Werbung

Nachricht vom 17.01.2014    

Christoph Ambroziak überzeugt bei Cross-DM

Mit einem guten achten Rang konnte Christoph Ambroziak bei der Cross-DM überzeugen. Der Fahrer vom RSC-Betzdorf war in den vergangenen Wochen bereits bei zahlreichen Weltcupstarts in Belgien, Holland, Tschechien und Italien mit dabei gewesen.

Den achten Rang sicherte sich Christoph Ambroziak (rechts) bei der Cross-DM. (Foto: pr)

Betzdorf. Bei der erwartungsgemäßen Titelverteidigung von Cross-Profi Philipp Walsleben lief es auch für Christoph Ambroziak rund.

Bedingt durch wenige Starts auf deutschem Boden in der laufenden Saison konnte der regelmäßige Weltcup-Teilnehmer des RSC-Betzdorf nicht viele Punkte für die DM-Teilnahme sammeln und musste deshalb aus dem hinteren Drittel des Starterfeldes ins Rennen gehen. Infolge eines Nadelöhrs direkt nach dem Start musste er die erste Gruppe ziehen lassen und sich im Stau hinten anstellen. Er kämpfte sich jedoch Runde für Runde weiter nach vorne. Dabei kam ihm die teils vereiste, teils schlammige Strecke entgegen.

Die zahlreichen Weltcupstarts der vergangenen Wochen in Belgien, Holland, Tschechien und Italien haben die Formkurve Ambroziaks steil ansteigen lassen. Allein zwischen den Jahren absolvierte Ambroziak innerhalb von zehn Tagen sechs Rennen, darunter zwei Weltcups. Dabei fuhr er in Rom am 5. Januar mit Rang 45 sein bislang bestes Weltcupergebnis ein.



Dass er mit seiner internationalen Ausrichtung den richtigen Weg geht, zeigt letztlich auch die Tatsache, dass die Podiumsplätze der DM ausschließlich an Fahrer gingen, die ebenfalls permanent in Belgien, Holland und Luxemburg Crossrennen fahren.
Hinter Walsleben belegten Marcel Meisen und Sascha Weber die Plätze zwei und drei.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Christoph Ambroziak überzeugt bei Cross-DM

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Chorprojekt "Reine Männersache" geht in die dritte Runde

Wallmenroth. Nach den erfolgreichen Chorprojekten in den vergangenen beiden Jahren bietet der Wallmenrother Männerchor auch ...

Grafittikünstler Kai “Semor“ Niederhausen im Interview

Ich habe mir im Vorfeld des Interviews deine Arbeiten angeschaut. Besonders die “gesprayten“ Gesichter sind mir dabei ins ...

Kreisvolkshochschule präsentiert neues Kursprogramm

Altenkirchen. Mit einer breit gefächerten Angebots-Palette, die vom zertifizierten Finanzbuchführung-Lehrgang über die Website-Programmierung ...

Schülerbands rockten im Kulturwerk

Wissen/Kreisgebiet. Sage und schreibe 18 Schülerbands mit 70 Mitwirkenden hat die Kreismusikschule am vergangenen Samstag ...

907 Obstbäume in der Ortsgemeinde Etzbach

Etzbach. Die kreisweite Obstbaumzählung geht auf das Jahr 1913 zurück, als in Preußen neben einer Vieh- auch eine Obstbaumzählung ...

Darsteller für besonderes Theaterstück gesucht

Hachenburg. Die Proben für das Theaterstück waren im vollen Gange, Kostüme und Bühnenbilder waren bereits angefertigt, als ...

Werbung