Werbung

Nachricht vom 23.01.2014    

Glühweinverkauf brachte Rekordsumme

Eine stolze Summe von 1.400 Euro überbrachte der Personalrat der Verbandsgemeindeverwaltung Wissen, stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an den Förderverein der Kinderabteilung des DRK-Krankenhauses in Kirchen. Das verspätete Weihnachtsgeschenk stammt aus dem Erlös des Glühweinverkaufs, der nun schon seit einigen Jahren in der Adventszeit vor dem Rathaus stattfindet.

Christina Kipping (Personalrat), Dr. med. Gebhard Buchal, Georg Becker, Stephan Link und Michael Herzog (Personalrat) bei der Scheckübergabe in der Kinderabteilung des DRK-Krankenhauses Kirchen. Foto: VG

Wissen. Bereits zum achten Mal wurde mit Beginn der Adventszeit auch wieder die weihnachtlich geschmückte Holzhütte vor dem Rathaus für den Verkauf von Glühwein und Kinderpunsch geöffnet. Ob mit der Familie nach dem Stadtbummel oder einfach nur, um mit den Kollegen den Feierabend ausklingen zu lassen – so viele Besucher wie bei der letzten Glühweinaktion haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Rathaus, den Kindertagesstätten und dem Bauhof noch in keinem Jahr mit heißen Getränken versorgt.

Dies wurde insbesondere beim Rekorderlös deutlich: Durch den Verkauf von Glühwein und Punsch sowie großzügige Spenden der Stadtwerke und dem Rewe-Markt Theis standen letztendlich sage und schreibe 1.400 Euro zur Verfügung, die an einen caritativen Zweck gespendet werden sollten.

Als Empfänger der Spende hatte man sich kurzerhand für den Förderverein der Kinderabteilung des DRK-Krankenhauses Kirchen entschieden. Denn obwohl für Kinder, die dort behandelt werden, alles medizinisch Notwendige getan und sich liebevoll gekümmert wird, gibt es vieles, das ohne die Hilfe des Fördervereins nicht angeschafft werden kann.

Ob Spielzeug, eine kinderfreundliche Gestaltung der Räume oder Einrichtungen für die Eltern der kranken Kinder – der Förderverein kümmert sich um all die Dinge, die über die medizinische Grundversorgung hinaus gehen und hat es sich zum Ziel gemacht, die Genesung der Kleinen dadurch voranzubringen.

Dr. med. Gebhard Buchal, Chefarzt der Kinderabteilung, sowie Georg Becker und Stephan Link vom Förderverein freuten sich sehr über den Geldsegen und dankten allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz.

Für die nächste Aktion "Glühweinverkauf" wünschen sich der Personalrat und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass noch mehr Besucher vorbei kommen und ein neuer Rekord aufgestellt wird!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Glühweinverkauf brachte Rekordsumme

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis – Tests nach Urlaubsreisen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Seit Wochenbeginn wurden insgesamt vier Personen positiv getestet, bei ihnen handelt es sich jeweils um Reiserückkehrer aus Südost-Europa.


Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

In Herdorf ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung gekommen. Ein 24-Jähriger griff zunächst einen 19-Jährigen an, dann traten er und eine weitere Täterin auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Da kam was runter! Am Mittwochabend, 12. August, hat es in weiten Teilen des Kreises Altenkirchen heftig geregnet und gewittert. Zum Teil waren die Feuerwehren durch überflutete Straßen und Keller stark gefordert.


Neue Annahmestelle für Elektrogeräte in Weyerbusch

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen freut sich, dass nunmehr ab Freitag, 21. August, eine neue Annahmestelle für Elektro- und Elektronikkleingeräte beim Bauhof der Ortsgemeinde Weyerbusch (Nähe Kinderspielplatz) zur Verfügung steht.




Aktuelle Artikel aus Region


Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

Herdorf. Gegen 17 Uhr kam vor dem Eingang des REWE-Marktes in der Schneiderstraße in Herdorf zu der Prügelei. Der 24-jährige ...

Baubranche: 44 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Kreis Altenkirchen. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen ...

AckerKita „Die Phantastischen Vier“: „Mehr Wertschätzung!"

Fürthen. Fast täglich besuchen die Kinder und Erzieherinnen in kleinen Gruppen den Acker, um Unkraut zu jähten, den Boden ...

„Die Wildenbürger“ erlebten Ferienspaß auf den letzten Drücker

Katzwinkel/Verbandsgemeinde Wissen. Ganz kurzfristig konnten in der Zeit vom 10. bis 12. August täglich rund 25 bis 30 Kinder ...

Weitere Artikel


Abfallgebühren im Blick behalten

Altenkirchen. Die Abfallgebührenbescheide wurden dieser Tage versandt und mit ihnen konnte der Abfallwirtschaftsbetrieb des ...

Kolpingsfamilie Wissen besteht 125 Jahre

Wissen. 2014 besteht die Kolpingsfamilie Wissen 125 Jahre. Zum Fest Kreuzerhöhung 1889 wurde sie gegründet. Am Sonntag, 14. ...

Landessynode setzt auf rigoroses Sparen

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Als eine wegweisende und bewegende Synode“ hat Superintendentin Andrea Aufderheide die ...

Willy Brandts Bagdad-Reise stieß auf großes Interesse

Die Besucher kommen mittlerweile aus allen Teilen Deutschlands, aber auch aus dem benachbarten Ausland. Die Nähe zu Bonn, ...

Polizei verstärkt Kontrollen in der Karnevalszeit

„Während der kommenden Wochen wird vielerorts ausgelassen gefeiert und dabei erfahrungsgemäß auch mehr getrunken als sonst. ...

Gehaltszettel wurden aus Briefkasten von Schule gestohlen

Ende November hatte ein Fleischer in Neuwied einen Karton mit 868 Gehaltsnachweisen in seiner Biomülltonne gefunden. Diese ...

Werbung