Werbung

Nachricht vom 24.01.2014    

Kreissparkasse präsentiert positive Geschäftsentwicklung

„Fair – Menschlich – Nah“ – durch das Arbeiten getreu diesem Motto konnte die Kreissparkasse Altenkirchen am Donnerstagabend im Rahmen der Bilanzpressekonferenz auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2013 blicken. Durch die Expansion in diesem Bereich wurde insbesondere das Immobilienfinanzierungsgeschäft als Wachstumsmotor tituliert. Des Weiteren wurde die Überlegung einer möglichen Fusion mit der Sparkasse Westerwald thematisiert.

Der Vorstand der Kreissparkasse Altenkirchen, Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen und Neuvorstand Michael Bug (v.l.), präsentierten eine positive Bilanz der Geschäftsjahres 2013. (Foto: Bianca Klüser)

Hamm/Sieg/Kreis Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen hat auch im Jahr 2013 darauf hingearbeitet, als Institut aus und für die Region einen wichtigen Beitrag dazu zu leisten, allen Menschen im Geschäftsgebiet eine stabile Basis für die Sicherung ihrer finanziellen Zukunftsplanung zu bieten, das erklärte Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen im Rahmen der diesjährigen Bilanzpressekonferenz, zu der am Donnerstagabend, 23. Januar, in der Alten Vogtei in Hamm/Sieg eingeladen war.

Der Landkreis Altenkirchen habe vieles zu bieten, so in Sachen Wirtschaft, Bevölkerung sowie einem Reichtum an kulturellen und naturräumlichen Schätzen, welche es auch für die Zukunft zu sichern gelte.

Aus diesem Grund sehe die Kreissparkasse ihren Auftrag darin, an der Stabilität dieser Eckpfeiler mitzuwirken, indem sie den Menschen ein solides Fundament für ihre Zukunft biete. Dabei stehe insbesondere die Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Dann ging es an erste Zahlen. So habe die Kreissparkasse Altenkirchen zum Jahresende 2013 einen Anstieg der Bilanzsumme um 25 Millionen bzw. zwei Prozent auf nunmehr 1.270 Millionen Euro zu vermelden. Durch den in den letzten Jahren „kontinuierlichen und nachhaltigen Anstieg“ festige die Sparkasse ihre Position als Marktführer im Kreis Altenkirchen.

Herausragende Wachstumsimpulse habe man ferner aus dem Kreditgeschäft zu vermelden. Rund 233 Millionen Euro betrage der Zusagewert im vergangen Jahr, der den bereits guten Vorjahreswert nochmals deutlich um mehr als 63 Millionen Euro übertroffen habe. Besonders erfreulich seien die Zahlen aus dem Immobilienfinanzierungsgeschäft der Sparkasse, insbesondere die Erhöhung der Zusagen zum Kauf bzw. der Modernisierung von Bestandsimmobilien auf rund 91 Millionen Euro. Niedrigen Zinssätze, hohe Erwerbstätigkeit und die Zunahme des verfügbaren Einkommens seien Gründe für die Attraktivität von Immobilieninvestitionen.
Auch bei den Unternehmen und Selbständigen habe man ausgebaut. Mit einer weiteren Ausweitung der gewerblichen Zusagen gegenüber 2012 um mehr als zehn Prozent habe man somit den Aufschwung im Kreis Altenkirchen ein Stück mitfinanziert. „80 Millionen Euro neue Kreditzusagen im Kreis Altenkirchen sind ein sehr hoher Wert“, so Reingen.
Der Kreditbestand wuchs zum Jahresende 2013 um 73 Mio. bzw. 9,5 Prozent auf nunmehr 839 Millionen Euro.

Nachdem man in Sachen Kundeneinlagen im vergangenen Jahr erstmals den Schwellenwert von einer Milliarde Euro überschritten hatte, habe man den Einlagenbestand auch im Jahr 2013 weiter ausbauen können. Insgesamt seien der Sparkasse Mittel über rund 19 Millionen Euro bzw. knapp zwei Prozent auf 1.026 Millionen Euro zugeflossen. „Das ist positiv zu sehen“, so Reingen, insbesondere wenn man berücksichtige, dass hier Wachstum trotz einer rückläufigen Sparquote zu verzeichnen sei.
Auf spätere Nachfrage hin bestätigte Reingen ferner, dass sich der Demografische Wandel nicht in den Zahlen niederschlage und man sich derzeit auch nicht mit einem Problem in Bezug auf die Mitarbeiterakquirierung konfrontiert sehe.

