Werbung

Nachricht vom 22.12.2013    

Neuer Wissener Beitrag erschienen

Band 34 der Wissener Beiträge ist erschienen und da geht es um die Schulen. Der Schulstandort Wissen erfuhr seit 1861 rasante Veränderungen, vor allem in den letzten 20 Jahren. Die Autoren Eberhard Holschbach und Jürgen Häffner präsentierten mit Bürgermeister Michael Wagener das neue Heft beim Ehemaligentreffen.

Heft 34 der Wissener Beiträge wurde beim Ehemaligentreffen im Kulturwerk vorgestellt, von links: Bürgermeister Michael Wagener, Eberhard Holschbach und Jürgen Häffner. Foto: Bianca Klüser

Wissen. „Wissens Höhere Schulen ab 1861“ – so lautet der Titel des 34. Wissener Beitrages, der pünktlich zum Ehemaligentreffen des Kopernikus Gymnasiums fertiggestellt wurde. Den Autoren ist es gelungen, eine Sammlung der mehr als 150-jährigen Geschichte der Höheren Schulen am Bildungsstandort Wissen in diesem Werk festzuhalten.

Das Thema Schulen ist in den Wissener Beiträgen nicht neu – bereits 1990 verfasste Heribert Michels Heft 18, in dem er sich intensiv mit der Geschichte der Höheren Schulen zu Wissen beschäftigte. Mittlerweile ist jedoch fast ein viertel Jahrhundert vergangen – viele Abiturjahrgänge wurden verabschiedet und es erforderte einer Überarbeitung und Neuauflage. Dieser Aufgabe nahmen sich die Autoren des neuen Wissener Beitrages Eberhard Holschbach und Jürgen Häffner, selbst ehemalige Lehrkräfte am Gymnasium, gerne an.

„Für mich war es eine Herausforderung, die wechselvolle Geschichte der Höheren Schulbildung in Wissen ab dem Beginn im Jahr 1861 bis 2013 aufzuarbeiten“, so Eberhard Holschbach im Vorwort des Heftes. Der Leser kann also auf eine anspruchsvolle Lektüre – begleitet von einer Vielzahl von Archivfotos - und die Begegnung mit dem ein oder anderen bekannten Gesicht aus Schulzeiten, gespannt sein.

Heft 34 der Wissener Beiträge ist ab sofort im Rathaus, dem buchladen und Büroboss/Hoffmann in Wissen zum Preis von 8 Euro erhältlich.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuer Wissener Beitrag erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.




Aktuelle Artikel aus Region


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Wissen. Wie Höfer dazu mitteilt, werden mit dem Programm bauliche Maßnahmen in den Innenstädten von Ober- und Mittelzentren ...

Mediziner Camp für Medizinstudenten erneut in Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vom 25. bis 28. März können die Nachwuchsmediziner die Arbeit in den Krankenhäusern und Praxen ...

Weitere Artikel


Kunst im Diakonischen Werk Altenkirchen

Altenkirchen. Viele bunte Bilder und zwei bemalte Stühle sind das Ergebnis eines gemeinsamen Kunstprojektes der Evangelischen ...

Kreisverwaltung erneut ausgezeichnet

Altenkirchen. Im Jahr 2007 wurde erstmals geprüft und dokumentiert was die Kreisverwaltung Altenkirchen als Arbeitgeber tut ...

Jahresabschluss gefeiert

Birken-Honigsessen. Die Weihnachtsfeier der Jugend machte den Auftakt, die startete nachmittags mit einer Bowlingpartie ...

Landesrechnungshof beanstandet Zahlung von Insolvenzgeld

Kreis Altenkirchen. Der Landesrechnungshof hat die Verbandsgemeinden an den Pranger gestellt, weil diese in Insolvenzfällen ...

Ralf Giel 40 Jahre bei der Arbeitsagentur

Umso erfreulicher sind diese Jubiläen, wenn sie auch gefeiert werden können. Im vergangenen Monat war es in der Agentur für ...

Auch das geschieht mitten in Deutschland

Herdorf. Es geschah am Samstag, 21. Dezember, 4.05 Uhr, mitten in Deutschland, in Herdorf. Es ist kalt, kurz vor Weihnachten.

Ein ...

Werbung