Werbung

Region |


Nachricht vom 29.04.2008    

Hoff lobt Zusammenarbeit der Kreise

Die FDP-Bundeestagsabgeordnete Elke Hoff hat die Zusammenarbeit der drei Kreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwald begrüßt. Dies sei der richtige Weg, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen.

Kreis Neuwied/Kreis Altenkirchen. Ausdrücklich begrüßt die FDP-Bundestagsabgeordnete Elke Hoff die vereinbarte Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Neuwied, dem Kreis Altenkirchen und dem Westerwaldkreis. "Das ist der richtige Weg, gemeinsam in der Region die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen", ist sich Hoff sicher. Der ersten Westerwaldkonferenz, von der eine Initialzündung ausgegangen ist, müssten nun neben den bereits begonnenen Projekten wie Westerwaldsteig und dem Netzwerk Metall und Keramik weitere konkrete Vorhaben, beispielsweise im Bereich der Kultur, bei der Vermarktung regionaler Produkte oder anderer Bereiche entwickelt und umgesetzt werden.
Um gerade auch die regionale Wirtschaft erfolgreich mit in die Kooperation der drei Landkreise einbinden zu können, hält die FDP-Parlamentarierin die von ihr bereits seit Jahren angemahnte und immer wieder geforderte Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und die Ost-West-Verbindung im Westerwald umso dringlicher. "Diese Hauptverkehrsadern der Region müssen baulich so weiterentwickelt werden, um den heutigen und künftigen Anforderungen gerecht zu werden", erklärte Elke Hoff. Sie kündigte an, sich in dieser Angelegenheit erneut an das Bundesverkehrsministerium zu wenden.
Auch im Bereich der (Weiter-) Bildung braucht es nach Auffassung von Hoff attraktive Angebote für die jungen Menschen in der Region. So wäre die Realisierung eines Demonstrationsmodells für Metall und Engineering im Landkreis Altenkirchen ein interessantes Kooperationsmodell: "Die geplante Lernfabrik als ein Bestandteil des Demonstrationszentrums wäre eine hervorragende Infrastruktur für den Technologietransfer – im gesamten Westerwald", so Hoff, da Industrie und Wissenschaft mit eingebunden würden.
"Wichtig ist", so die Bundestagsabgeordnete, "regional zu denken." Die Menschen im Westerwald könnten mit dazu beitragen, ihre Heimat positiv zu entwickeln.



Kommentare zu: Hoff lobt Zusammenarbeit der Kreise

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


„‚Betzdorfs neues Innenstadtquartier‘ in Region einzigartiges Projekt“

Auf der Revitalisierung des Geländes des ehemaligen Eisenausbesserungswerks liegen große Hoffnungen. Und groß scheint auch bereits jetzt die Nachfrage nach Gewerbeflächen zu sein. Mit „Betzdorfs neuem Innenstadtquartier“ soll ein einzigartiges Projekt umgesetzt werden, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


Region Daaden ein "sicheres Pflaster"

Daaden. Die gute Arbeit der Polizei in der Region und die in Daaden seit vielen Jahren bestehende Sicherheits-Partnerschaft ...

Pfadfinder gaben Versprechen ab

Hamm. Bei strahlendem Sonnenschein haben die Pfadfinder vom Stamm Sankt Josef, Hamm, einen Ausflug zum Drachenfels unternommen. ...

CDU-Klausur zu aktuellen Themen

Roth. "Infrastruktur, Bildung und Wirtschaftsförderung bleiben Themen, die der CDU im Kreis Altenkirchen besonders am Herzen ...

Bruch: Geld vernünftig angelegt

Elkenroth. 14 Monate nach der Grundsteinlegung war es soweit. Am Mittwoch wurde das neue Feuerwehrhaus und DRK-Gebäude in ...

Anspruchsvolles Programm erarbeitet

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Im Rahmen der Feiern anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Stadtkapelle Betzdorf wird allen ...

Der MGV "Sangeslust" glänzte

Altenkirchen. Der MGV "Sangeslust" Birken-Honigsessen war beim Kreisleistungssingen des Kreischorverbandes Aktenkirchen ...

Werbung