Werbung

Nachricht vom 25.12.2013    

"Dat Krippche" in Marienthal bis 2. Februar zu sehen

Die Krippe mit der Landschaft Bethlehems im Hintergrund lockt alljährlich zahlreiche Menschen in die Klosterkirche nach Marienthal. Von Heiligabend bis zum 2. Februar ist sie zu sehen. Mit großem Engagement wird alljährlich die Kirche geschmückt, um an das Geschehen vor mehr als 2000 Jahren zu erinnern.

Das weit über die Heimatgrenzen hinaus bekannte „Krippche“ in der Klosterkirche Marienthal ist von Heiligabend bis Maria Lichtmäß aufgestellt. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Marienthal. Am vierten Adventssamstag herrschte in der Klosterkirche Marienthal eine besondere Betriebsamkeit; das weit über die Heimatgrenzen hinaus bekannte „Krippche“ wurde aufgestellt. Die kunstvolle Krippenlandschaft, die das Geschehen in Bethlehem vor über 2.000 Jahren darstellt, kann ab Heiligabend bis Sonntag, 2. Februar (Maria Lichtmäß), bewundert werden.

Seit in Marienthal kein eigener Pfarrgemeinderat mehr besteht, sind es Frauen und Männer vom Wallfahrtsausschuss, die den von Pfarrer Frank Aumüller und Hermann Wessler koordinierten Aufbau vornehmen. Unterstützung erhält man dabei von engagierten Messdienern. Bevor diese den Standort mit frischem Moos auslegen, wird seitlich am Altar angrenzend ein vom Künstler Arnold Morkramer in einer Größe von fast 10 Quadratmeter gefertigtes Bild „Blick auf Bethlehem“ befestigt. Dieses überstrahlt die gesamte Krippenlandschaft.

Danach wird der Stall aufgebaut. Dessen Bretter und Balken sind noch aus jenen Tagen, als zum Kloster Marienthal auch Stallungen gehörten. Besonders stolz ist man in dem weithin bekannten Wallfahrtsort, den bekanntlich eine fast sechs Jahrhunderte alte und vor allem spannende, wechselvolle und Geschichte umgibt, auf die kunstvollen bis zu 65 Zentimeter hohen Figuren, die alle von Meisterhand gefertigt wurden. Hierfür zeichnet Lothar Hoffmann aus Eichelhardt verantwortlich. Er ist es dann auch, der am Heiligen Abend die Heilige Familie in das Geschehen positioniert. Die Heiligen Drei Könige kommen dann später hinzu.
Parallel mit dem Aufbau der Krippenlandschaft wurde auch ein meterhoher Weihnachtsbaum geschmückt. Beide zusammen ergeben dann zu den Gottesdiensten ein weihnachtliches Bild.
In den nachfolgenden „Tagen zwischen den Jahren“ und anschließend bis Sonntag, 2. Februar (Maria Lichtmäß), werden dann wieder Jung und Alt aus Nah und Fern die kunstvolle Krippenlandschaft aufsuchen.

Geschichtliches
Überall auf der Welt, wo Christen die Geburt Jesu feiern, findet man Weihnachtskrippen. Der Legende nach wird der Heilige Franziskus von Assisi als „Vater der Krippe“ angesehen; er baute im Jahr 1223 an Weihnachten im Walde von Rieti die erste Weihnachtskrippe in der uns bekannten Form. Mit Erlaubnis seines Papstes zog er damals aus dem Kloster von Greccio aus, errichtete in einer Höhle eine Futterkrippe mit lebendigem Ochs und Esel und hielt dann vor einer großen Menschenmenge seine Weihnachtspredigt, "um den des Lesens nicht mächtigen die Weihnachtsgeschichte besser verständlich zu machen". Der genaue Ursprung der Krippe ist aber nicht sicher zu bestimmen, sondern sicherlich das Produkt einer langen Entwicklung. Bereits im 4. Jahrhundert finden sich in Italien bildliche Darstellungen der Geburt Christi. Wie aber urkundlich belegt ist, sind schon in altchristlicher Zeit am Weihnachtstag in den Kirchen religiöse Schaustellungen zu sehen gewesen.

Lourdes-Grotte in Marienthal
Die altehrwürdige Grotte von Marienthal wurde wieder hergestellt. Nach Mitteilung von Hermann Wessler wird der neu errichtete naturbelassene Standort am Dienstag, 11. Februar, 18 Uhr, im Rahmen eines Pontifikalamtes durch Weihbischof Dr. Klaus Dick eingeweiht und die jahrzehntealte Lourdes-Madonna wieder aufgestellt. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: "Dat Krippche" in Marienthal bis 2. Februar zu sehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Stadthalle Betzdorf: Biergarten öffnet mit neuartigem Konzept

Mit einem neuartigen Konzept, das auf Partner(-firmen) setzt, geht es nun erstmals in der Pandemie mit dem Biergarten an der Stadthalle Betzdorf weiter: Bei einem Pressegespräch am Mittwoch (8. Juli) wurde das Konzept vorgestellt. Am Samstag, 18. Juli, wird der Biergarten dann erstmals in diesem Jahr seine Pforten aufsperren. Danach und noch bis Ende September an drei Tage in der Woche – freitags und samstags von 16 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.


