Werbung

Nachricht vom 27.12.2013    

Wunschkonzert im Advent begeisterte das Publikum

Die Knappenkapelle Daaden, seit zehn Jahren unter der Leitung von Marco Lichtenthäler präsentierte vor rund 500 Gästen im Bürgerhaus ein grandioses Konzert. Es war ein Wunschkonzert, denn im letzten Jahr hatten die Zuhörer ihre Favoriten ausgewählt. Ein temperamentvolles und facettenreiches Konzert sorgte für viel Applaus.

Die Knappenkapelle Daaden überzeugte beim diesjährigen Konzert im Advent.

Daaden. Bereits zum 10. Mal konzertierte die Daadetaler Knappenkapelle im Advent unter dem Dirigat von Marco Lichtenthäler. Rund 500 Zuhörer lauschten den Klängen im festlich geschmückten Bürgerhaus Daaden. Das Publikum hatte aus insgesamt 106 Musikstücke beim letztjährigen Konzert die Favoriten ausgewählt. So boten die Knappen beim Jubiläumskonzert am dritten Advent einen Querschnitt aus populären Potpourris, Märschen sowie Film- und Musicalmelodien. Auch in diesem Jahr führten Tanja und Holger Schmidt souverän durch das Programm.

Zu Beginn des Konzertes spielten die Musiker den Geburtstagsmarsch zu Ehren von Knappenchef Walter Strunk, der seinen 54 Geburtstag am Konzerttermin feiern konnte. Der beliebte „Florentiner Marsch“ von Julius Fučik wurde ebenfalls vom Publikum ausgewählt. Bereits mit dem ersten Medley „Simon and Garfunkel überzeugten die Knappen das Publikum: Mit den Titeln "Bridge over trouble water", "The sound of silence" und der Ohrwurm "Mrs. Robinson" starteten die Musiker mit Bravour.

Besonders erfreut waren die Musikerinnen und Musiker über einen Besuch des Ehrenmitglieds Renate Achenbach, die zum Konzert aus Gelsenkirchen angereist war.
Das Konzertstück „In 80 Tagen um die Welt“ von Otto M. Schwarz entführte mit furiosem Tempo auf eine musikalische Weltreise. Vor dem geistigen Auge erschienen Westernszenen, indische Elefanten oder eine große Turmuhr. Auch ein wieherndes Pferd oder ein Indianerangriff wurde imitiert. Beim Potpourri mit Filmmusiken aus „James Bond 007“ schallten dann Pistolenschüsse durch das Bürgerhaus. Und beim Bravourstück „Oregon“ von Jacob de Haan konnte man die Weiten der Prärie Amerikas musikalisch kennen lernen. Beim Titel „Frank Sinatra in Concert” intonierten die Knappen schwungvoll und im Stile einer Bigband die Welthits des Entertainers und Schauspielers. Neben „Summerwind”, “Somethin' Stupid”, “Strangers in the night” erklang auch der Titel “New York. New York”.

Konzerthöhepunkt waren Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“ von Jim Steinman. Beim Titel “Indiana Jones” mit Musik des amerikanischen Komponisten John Williams überzeugten die Musiker besonders beim furiosen „Raiders-Marsch“ und den einzelnen szenischen Musikbildern. Das rund 40-köpfige beliebte Jugendorchester des Vereins begeisterte unter der Leitung von Stefan Hees mit „Adele in concert“ und einem Querschnitt aus dem Musical „Starlight Express“. Die Jugendlichen ernteten lang anhaltenden Applaus für ihre gekonnten Darbietungen.

Das Vororchester unter der Leitung von John Marvin Schneider zeigte mit „Promenade“, „Wenn der Elefant in die Disco geht" und „Leise rieselt der Schnee“ Kostproben des Erlernten. „Wir sind besonders stolz auf unser Jugendorchester und das Vororchester“, meinte Walter Strunk. „Die beiden Klangkörper sichern den Bestand des Vereins“, so der Knappenchef.
Mit dem „Glück-Auf-Marsch“ verabschiedete sich die Knappenkapelle traditionsgemäß von den Zuhörern. Das Stück „Stille Nacht“ erklang als Zugabe. Bericht/Foto: Wolfgang Märker


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wunschkonzert im Advent begeisterte das Publikum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

VIDEO | Traditionell findet die Eröffnung des Hachenburger Weihnachtsmarkts am Vorabend des Markts in der Westerwald Bank statt. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten alle Gäste mit Handschlag und mit musikalischer Untermalung durch das „Reinhold Hörauf Trio“. Diese Band spielte zur Einstimmung deutsche und internationale Weihnachtslieder.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Sience Slam mit Johannes Hinrich von Borstel in der Kulturwerkstatt

Kircheib. Am Samstag, den 14.12.19 um 20.00 Uhr gibt sich der "unterhaltsamste Medizinstu-dent Deutschlands" (Markus Lanz) ...

Vergnügliche Lesestunde im Studio Levanah in Hamm

Hamm. Mony Mürr schilderte dabei in satirisch amüsanter Weise, wie Welten aufeinanderprallen und von Verständnisschwierigkeiten ...

Weitere Artikel


Feuerwehren geben Tipps für sicheres Silvester

Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder auch selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar. „Vor allem ...

Butter oder Margarine - nur eine Frage des Geschmacks?

Region. Seit Jahren diskutiert Deutschland darüber, was sich jeder einzelne auf sein morgendliches Brötchen streichen sollte: ...

Wirtschaftstag der VR-Banken: Europa zwischen Währung und Union

Frankfurt/Westerwald. Die ultralockere Zinspolitik der führenden Notenbanken sei kein Ersatz für Strukturanpassungen, die ...

Bindweider Bergkapelle und Don Kosaken Chor laden ein

Betzdorf. Der grandiose Weltklasse-Chor, bekannt aus unzähligen Fernsehsendungen und CD-Einspielungen, wird am Dienstag, ...

Christen in Hamm feierten gemeinsam einen Open-Air Gottesdienst

Hamm. Auf Initiative der beiden ehemaligen Hammer Pfarrer Holger Banse und Josef Rottländer wurden die gemeinsamen Heilig-Abend-Gottesdienste ...

Jürgen von der Lippe liest im Kulturwerk

Wissen. Seit 35 Jahren steht Jürgen von der Lippe auf der Bühne, seit 30 Jahren vor der Fernsehkamera und seit 27 Jahren ...

Werbung