Werbung

Nachricht vom 22.01.2014    

Daadetaler Knappenkapelle weiter im Aufwind

Mittlerweile hat die Daadetaler Knappenkapelle rund 600 Mitglieder, darauf sind die aktiven Musiker und Knappenchef Walter Strunk stolz. Im Rahmen der Mitgliederversammlung gab es Ehrungen für 40 und 25 Jahre Treue zum Verein. Stolz ist man auf den nachwuchs, 50 Kinder und Jugendliche sind im Orchester aktiv.

Zahlreiche Personen konnten für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Daadetaler Knappenkapelle ausgezeichnet werden. Fotos: Verein

Daaden. Vereinschef Walter Strunk konnte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der DaadetalerKnappenkapelle im Gasthof Koch-Wagner in Daaden viele Mitglieder begrüßen. Der Verein hat weiterhin 600 Mitglieder und trat im vergangenen Jahr zu insgesamt 68 Proben und Auftritten zusammen. Höhepunkt im Vereinsjahr war erneut das ausverkaufte Konzert im Advent im Dezember.

Sehr erfreut bilanzierte Knappenchef Strunk die Jugendarbeit des Vereins. Im Frühjahr 2013 wurde ein Vororchester gegründet. In diesem Ensemble wirken 15 Kinder mit, die erste Erfahrungen im Zusammenspiel sammeln können. Unter Leitung von John-Marvin Schneider spielten die Kinder unter anderem beim Seniorennachmittag der Ortsgemeinde und beim Konzert im Advent mit. Das Jugendorchester mit Stefan Hees wusste ebenfalls durch ausgezeichnete musikalische Leistungen zu überzeugen. Das Ensemble wirkte beim diesjährigen Fest „Rund um die Kartoffel“ und beim Konzert im Advent mit. „Wir wünschen uns noch mehr öffentliche Auftritte und planen für 2014 eine öffentliche Probe und ein kleines Konzert am 20.Juli, in dem wir Kinder und Jugendliche an die Musiker heranführen möchten“, so der Jugendleiter.

Dirigent Marco Lichtenthäler lobte den sehr guten Probenbesuch. Die musikalische Entwicklung des Orchesters sei weiterhin positiv. „Wir konnten unseren Altersschnitt weiter senken und musizieren auf Oberstufenniveau.“ Bei der Probenarbeit zeige sich die hervorragende musikalische Ausbildung der jungen Musiker. Er dankte Vorstand und aktiven Musikerinnen und Musikern für die gute Zusammenarbeit. Unter dem Applaus der Versammlungsteilnehmer dankte Walter Strunk den engagierten musikalischen Leitern für ihre ausgezeichnete Arbeit.

Im ausführlichen Geschäftsbericht bilanzierte Timo Hölzemann zahlreiche Auftritte und Termine des Orchesters. So wirkten die Knappen im Februar 2013 beim Rosenmontagszug in Herdorf mit und gestalteten ein Kirchenkonzert in der ev. Barockkirche in Daaden zu Gunsten der Stiftung „Fly and help“. Unter dem Motto „Musik trifft Theater“ konzertierten die Knappen im ausverkauften Bürgerhaus und präsentieren anschließend das humoristische Stück „Der selige Florian“. Auch beim Pfarrfest in Herdorf, am Truppenübungsplatz Stegskopf und beim Brunnenfest in Weitefeld waren die Knappen musikalisch aktiv. Mitte August reisten die Musikerinnen und Musiker nach Mülheim an der Ruhr und ernannten Renate Achenbach aus Gelsenkirchen zum neuen Ehrenmitglied. Höhepunkt im Vereinsjahr war das ausverkaufte Konzert im Advent im Bürgerhaus, das hervorragende Musikkritiken erhielt.

Kassierer Uwe Regenhardt berichtete über hohe Ausgaben für neue Musikinstrumente, Reparaturen und Noten. Die Einnahmen aus Konzerten und Auftritten konnten diese Ausgaben nicht vollständig decken. So verblieb auch in diesem Jahr ein Fehlbetrag, der aus der Rücklage abgedeckt werden musste. „Die Jugendarbeit ist wichtig – aber auch sehr kostenintensiv“, bilanzierte der Kassierer.

Ehrungen langjähriger Mitglieder
„Ohne unsere Vereinsmitglieder und die aktive Unterstützung der Vereinsaktivitäten ist eine Knappenkapelle nicht denkbar“, meinte Walter Strunk. Er konnte zahlreiche Mitglieder für langjährige passive Mitgliedschaft auszuzeichnen. Derzeit gehören der Knappenkapelle 600 Mitglieder an, dies sind 14 weniger als im Vorjahr.

