Werbung

Nachricht vom 26.12.2013    

Winterliches Open-Air-Konzert stimmte auf das Fest ein

Der Verein "Füreinander lachen" in Herdorf kann zufrieden sein: das Open Air Weihnachtskonzert im Herdorfer Rathaus-Innenhof mit Stagelight and Friends war sehr gut besucht. Das Publikum ließ sich mit unterschiedlicher Musik auf das Weihnachtsfest einstimmen und für Sabine Schneider und Laura Düber-Zaydowicz gab es viel Applaus.

Sabine Schneider und Laura Düber-Zaydowicz geben schon seit einigen Jahren am Vorweihnachtstag gut besuchte Open Air Konzerte. Fotos: anna

Herdorf. Das Weihnachtskonzert von Stagelight and Friends am Vortag vor dem heiligen Abend können die Organisatoren durchaus als vollen Erfolg werten. Mehr als 300 Besucher waren in den Innenhof des Rathauses gekommen, um sich dort von den beiden Sängerinnen Sabine Schneider, Laura Düber-Zaydowicz und ihren Musikerkollegen musikalisch auf das Weihnachtsfest einstimmen zu lassen.

So viele Besucher wie in diesem Jahr, seien in den vorausgegangenen Jahren noch nicht da gewesen, meinte Eberhard Kühler, der Vorsitzende vom Verein „Füreinander Lachen“. Nun hatten die Organisatoren auch diesmal auf die in früheren Jahren aufgestellten Holzhäuschen verzichtet, so dass mehr Platz für Besucher war. Die Zuhörerschaft des Benefizkonzertes war bunt gemischt, vom Kleinkind bis zu den Großeltern waren alle Altersklassen gut vertreten.

Die CAJ-Gruppe hatte erstmals den Getränkestand übernommen und versorgte die Besucher mit kalten und warmen Getränken. Am Imbiss Stand gab es zudem warmes Abendessen. So lies es sich bei milden, winterlichen Temperaturen bestens aushalten.

Das Duo Stagelight bot zwei Sets an dem Abend und startete den musikalischen Abend. Dabei sangen die beiden jungen Frauen nicht nur Weihnachtslieder, sondern auch einige Stücke aus ihrem Projekt „Zweifach“. Mit dem „Winter Song“ eröffneten sie ihr Konzert und gaben unter anderem noch „Santa Baby“, „Wo auch immer du bist“ und „Kämpfen oder gehen“ zum Besten.

Während das Gesangsduo eine Pause einlegte, trat die fünfköpfige Bläserformation „Sieg Brass“ auf die Bühne und sorgte mit nationalen und internationalen Weihnachtsliedern für besinnliche Stimmung. Zu ihrem Repertoire gehörten unter anderem „Vom Himmel hoch“, „Oh, Tannenbaum“ und „We wish you a Merry Christmas“.

Im zweiten Teil sangen Stagelight dann mehr weihnachtliche Lieder, darunter „Last Christmas“, „Feliz Navidad“ und „Silent Night“. Das Konzert konnte, wie in den Jahren zuvor wieder bei freiem Eintritt besucht werden. Spenden und der Erlös aus dem Verkauf der Getränke kommen dem Verein „Füreinander Lachen“ zu Gute. Dieser unterstützt mit dem Geld verschiedene Hilfsprojekte für Kinder. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Winterliches Open-Air-Konzert stimmte auf das Fest ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Fünfjähriger bei Unfall in Friedewald schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Kaiser-Ludwig-Straße in Friedewald ist am Freitag, 3. April, ein fünf Jahre alter Junge schwer verletzt worden. Er war auf eine Straße gelaufen und wurde dabei von einem Auto erfasst.


Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Wie im Umweltkalender des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen (AWB) veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr rund um die Osterfeiertage: Alle Abfuhren in der Karwoche (Kalenderwoche 15) werden um einen Tag vorverlegt.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.




Aktuelle Artikel aus Region


Fünfjähriger bei Unfall in Friedewald schwer verletzt

Friedewald. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand lief das Kind von einem kleinen, abschüssigen Weg auf die Straße, ohne auf ...

DRK-Kinderschutzdienst Westerwald trotz Coronakrise erreichbar

Mainz/Region. Darüber hinaus gibt es montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr feste telefonische Sprechzeiten ...

Nach der Schule in die Schule: Das FSJ an der IGS Hamm

Hamm. Nach der eigenen Schullaufbahn ermöglicht das FSJ Ganztagsschule die Perspektive zu wechseln und die Prozesse auf der ...

Familien-Portal bietet Informationen und Austausch

Kreis Altenkirchen. Die Familienarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen hat schon seit Jahren auf ihrer Internetseite ...

Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Samstag, 4. April, erfolgt bereits die Abfuhr für Montag, 6. April. An Karfreitag und Karsamstag ...

Corona-Lage stellt Apotheken vor zusätzliche Herausforderungen

Gebhardshain. Weller traf sich nach einem längeren Telefonat abends, nach Dienstschluss, mit Wolff in seiner Apotheke und ...

Weitere Artikel


Gala-Feeling in der Stadthalle

Betzdorf. Am Montag, 30. Dezember, 19.30 Uhr beginnt in der Stadthalle das Konzert der Formation "International Magic Tenors. ...

Viele Erfahrungen gesammelt

Hamm. In der Vorweihnachtszeit leisteten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 des Wahlpflichtfaches Hauswirtschaft ...

Jürgen von der Lippe liest im Kulturwerk

Wissen. Seit 35 Jahren steht Jürgen von der Lippe auf der Bühne, seit 30 Jahren vor der Fernsehkamera und seit 27 Jahren ...

Ski-Club Wissen übergab 1000 Euro

Wissen. Einen Scheck über 1000 Euro übergab der 1.Vorsitzende des Ski Club Wissen, Frank Stöver an Dr. Andreas Brucherseifer-Escher ...

Mehr jugendliche Komasäufer in Rheinland-Pfalz

Mainz. In Rheinland-Pfalz ist die Zahl jugendlicher „Komasäufer“ erneut gestiegen. Im Jahr 2012 kamen nach Informationen ...

Silberne Ehrennadel für Mario Brenner

Wissen/Gebhardshain. Mario Brenner, langjähriger Vorsitzender der NABU-Gruppen „Gebhardshainer-Land/NABU Wissen“ wurde vom ...

Werbung