Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 05.01.2014    

Sternsinger sind für Flüchtlingskinder unterwegs

Kinder ziehen derzeit von Haus zu Haus, singen und bringen den Segen und sammeln Geld. Das katholische Kindermissionswerk hat das Motto zur 56. Sternsingeraktion: "Segen bringen. Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit" gestellt. Wer die Weltnachrichten verfolgt, weiß das ein neues Kriegsgebiet im Südsudan neues Elend für unzählige Kinder bringt. Aber auch in Europa ist das Elend der Kinder in den Flüchtlingslagern teils schockierend.

Stellvertretend für die vielen Mädchen und Jungen in der Region hier ein Foto von den jungen Sternsingern in Mittelhof/Kreis Altenkirchen. Foto: Manfred Hundhausen

„Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“. Dieses Motto wählte das Kindermissionswerk für die 56. Aktion des Dreikönigssingen. Das Fest der Heiligen Drei Könige, 6. Januar, seit Jahrhunderten in der katholischen Kirche gefeiert, ist regulär das Ende der Sternsingeraktionen, die am 25. Dezember beginnen.

Verlässliche alte Aufzeichnungen aus dem Jahr 1541 berichten von den ersten organisierten Sternsingeraktionen, Die Könige Caspar, Melchior und Balthasar standen Pate für das Sammeln von Geld und Nahrungsmitteln. Dieser Brauch hat sich in vielen Teilen der Welt bis heute erhalten, das Kindermissionswerk in Deutschland ruft alljährlich Kinder und Jugendliche zum Mitmachen auf.

4.000 Sternsinger aus vielen Teilen der Bundesrepublik feierten am Montag, 30. Dezember in Köln die bundesweite Eröffnung ihrer 56. Aktion Dreikönigssingen. Joachim Kardinal Meisner zelebrierte die Messe im Kölner Dom und lobte die versammelten kleinen und großen Könige stellvertretend für all die Mädchen und Jungen, die sich in diesen Tagen als Sternsinger engagieren.
„Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“ lautet das Motto der nun laufenden Aktion, zu deren Eröffnung natürlich mehrheitlich Kinder aus dem Erzbistum Köln in den Hohen Dom kamen. Doch auch Gäste aus den Nachbarbistümern und aus weiteren Teilen der Bundesrepublik waren beim Sternsingerauftakt 2014 dabei.
Zur Tradition gehört es auch, dass die Politik die Sternsinger empfängt und Bundeskanzlerin Angela Merkel empfing eine Delegation in Berlin. In unseren Regionen, in den Dörfern und Städten sind die Kinder, oftmals als Könige verkleidet unterwegs und sammeln Geld. Die Kinder sprechen den Segen aus, schreiben ihn mit Kreide oder haben ein vorbereitetes Band zum Ankleben dabei. (20+C+M+B+14) – Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus.

Das man angesichts des unbeschreiblichen Flüchtlingselends in den Kriegsgebieten dieser Erde besonders an das Schicksal der Kinder denken sollte, sollte auch die Geldbeutel öffnen. Denn egal, ob in Malawi, in Syrien, in Afghanistan, in Somalia oder wie ganz aktuell im Südsudan : Kinder sind die Leidtragenden.

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ ist besorgt über die aktuellen Ausschreitungen im Südsudan. Seit Tagen werden aus dem jüngsten Staat der Welt Kämpfe gemeldet. Laut UN-Angaben wurden mehr als 1000 Menschen getötet und viele tausend verletzt - Tendenz steigend. Darunter viele Kinder. Bis zu 50.000 Menschen sind in UN-Zentren in die Hauptstadt Juba geflohen.
Im Juli hatte Präsident Salva Kiir von der Volksgruppe der Dinka sein gesamtes Kabinett entlassen, darunter auch den Vizepräsidenten Riek Machar, der den Nuer angehört. Es entbrannte ein ethnischer Konflikt zwischen den Volksgruppen mit dem niemand gerechnet hatte. Die Kämpfe haben die Bevölkerung völlig überrascht und die Flüchtlingswelle rollt. Die abendliche Bilder in den Nachrichtenmagazinen lassen Schlimmes ahnen und erinnern an den Genozid in Ruanda.