40 Jahre sind Reinhard Baßin (Niederdreisbach), Helga Christians (Weitefeld), Karl-Heinz Ermert (Daaden), Klaus Ermert (Niederfischbach), Roland Haubrich (Daaden), Bernd Hornickel (Weitefeld), Roland Imhäuser (Gebhardshain), Günter Köhler (Derschen), Wolfgang Märker, Edgar Meier, Ulrich Neufurth, Friedhelm Rein, Alfred Schamber, Herbert Scheel, Dieter Schulze, Günter Schulze (alle Daaden) fördernde Mitglieder. Auch die Ortsgemeinde Schutzbach, Moritz Stein, Manfred Strunk, Peter Trapp (alle Daaden) sowie Manfred Sturm (Fehl-Ritzhausen) gehören dem Verein als fördernde Mitglieder seit 40 Jahren an.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Angelika Achtert, Jan Christian Ackermann, Bernd Belitz, Willi Ebener, Jürgen Gerhard, Edgar Höfer, Frank Höfer, Manfred Huhn, Herbert Kämpflein, Bernd Klein, Rita Knauz, Heinz Lemmler, Eberhard Lenz, Klaus Leonhardt, Rudolf Meier, Susanne Müller, Rainer Neufurth, Klaus-Dieter Schmidt, Erwin Schneider, Frank Schönberger, Thomas Schulze, Bernd Strunk, Heinz Töpfner, Jürgen Ulbricht und Hans-Joachim Wagner geehrt.


Nach 10-jähriger Tätigkeit als Vereinskassierer hat Uwe Regenhardt (Bad Marienberg) aus beruflichen Gründen sein Amt niedergelegt. Regenhardt hat die Finanzen mit großem Geschick verwaltet, wie die Kassenprüfer Joachim Daub und Rainer Neufurth attestierten. Nachfolgerin wird Laura Haubrich (Daaden), die von der Versammlung einstimmig gewählt wurde. Sabine Weber bleibt als 2. Kassiererin im Amt. Walter Strunk dankte Uwe Regenhardt für die geleistete Arbeit und würdigte dessen Verdienste.

Am Samstag, 10. Mai heißt es wieder „Musik trifft Comedy“ im Bürgerhaus Daaden. Nach einem Frühjahrskonzert mit schönen schmissigen Titeln wird der Abend durch Humoristen aus Herdorf gestaltet. Auch das Tanzbein kann wieder geschwungen werden. „Fusion heißt für uns, dass sich die Menschen auch gut verstehen. Das wird an diesem Abend unter Beweis gestellt“, meinte Strunk. Weitere Termine sind der Wandertag am 29. Mai, Kurkonzert in Bad Marienberg am 22. Juni, Mitwirkung beim Schützenfest Weitefeld am 14. Juni, Brunnenfest Weitefeld am 19. Juli, „Jugend musiziert“ am 2. November und die Mitwirkung beim Martinsmarkt am 9.November. Das Jahreskonzert findet am 14. Dezember (3. Advent) im Bürgerhaus Daaden statt. Die Weihnachtsmusik in der Ortsmitte ist wieder am 4. Advent am Günter-Wolfram-Platz in Daadens Ortsmitte.

Bereits jetzt haben die Knappen das Vereinsfest im Jahre 2015 im Blick. Vom 17. bis 19. Juli 2015 feiert der Musikverein unter dem Motto „50 Jahre Daadetaler Knappenkapelle – 95 Jahre Blasmusik im Daadetal“ in dreitätiges Zeltfest. Protektor ist Markus Mann aus Langenbach b.K.
Weiterer Bericht folgt.

Nähere Infos zum Verein:www.knappenkapelle.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Daadetaler Knappenkapelle weiter im Aufwind

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Wer hat schon einmal einen Eisvogel gesehen? Viele kennen ihn wahrscheinlich nur aus der Bierwerbung. Wenn man aber das Glück hat, ihn in freier Natur zu beobachten und ihn auch noch zu fotografieren, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Auch an der Nister ist er zu finden.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).




Aktuelle Artikel aus Vereine


Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Mit Abstand zusammen: MGV Horhausen probt wieder live

Horhausen. Seit sieben Wochen hatten die United Vocals – eine der drei Formationen des MGV Horhausen – ihre Chorproben per ...

Weitere Artikel


Gesa Dreckmann kommt ins "Eulennest"

Alsdorf. Da ist der „Eule“ in Betzdorf wiedermal ein großer Wurf gelungen. Gesa Dreckmann, die als eine der Newcomer-Größen ...

MGV "Glück Auf" sucht dringend weitere Sänger

Forst. Seit 126 Jahren vermittelt der MGV „Glück Auf“ kulturelle und dorfgemeinschaftliche Werte und ist dabei ein wichtiges ...

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Altenkirchen. Mit dem Sieg bei der Deutschen Cheerleading Meisterschaft 2012 qualifizierten sich die Senior Dancers (Alter ...

VfB Wissen stellt neue Spieler vor

Wissen. Einige für den VfB positive Dinge führen dazu, dass es im Kader der 1. Mannschaften zu einige Änderungen gekommen ...

Hamm bekommt nun offiziell neuen Pfarrer

Hamm. Pfarrer Andreas Stöcker wechselte aus der Gemeinde Marienberghausen, Kreis Oberberg, und dem Kirchenkreis „An der Agger“ ...

Neuer Elternkurs im Februar

Betzdorf. Immer mehr Eltern fühlen sich hinsichtlich ihres Erziehungsauftrages erschöpft, ausgelaugt und am Ende ihrer Kraft ...

Werbung