Werbung

Nachricht vom 25.12.2013    

Silberne Ehrennadel für Mario Brenner

Der NABU Landesverband Rheinland-Pfalz zeichnete den langjährigen Vorsitzenden der NABU-Ortsgruppe Gebhardhainer Land/Wissen mit der Silbernen Ehrennadel aus. Seit 1997 führt Brenner die NABU-Gruppe, Wissen kam 2009 hinzu.

Die silberne Ehrennadel überreichte Rolf Gros an Mario Brenner, mit Justus Rolland auf dem Arm. Mit dabei stellv. Vorsitzender Ralf Hoss und Karsten Kost vom NABU Westerwald in Holler. Foto: pr

Wissen/Gebhardshain. Mario Brenner, langjähriger Vorsitzender der NABU-Gruppen „Gebhardshainer-Land/NABU Wissen“ wurde vom Landesverband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Rolf Gros, viele Jahre Mitglied im Vorstand des NABU-Landesverbandes überreichte die Nadel und eine Ehrenurkunde im Rahmen einer Vorstandssitzung und überbrachte gleichzeitig die Grüße des gesamten Landesvorstandes.
„Als Anerkennung und Dank für die Verdienste zum Schutz der Natur und Umwelt sowie für das langjährige ehrenamtliche Engagement“ gab Rolf Gros die Worte des Landesvorstandes weiter: „wurden Sie in diesem Jahr seitens des Vorstandes ausgezeichnet“.

Mario Brenner absolvierte seinen Zivildienst in einem Naturschutzzentrum des NABU und gründet im Anschluss mit einem sehr jungen Vorstandsteam 1997 die NABU- Gruppe „Gehardshainer-Land“, die sich zunächst im Bereich der VG Gebhardshain engagierte. Im Jahr 2009 stand die NABU Gruppe Wissen vor dem Problem, dass kein Vorstand mehr zur Verfügung stand, so dass die Wissener Gruppe mit der Gebhardshainer fusionierte und fortan durch einen gemeinsamen Vorstand mit dem Vorsitzenden Mario Brenner geführt wird.
Oberstes Ziel der Gruppe, so Mario Brenner im Gespräch, ist nach wie vor: „Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Daher freut es mich auch sehr, dass unser jüngstes Mitglied, Justus Rolland mir auch heute gratuliert", lachte der Geehrte.

Kinderfreizeiten, Wanderungen mit Schulen und Kindergärten, Exkursionen zu Fachthemen, aber auch Vortragsabende, Pflegeeinsätze auf den eigenen Flächen sind nur einige Programmpunkte. „Wir sind aber auch Ansprechpartner für jedermann, der Fragen zu unser Umwelt hat oder aber auch Partner für die lokale Politik im Zusammenhang planerischer Entwicklungen, Gewässerunterhaltung oder in allgemeinen Fragen“, betont der Vorsitzende.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Silberne Ehrennadel für Mario Brenner

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Ausbildung und Studium: Klinikum Oberberg geht neue Wege

Gummersbach. Am Bett und im Hörsaal sind in diesem Wintersemester die ersten drei Studentinnen der „angewandten Pflegewissenschaften“ ...

20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

Weitere Artikel


Mehr jugendliche Komasäufer in Rheinland-Pfalz

Mainz. In Rheinland-Pfalz ist die Zahl jugendlicher „Komasäufer“ erneut gestiegen. Im Jahr 2012 kamen nach Informationen ...

Ski-Club Wissen übergab 1000 Euro

Wissen. Einen Scheck über 1000 Euro übergab der 1.Vorsitzende des Ski Club Wissen, Frank Stöver an Dr. Andreas Brucherseifer-Escher ...

Winterliches Open-Air-Konzert stimmte auf das Fest ein

Herdorf. Das Weihnachtskonzert von Stagelight and Friends am Vortag vor dem heiligen Abend können die Organisatoren durchaus ...

"Dat Krippche" in Marienthal bis 2. Februar zu sehen

Marienthal. Am vierten Adventssamstag herrschte in der Klosterkirche Marienthal eine besondere Betriebsamkeit; das weit über ...

Handball-Jugend genoss Bundesligaspiel

Wissen/Betzdorf. Der diesjährige Jahresabschluss der JSG Betzdorf/Wissen führte alle Mannschaften gemeinsam am vergangenen ...

Unsere kleine Weihnachtsgeschichte

Cedriks Engel

von Andrea Fürstenberg

Cedrik kritzelte auf seinem Block herum. Ich warf ihm einen Blick über die Schulter: ...

Werbung