Auch im Kunden-Wertpapiergeschäft habe man 2013 spürbare Zuwächse erfahren. Mit einem Gesamtumsatz von 139 Millionen Euro habe man den Vorjahreswert um rund 40 Prozent übertroffen. „Wertpapiergeschäft war ein Thema für die Kunden“, erklärte Reingen weiter.

Im Anschluss beleuchtete Dr. Andreas Reingen die Entwicklung des DAX im Jahr 2013, der mit einem Plus von rund 25 Prozent gegenüber 2012 abschloss.
Ferner ging Reingen auf die Entwicklung des wirtschaftlichen Umfeldes in Deutschland ein. Hier habe man zwei magere Jahre hinter sich. Dennoch dürfe man sich aufgrund der Zukunftsprognosen im Hinblick auf das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes „vorsichtig positiv und optimistisch stimmen“.
In diesem Zusammenhang ging Reingen auch auf den Arbeitsmarkt ein und verwies darauf, dass im Kreis Altenkirchen die Arbeitslosenquote mit 5,6 Prozent deutlich unter dem Bundesdurchschnitt gelegen habe, im Geschäftsstellenbereich Altenkirchen mit 6,3 Prozent bzw. Betzdorf mit 5,2 Prozent leicht über den Vorjahreswerten (6,1 Prozent bzw. 4,9 Prozent).

Neuvorstand Michael Bug präsentierte im Anschluss die Ergebnisse der durchgeführten Kundenzufriedenheitsbefragung. „Das wichtigste für die Kreissparkasse Altenkirchen sind unsere Kunden“, so Bug. Erfreulich daher das Ergebnis: über 1.200 Kunden nahmen an der Online-Befragung teil. Das Ergebnis: eine Gesamtzufriedenheit von 93 Prozent, die die Leistungen mit „ausgezeichnet, sehr gut oder gut“ bewerteten – für die Kreissparkasse Altenkirchen erneut ein Spitzenergebnis, sowohl absolut als auch im Sparkassenvergleich.

Außerdem, so Bug, habe man ein renommiertes Marktforschungsinstitut mit der Durchführung einer Testkaufstudie beauftragt, um die Beratungsqualität von unabhängigen und nicht aus dem Geschäftsgebiet stammenden Testpersonen in einem Zeitraum von mehr als vier Monaten zu bewerten. Dies habe dazu geführt, dass die Kreissparkasse für zwei weitere Jahre das Testsiegel „Sehr gut“ für die Kundenberatung führen dürfe.

„Wir haben ein sehr gutes Immobilienfinanzierungsgeschäft gehabt“, so Bug weiter. Dieses habe deutliche Auswirkungen im Bauspar-Vermittlungsgeschäft mit der Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz hinterlassen, sodass man mit einem vermittelten Bausparvolumen von rund 55 Millionen Euro ein absoluter Rekordwert erzielen konnte, der nochmals um 28 Prozent über dem Vorjahresniveau lag.

Erfreulich seien außerdem die Zahlen, die man aus dem Immobilien-Vermittlungsgeschäft aus den beiden Centern in Altenkirchen und Betzdorf zu vermelden habe. Sowohl bei der Anzahl der Objekte als auch bei dem Kaufpreisvolumen habe man eine über 20-prozentige Steigerung gegenüber dem Vorjahr erzielen können.

Ebenfalls positiv sei die Entwicklung der Versicherungsagentur der Kreissparkasse Altenkirchen zu sehen, wie Bug mitteilte.

Die Finanzlage der Kreissparkasse Altenkirchen sei auch zum Jahresende 2013 weiter geordnet. Das Betriebsergebnis habe man gegenüber 2012 nochmals verbessern können und liege somit erneut deutlich über dem Durchschnitt der rheinland-pfälzischen Sparkassen und habe den Abstand zu diesen auch weiter ausbauen können.