Region, Artikel vom 09.07.2020

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

LKW bleibt an Kreuzung in Pracht stecken

Um die Mittagszeit kam der Verkehr auf der L 267 Ortseingang Pracht am Montag für drei Stunden zum Erliegen. Grund war ein LKW, der sich dort festgefahren hatte. Bei dem Vorfall hatte er auch noch Öl verloren.


Drogen in Wissen: Auf frischer Tat ertappt und alles geleugnet

Beamten der Polizeiwache Wissen fiel am Dienstag, 7. Juli, gegen 20.45 Uhr, ein geparkter Pkw Opel Corsa auf, der im Frankenthal auf einem Parkplatz stand. Im Fahrzeug befanden sich drei junge Männer. Die Beamten entschlossen sich, Personen und Fahrzeug zu kontrollieren.


Mit EventPartner wird aus jeder Feier ein Highlight

Wenn einer eine Feier plant, dann sind die drei Geschwister Martina Seel, Thomas und Dirk Broschk von der Firma EventPartner aus Birken-Honigsessen genau die richtigen Ansprechpartner. So langsam laufen die Veranstaltungen wieder an und es darf unter Beachtung der Corona-Richtlinien gefeiert werden. Ob Geburtstag, Sommerfest, Polterabend oder Hochzeit - für jeden Anspruch und jedes Fest bietet EventPartner ein Rundum-Sorglos-Paket mit Feierlaune.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehreinsatz wegen Verpuffung: Keller komplett verraucht

Pleckhausen. Einsatzleiter Michael Becker, Wehrführer in Pleckhausen, ließ sofort einen Trupp unter Atemschutz in den Keller ...

Wäller Tour Augst – Zwischen Sporkenburg und Limes

Montabaur. Nach circa 5 Kilometern tritt man in den malerischen Wald am Schlossberg ein, nach weiteren 1,5 Kilometern erblickt ...

Feuerwehr Betzdorf: Ausbildung an der Drehleiter

Betzdorf. Dafür reiste extra ein Magirus-Mitarbeiter an, um die Betzdorfer Kameraden entsprechend an der Drehleiter zu schulen. ...

Freie Plätze beim Qualifizierungskurs für Kindertagespflege

Altenkirchen/Kreisgebiet. Kindertagespflege, so informiert die Kreisverwaltung, ist eine wichtige und anspruchsvolle Alternative ...

Altkleidercontainer in Corona-Zeit nicht befüllen

Pracht. Dieser Bitte sind einige Bürger in Pracht leider nicht nachgekommen „oder die können nicht lesen“, ärgert sich Ortsbürgermeister ...

Neue attraktive Spielgeräte werden in Pracht aufgestellt

Pracht. Dies war für die Gemeindevertreter Grund genug, den Spielplatz mit neuen Spielgeräten zu bestücken. Durch das Bauamt ...

Weitere Artikel


Silberne Ehrennadel für Mario Brenner

Wissen/Gebhardshain. Mario Brenner, langjähriger Vorsitzender der NABU-Gruppen „Gebhardshainer-Land/NABU Wissen“ wurde vom ...

Mehr jugendliche Komasäufer in Rheinland-Pfalz

Mainz. In Rheinland-Pfalz ist die Zahl jugendlicher „Komasäufer“ erneut gestiegen. Im Jahr 2012 kamen nach Informationen ...

Ski-Club Wissen übergab 1000 Euro

Wissen. Einen Scheck über 1000 Euro übergab der 1.Vorsitzende des Ski Club Wissen, Frank Stöver an Dr. Andreas Brucherseifer-Escher ...

Handball-Jugend genoss Bundesligaspiel

Wissen/Betzdorf. Der diesjährige Jahresabschluss der JSG Betzdorf/Wissen führte alle Mannschaften gemeinsam am vergangenen ...

Unsere kleine Weihnachtsgeschichte

Cedriks Engel

von Andrea Fürstenberg

Cedrik kritzelte auf seinem Block herum. Ich warf ihm einen Blick über die Schulter: ...

Weihnachtsgeschichten aus dem Kreis

Kreis Altenkirchen. Weihnachten ist für viele Menschen ein ganz besonderes Fest. Wie unterschiedlich dieses Fest auch im ...

Werbung