Werbung

Nachricht vom 03.01.2014    

Kraft-Wärme-Kopplung in Betrieben im Fokus

Am Mittwoch, 15. Januar, 17 Uhr findet eine Veranstaltung für Unternehmen und Besitzer von Mehrfamilienhäusern statt, die im Rahmen der gemeinsamen Klimaschutzinitiative des Kreises diesmal die Kraft-Wärmekopplung in den Mittelpunkt stellt.

Laden für 15. Januar ein, von links: Lars Kober, Kreisverwaltung Altenkirchen, Michael Rebbert, SenerTec Center Lüdenscheid, Landrat Michael Lieber, Oliver Schrei, Geschäftsführer der WFG Kreis AK. Foto: KV

Altenkirchen. Im Rahmen der gemeinsamen Klimaschutzinitiative fanden bereits im Oktober zwei Veranstaltungen zum Thema „Mikro Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen in Einfamilienhäusern“ statt.
Am 15. Januar wird der Landkreis Altenkirchen, in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen (WFG) und dem Projektpartner SenerTec, nun eine Veranstaltung zum Thema „Kraft-Wärme-Kopplung (BHKWs) in Betrieben“ durchführen. Die Veranstaltung ist auf Unternehmen und Mehrfamilienhausbesitzer zugeschnitten, denn die Wirtschaftlichkeit eines BHKWs ist maßgeblich von der jährlichen Laufleistung abhängig. Der Grundsatz lautet: „Je höher die Auslastung, desto wirtschaftlicher der Betrieb“.

Die Kraft-Wärme-Kopplung ist eine hocheffiziente Form der Energieumwandlung, bei der Wärme und Strom zeitgleich erzeugt werden. Neben den ökonomischen und ökologischen Aspekten, kann mit solch einer Investition das „grüne Image“ eines Unternehmens gestärkt werden.

„Unser Ziel ist es, den Unternehmen im Rahmen der gemeinsamen Klimaschutzinitiative Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie nicht nur Energie einsparen, sondern auch effizient einsetzen können. Damit eng verbunden, sind häufig Kostenreduzierungen und geringere Umweltbelastungen. Bewusst haben wir für diese Klimaschutzmaßnahme die WFG mit ins Boot geholt, die das ideale Bindeglied zwischen Verwaltung und Wirtschaft darstellt“, so Landrat Michael Lieber.

Die kostenlose Infoveranstaltung, die am Mittwoch, 15. Januar um 17 Uhr in der Kreisverwaltung Altenkirchen, Raum 111, stattfindet, wird nach der Begrüßung durch Landrat Michael Lieber und der Einführung ins Thema durch den Geschäftsführer der WFG, Oliver Schrei, mit zwei Fachvorträgen der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH und des Premiumpartners dieser Klimaschutzmaßnahme, der Fa. SenerTec, fortgeführt. Im Nachgang haben Unternehmen die Möglichkeit, sich eine individuelle Wirtschaftlichkeitsberechnung von der Fa. SenerTec erstellen zu lassen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und der gemeinsamen Klimaschutzinitiative finden Sie unter www.klimaschutz-ak.de oder Telefonisch bei Lars Kober unter Telefon (02681) 81-2913.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kraft-Wärme-Kopplung in Betrieben im Fokus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Fahrplanwechsel: Fahrzeiten der RB 90 werden deutlich verkürzt

Bahnkunden können sich freuen: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember entfallen auf der Oberwesterwaldstrecke zeitintensive Fahrtunterbrechungen, die derzeit zusammen bis zu einer Stunde betragen. Bei sieben Zügen pro Werktag in beiden Richtungen werden länger andauernde Stopps in Westerburg und Nistertal gestrichen, so dass durchgehende Verbindungen von Limburg nach Siegen (und umgekehrt) alle zwei Stunden entstehen.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


KG Altenkirchen lädt in die lachende Stadthalle ein

Altenkirchen. Ab sofort übernehmen die Narren der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. wieder die Regentschaft in ...

Pflegeversicherung stärken - das geht Jung und Alt an

Region. Über zwei Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit pflegebedürftig, Tendenz steigend. Prognosen rechnen für ...

Trunkenheitsfahrt durch 16-jährigen ohne Führerschein

Willroth. Auf Anhaltesignale reagierte der Fahrzeugführer zunächst nicht. Nach kurzer Verfolgung stoppte er schließlich seinen ...

Hiba-Köche luden zum Jahresabschluss

Wissen. Mit einem kompletten Menü verwöhnten die Jugendlichen der Kochgruppe des Hiba in Wissen zum Jahresabschluss ihre ...

Schünster Karnevalsfrauen starten in die Session

Wissen-Schönstein. „Oh, wie ist es am Rhein so schön“, das konnten die Karnevalsfrauen der KfD Schönstein wieder mal bestätigen, ...

Freie Plätze im Freiwilligendienst

Region. Viele Menschen suchen ihren Platz in der Arbeitswelt. Jüngere haben vielleicht ihre Schulzeit beendet und noch keine ...

Werbung