Große wie auch kleine Besucher. Danach sorgte der Chor „Haste Töne“ für besinnliche Unterhaltung.

Sonntagmittag übernahm die Stadtkapelle den Part des Musizierens und ließ traditionelle Weihnachtslieder erklingen. Später war es der A-Capella-Chor „Schnüss“, der die Besucher des Weihnachtsmarktes unterhielt. Eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte las Michael Pagnia am Nachmittag vor, darüber freuten sich sowohl große und kleine Zuhörer. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Weihnachtsmarkt Betzdorf lockte viele Besucher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


21. Weihnachtsmarkt im Schlosshof Schönstein

Wissen-Schönstein. Fleißige Handwerker werkeln schon seit Tagen im Schlosshof an den Verkaufsständen für den traditionellen ...

Weihnachtsbäckerei lockte in den Kindergarten St. Katharina

Wissen/Schönstein. Ab in die Weihnachtsbäckerei, hieß es für 15 Kinder der kommunalen Kindertagesstätte St. Katharina Schönstein ...

Junge Igel im Herbst – was ist zu tun?

Wie kann, soll und darf man Igeln helfen? Die Experten von Pro Igel e.V. weisen eindringlich darauf hin: Nicht jeder Igel ...

DRK übernimmt Kamillus Klinik Asbach

Der bisherige Träger der Klinik, die Genossenschaft der Töchter des heiligen Kamillus, hielten schon länger nach einem verlässlichen ...

Wenn der Fuchs Geschenke bringt …

Altenkirchen. Nicht der Nikolaus und auch nicht der Weihnachtsmann brachten den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte ...

Weihnachtliche Musik mal ganz anders

Hamm. Weihnachtslieder mit dem Dudelsack, zum durchdringenden Klang der bretonischen Bombarde, geht den so was?
Christoph ...

Werbung