Werbung

Kultur |


Nachricht vom 24.04.2008    

Verbundenheit zum Westerwald

In seinem Vortrag über August Sander schilderte der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil auf beeindruckende Weise seine persönliche Verbundenheit mit dem Westerwald, wo er aufgewachsen ist.

hanns-josef ortheil las im kreishaus

Altenkirchen. Dass der große Sitzungssaal in der Kreisverwaltung Altenkirchen nicht nur für Sitzungen der Kreisgremien dient, sondern auch Platz für 150 Literatur- und Kunst-Interessierte bietet, hat die Veranstaltung mit dem bekannten Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil bewiesen. Landrat Michael Lieber begrüßte den bekannten Romanautor in Altenkirchen und hob in seinen Eingangsworten die Bedeutung Ortheils für die Region Westerwald hervor.
In seinem Vortrag "August Sander, der Westerwald, seine Bewohner und ich" schilderte Ortheil auf beeindruckende Art und Weise seine persönliche Verbundenheit zum Westerwald, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte und erläuterte die Bedeutung, die seine westerwälder Heimat für sein Schreiben bis heute hat. Je älter er werde, so Ortheil, desto mehr erfahre er, was der Westerwald für ihn und sein Schaffen bedeutet.
Genau wie August Sander sieht Ortheil den Westerwald als Bühne und Schauplatz.
Er vergleicht den Weltenbürger August Sander mit sich selbst und seinen eigenen Eindrücken und Erlebnissen, die er an seinen vielzähligen Arbeitsstationen gewinnen konnte. Stets kehrt Ortheil zum Ausgangspunkt seiner Reise, den kräftespendenden Westerwald, zurück, der die lebhaften Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend aufflammen lässt.
Anhand einiger ausgewählter Photos, unter anderem von den drei bekannten Jungbauern, lieferte Ortheil eine eigenwillige, charmante und witzige Interpretation, teils in "westerwälder Dialekt", und zauberte den Zuhörern ein Schmunzeln ins Gesicht.
Zum Ende der Lesung erklärte Ortheil die spannende Parallele zwischen der Figur des Müllers aus seinem Debutroman "Fermer", die den charakteristischen Zügen des Fotos von August Sander aus dem Jahr 1960 von Imogen Cunningham entlehnt ist.
Im Anschluss signierte Ortheil noch zahlreiche Bücher und viele Besucher nutzten die Gelegenheit die Ausstellung, die noch bis 4. Mai zu sehen ist, mit den Anregungen Ortheils neu zu entdecken.
xxx
Foto: Hanns-Josef Ortheil (links) im Gespräch mit einer Besucherin.



Kommentare zu: Verbundenheit zum Westerwald

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Altenkirchen

Am Sonntag, 1. August, kam es, gegen 15.30 Uhr, zu einem Unfall in Altenkirchen. Ein aus Richtung Honneroth kommender PKW missachtete beim Linksabbiegen die Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich Kumpstraße und Kölner Straße kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Stadt kommenden Fahrzeug, so die Polizei.


Mittelhof: Mit gestohlenen Kennzeichen aufgeflogen

Dumm gelaufen ist es für einen Mann in Mittelhof: Die Polizei erwischte ihn mit mehreren geklauten Autokennzeichen, die auch noch gefälschte Prüfsiegel trugen. Der 45-Jährige muss sich nun auf ein Strafverfahren einstellen.


Polizei Altenkirchen: Feuaralarm, ein Unfall und eine Sachbeschädigung

Der August startete für die Polizei Altenkirchen mit einer Menge Arbeit: Ein Unfall, ein Feueralarm und eine Sachbeschädigung ereigneten sich in den frühen Morgenstunden vom Sonntag, 1. August. Besonders der Feueralarm ging glimpflich aus: Außer einer verrauchten Wohnung ist zum Glück dank des lauten Feuermelders nichts geschehen.


Viel Prominenz beim Spendenlauf in Altenkirchen

Auch in Altenkirchen wurde die Katastrophe im Ahrtal mit Entsetzen und Bestürzung registriert."MaJu SRL United e.V.", ein Sportverein aus der Kreisstadt, hat bereits mehrmals sein soziales Engagement bewiesen. Da wollten die Aktiven auch bei der Flutkatastrophe nicht untätig zusehen.


Feierliche Erstkommunion der Katzwinkeler Kinder

Kürzlich feierten die Kinder aus der Ortsgemeinde Katzwinkel das Fest ihrer ersten heiligen Kommunion in der St. Bonifatius Kirche in Elkhausen. Mit der musikalischen Gestaltung von Chorus Live und einer liebevoll geschmückten Kirche wurde der Tag zu einem besonderen Ereignis im Leben der Kommunionkinder.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Westerwälder Literaturtage: Annegret Held am 28. August im Klosterdorf Marienthal

Marienthal. Annegret Held liest „Eine Räuberballade“
Termin: Samstag, 28. August, 11 Uhr
Ort: Marienthal, Waldhotel „Unser ...

Mitsingkonzert in Marienthal begeisterte die Besucher

Seelbach-Marienthal. Ein besonderer Vertreter der „kölschen“ Sprache und der daraus entstandenen Lieder war in Marienthal ...

"Jockel & Friends" heizen am 21. August in Wissen kräftig ein

Wissen. „Ob stop - hin gohn - nix wie hin!“ Am Samstag, dem 21. August (2021) darf Wissen sich mit "Jockel & Friends", den ...

Rotlaut und Dukes Trio im PIT's in Hachenburg

Hachenburg. Punk oder Rock? Wie auch immer. Rotlaut sind drei Jungs aus Mittelhessen, die seit 2016 in Clubs, Kneipen, auf ...

Michaela Abresch und Uwe Wagner zu Gast in der evangelischen Kirche Oberwambach

Oberwambach. Nichts ist mehr wie es war, als die Schwestern Selma, Mascha und Jane einander nach vielen Jahren des Schweigens ...

Sommerlager wieder in Elkhausen-Linden: Diesmal wird die Königin gesucht

Elkhausen. In diesem Jahr tauchten die rund 130 Kinder des Sommerlagers (SOLA) der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kirchen ...

Weitere Artikel


WHC-Platz erhielt einen neuen Rasen

Bettgenhausen. Das Wasser stand auf dem Platz, lief nicht mehr ab und die gesamte Fläche war sehr uneben und rutschig. Es ...

Ein großer Strauß an Erfahrungen

Region/Hachenburg. Auf vier Jahrzehnte Berufstätigkeit können heute immer weniger Zeitgenossen zurück blicken. Reinhard Brück ...

Pfadfinder-Spende für kranke Kinder

Schürdt. Vor vier Jahren hatten die DPSG, Deutsche Sankt Georgs Pfadfinder Schürdt/Oberlahr, Stamm Isenburg, damit begonnen, ...

Die Niederwild-Jagd erhalten

Altenkirchen. "Das fällt uns nicht in den Schoß", lautete das Fazit des Biologen Frank Voigtländer. Seine Ausführungen ...

Wieder Jugendförderpreis gewonnen

Ehrungen des Rheinischen Schützenbundes für den Wissener Schützenverein
Wissen. Die Teilnahme am 57. Rheinischen Schützentag ...

"Ein Leben für Afrika"

Schladern. Ordensschwester Regina Kuhlmann aus Sambia kommt am Samstag, 27. April, zum Förderverein Windeck zur Unterstützung ...

Werbung