Werbung

Nachricht vom 22.12.2013    

Landesrechnungshof beanstandet Zahlung von Insolvenzgeld

Die IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf ist stocksauer und wirft dem Landesrechnungshof nicht nur mangelhaftes Fingerspitzengefühl vor. Der Landesrechnungshof beanstandet die Zahlung von Insolvenzgeld durch die Verbandsgemeinden, die in Insolvenzfällen kurzfristig einspringen. Ein Verfahren das sich bewährt hat, um Notlagen in den betroffenen Familien zu verhindern.

Der Bevollmächtigte der IG Metall Betzdorf, Claif Schminke, will die Bürgermeister der VGs im Landkreis an einen Tisch holen. Foto: Archiv AK-Kurier

Kreis Altenkirchen. Der Landesrechnungshof hat die Verbandsgemeinden an den Pranger gestellt, weil diese in Insolvenzfällen das Insolvenzausfallgeld vorfinanzieren. Der Landesrechnungshof geht insbesondere darauf ein, dass den Verbandsgemeinden hierdurch Zinserträge verloren gehen.

„Da könnte ich mir als Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf auf die
Schenkel klopfen, wenn der Landesrechnungshof von Zinsen spricht. Welche Zinserträge sind denn in diesem kurzen Zeitraum überhaupt möglich, bei dem momentanen Zinsniveau?“, fragt der 1. Bevollmächtigte der IG Metall Claif Schminke.
Das Zinsniveau liegt derart niedrig, dass kaum Zinserträge in diesem kurzen Zeitraum einzuholen sind. Insbesondere sieht die IG Metall sich als Interessensvertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und hierbei stellt die IG Metall immer wieder fest, dass die Verbandsgemeinden Ihrer Fürsorgepflicht gegenüber den Mitbürgerinnen und Mitbürger bisher beispielhaft nachgekommen sind.

Sollte sich sodann Not einstellen, dass Menschen über längere Zeit keinen Lohn bekommen , dies ist der Fall, wenn eine Firma in eine Insolvenz eintritt, dann haben Menschen über mehrere Monate entweder verkürzt oder gar kein Lohn bzw. Gehalt bekommen.
Aus eigener Erfahrung weiß die IG Metall nur zu gut, dass eben genau diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betrieben ihren Betrieb halten wollen und den Unternehmen immer noch mal das Geld stunden. Wenn die Insolvenz dann eintritt, stehen die Beschäftigten oftmals vor dem Nichts. Wenn die Betroffenen dann zum Arbeitsamt gehen und Insolvenzausfallgeld beantragen, vergehen abermals 6-8 Wochen bis überhaupt Geld auf deren Konto eingeht.

„Dieses ist Niemandem zuzumuten und so kann man nur den Verbandsgemeinden und den Institutionen dankbar sein, wenn sie sich einbringen und das Insolvenzausfallgeld vorfinanzieren, um den Menschen direkt zu helfen. Hier ist Politik, hier ist Staat direkt vor Ort. Der Landesrechnungshof tut niemanden einen Gefallen, mit einer solchen Schlagzeile vor Weihnachten aufzuschlagen und den Menschen mitzuteilen, dass die Verbandsgemeinden animiert werden, ihnen in einem Notfall nicht zur Seite stehen zu können bzw. zu dürfen“, so Claif Schminke.

Die IG Metall wird dies zum Anlass nehmen und im neuen Jahr ein Treffen organisieren mit den Verbandsgemeindebürgermeistern, aber auch mit Vertretern des Landes, um präventiv vorzusorgen, dass im gesetzten Fall die Kolleginnen und Kollegen nicht allein auf der Straße stehen und mittellos sind.
Die IG Metall geht davon aus, dass die Bürgermeister dieses genau so sehen und zahlreich an dieser Veranstaltung teilnehmen, um Politik für die Menschen vor Ort zu machen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landesrechnungshof beanstandet Zahlung von Insolvenzgeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Montag, 13. Juli, gegen 14.15 Uhr auf der B 256 in Au/Sieg. Ein aus Richtung Rosbach kommender Motorradfahrer musste hinter einem PKW stark abbremsen und stürzte. Der PKW-Fahrer bog in Richtung Bahnhof ab, ohne dies durch den Blinker anzuzeigen.


Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Über das Wochenende hat sich im Hinblick auf die Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen keine Veränderung ergeben. Bis auf eine Ausnahme sind derzeit alle Verbandsgemeinden ohne Corona-Fall.


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Spaß trotz Corona: Ferien- und Freizeittipps in der Region

Es sind Ferien – doch in diesem Jahr bleiben viele Menschen lieber zu Hause. Gleichzeitig haben viele Ausflugsziele aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen oder dürfen nur mit Einschränkungen öffnen. Das stellt den ein oder anderen vor die Frage: „Wie soll die Zeit genutzt werden? Welche Ausflugsziele kann ich in der Region überhaupt noch ansteuern? Welche Einschränkungen muss ich dabei beachten?“


Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Im Rahmen des Kultur- und Genusssommers gab es auch am Sonntag, 12. Juli, unterschiedliche Attraktionen in der Verbandsgemeinde Hamm. Das Raiffeisenmuseum und das Heimathaus Hamm boten Führungen an. Am Kloster Marienthal begann der Sonntag mit einem ausgiebigen Frühstück. Dabei wurden die Gäste von der Autorin Sonja Roos mit einer Lesung unterhalten. Am Nachmittag kamen dann die Fans der kölschen Musik ins Schwärmen.




Aktuelle Artikel aus Region


„Show der sanften Riesen“ bei der Shire Connection Schönborn

Katzwinkel. In diesem Jahr fielen und fallen alle weiteren geplanten Zuchtschauen der Shire Horse-Pferde sowohl in England, ...

Sommerakademie „Malen intensiv“ begeisterte Teilnehmer

Altenkirchen. Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wurde gespachtelt, gemalt, lasiert, skizziert und ...

Motorradfahrer bei Unfall in Au/Sieg schwer verletzt

Hamm/Au. Der hinter ihm fahrende Motorradfahrer konnte zwar einen Zusammenstoß vermeiden. Dabei stürzte der 69-jährige, aus ...

Stabile Lage: Aktuell weiter sechs Corona-Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zu Beginn der neuen Woche gibt es weiterhin sechs aktuell positiv auf das Corona-Virus getestete ...

Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

Weitere Artikel


Neuer Wissener Beitrag erschienen

Wissen. „Wissens Höhere Schulen ab 1861“ – so lautet der Titel des 34. Wissener Beitrages, der pünktlich zum Ehemaligentreffen ...

Kunst im Diakonischen Werk Altenkirchen

Altenkirchen. Viele bunte Bilder und zwei bemalte Stühle sind das Ergebnis eines gemeinsamen Kunstprojektes der Evangelischen ...

Kreisverwaltung erneut ausgezeichnet

Altenkirchen. Im Jahr 2007 wurde erstmals geprüft und dokumentiert was die Kreisverwaltung Altenkirchen als Arbeitgeber tut ...

Ralf Giel 40 Jahre bei der Arbeitsagentur

Umso erfreulicher sind diese Jubiläen, wenn sie auch gefeiert werden können. Im vergangenen Monat war es in der Agentur für ...

Auch das geschieht mitten in Deutschland

Herdorf. Es geschah am Samstag, 21. Dezember, 4.05 Uhr, mitten in Deutschland, in Herdorf. Es ist kalt, kurz vor Weihnachten.

Ein ...

In Sachen Verkehrssituation einiges erreicht

Betzdorf. Die CDU–Stadtratsfraktion Betzdorf setzt sich wie im Verkehrsdialog im August erarbeitet für die Verbesserung der ...

Werbung