Hin und wieder gelingt es mutigen Reportern, Bilder und Berichte aus grenznahen Flüchtlingslagern zu liefern, in denen syrische Familien vegetieren. Verlässliche Zahlen zu den Kindern in den Lagern: eher dürftig. Die Türkei kümmert sich, so gut es geht, in Jordanien ist das völlig anders. Die UNO/UNHCR stößt auch jetzt im Winter an ihre Grenzen.

Aber auch mitten in Europa gibt es Flüchtlingselend, so etwa auf Lampedusa/Italien und in Griechenland. Traumatisierte Kinder, oftmals allein, warten hier auf Hilfe und ein menschenwürdiges Leben in völlig überfüllten Lagern. Wie geht Deutschland mit jugendlichen Flüchtlingen um – diese Frage wird ein eigener Artikel demnächst beantworten. (hws)



Kommentare zu: Sternsinger sind für Flüchtlingskinder unterwegs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreissstraße 101 zwischen Kirchen- Offhausen und Herdorf-Dermbach sind eine Mutter und ihre drei Kinder am Montagnachmittag leicht verletzt worden. Die 33-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell unterwegs.


„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Die Herdorfer scheinen einen direkten Draht zu Petrus zu haben. Optimaler konnte das Wetter beim Rosenmontagszug nicht sein. Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hatte, fiel während des Umzugs kein Tropfen mehr. Die zahlreichen Närrinnen und Narren am Straßenrand feierten begeistert.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, 25. Februar, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Oberlahr. Am Dienstag, 25. Februar, startete der Zug in Oberlahr bei Sonnenschein pünktlich um 14.11 Uhr. Die KG Oberlahr ...

Filmauto-Ausstellung im Technikmuseum gelingt furioser Start

Freudenberg. Museumssprecher Alexander Fischbach: „Wir sind froh, dass diese kleine und feine Ausstellung so viele Besucher ...

IT-Café hilft beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10

Betzdorf. Bereits am 14. Januar war Schluss: An diesem Tag stellte Microsoft den Support für Windows 7 ein und zwingt damit ...

In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Siegen/Kirchen. Gegen 0.30 Uhr war die Gruppe auf dem Weg von der Fürst-Johann-Moritz-Straße in Richtung Löhrtor. Ihr Weg ...

Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Herdorf. Gegen 22 Uhr wurde eine 25-jährige von der Security aus einer Gaststätte am Markplatz verwiesen. Die Frau gab an ...

Weitere Artikel


Temperamentvolles Fußball-Hallenturnier in der VG Wissen

Wissen. Am Samstag, 4. Januar, fand das jährliche Hallenpokalturnier der Verbandsgemeinde Wissen in der Konrad-Adenauer Großsporthalle ...

Friesenhagen: Unfälle im Minutentakt auf der L 278

Friesenhagen. Es ging im Minutentakt am Samstag auf der L 278 im Bereich Friesenhagen: Es gab gleich zwei Unfälle, wie die ...

Hochzeit mit Hindernissen im Knappensaal

Herdorf. Das es im Städtchen angeblich viele Scheinehen gibt und der Papst in Kürze sogar Daaden besucht, steht zwar in keinerlei ...

Landrat besuchte afghanische Flüchtlinge

Hemmelzen. In den letzten Jahren ist die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland wieder stark angestiegen. Dies gilt auch für ...

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

Altenkirchen. Wie nie zuvor bemühen sich Kindertagesstätten, Familienbildung, Jugendhilfe, Wissenschaft und Politik, die ...

IHK setzt sich für Kooperation von Hochschulen und Unternehmen ein

„Unter den Absolventen können die Betriebe für die Zukunft hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte finden.“ Die Hochschullandschaft ...

Werbung