Die Kreissparkasse habe mit Stand vom 31. Dezember 2013 325 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 28 junge Menschen in Ausbildung, beschäftigt.
Dr. Andreas Reingen ging weiterhin auf den jüngsten Wechsel im Vorstand ein, so habe man zum 31. August 2013 das Vorstandsmitglied Markus Keggenhoff, der als Geschäftsführer zum Deutschen Sparkassenverlag mit Sitz in Stuttgart gewechselt habe, aus dem Sparkassendienst verabschiedet. Mit Wirkung vom 3. September 2013 habe Michael Bug, vormals Kreis- und Stadtsparkasse Speyer, die vorherigen Aufgaben von Markus Keggenhoff übernommen.

Ein besonderes Großprojekt für die Kreissparkasse Altenkirchen habe auch die Vorbereitung der Kunden auf die SEPA-Umstellung zum 1. Februar 2014 dargestellt. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen seien insbesondere Unternehmen und Vereine über die bedeutenden Auswirkungen der SEPA-Umstellung informiert worden.

Auch erwähnte Reingen zwei Bauprojekte, die im Jahr 2013 über die Bühne gegangen waren: zum einen die Eröffnung der neu erbauten Sparkassen-Geschäftsstelle in Herdorf am 21. Juni 2013, sowie die Wiedereröffnung der im Rekordtempo umgebauten Geschäftsstelle in Hamm/Sieg am 26. November 2013.

Auch die Internetaktivität der Kreissparkasse werde gut angenommen, so können man monatlich durchschnittlich 200.000 Besucher auf der Homepage zählen. Außerdem habe man Ende Juli 2013 den Facebook-Auftritt der Kreissparkasse Altenkirchen freigeschaltet sowie ein Profil bei „Google+“. Mittlerweile habe die Sparkasse rund 1.000 Likes bei Facebook und gut 300 bei „Google+“. Auch bei Twitter könne man über 200 Follower verzeichnen.

Ein deutliches Signal in Richtung Sportförderung setzt die Sparkasse mit der erneuten Honorierung des „Deutschen Sportabzeichens“ bei Vereinen und Schulen. Über 31.000 Euro habe die Sparkasse in 2013 ausgeschüttet. „Diese Maßnahme wird auch 2014 fortgeführt“, so Reingen.

Als Sponsor und Spendengeber unterstütze die Kreissparkasse Altenkirchen außerdem kleine und große Initiativen, Projekte und Veranstaltungen von Vereinen, Institutionen und Verbänden im Kreis Altenkirchen.

Die Kreissparkasse Altenkirchen zähle 17 Geschäftsstellen, sieben SB-Geschäftsstellen sowie weiteren 15 Geldausgabeautomaten und sei somit immer nahe bei den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Altenkirchen, getreu ihrem Motto „Fair – Menschlich – Nah“.

Außerdem verwies Reingen darauf, dass derzeit die zuständigen Gremien der beiden Sparkassen Altenkirchen und Westerwald sich in zurzeit ergebnisoffenen Gesprächen über eine mögliche Fusion beider Sparkassen befinden. Dabei betonte Reingen, dass die Fusion mit Blick auf die wirtschaftlichen Zahlen für keine der beiden Sparkassen ein Muss sei, sondern man darüber nachdenke „zusammen noch stärker zu sein“. Ein Ergebnis werde im Herbst 2014 vorliege und solle dann den Entscheidungsträgern präsentiert werden.

Abschließend dankte der Vorstand der Kreissparkasse Altenkirchen seinen Kunden und Partnern für das entgegenbrachte Vertrauen im vergangenen Jahr sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse für ihr großes Engagement. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Kreissparkasse präsentiert positive Geschäftsentwicklung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.




Aktuelle Artikel aus Region


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte den Löschzug Altenkirchen zu dem Verkehrsunfall. Für die Einsatzkräfte ...

26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Wallmenroth. Die 26-jährige Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der B 62 aus Richtung Wallmenroth kommend in Richtung Wissen ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch weiterhin keine aktuellen Corona-Erkrankungen. Insgesamt waren kreisweit 163 ...

Weitere Artikel


Tagespflege Giebelwald wird ein Jahr

Kirchen. Tagsüber gut versorgt sein und abends in das eigene Zuhause zurückkehren – diese Möglichkeit haben Senioren seit ...

VG Daaden ehrte erfolgreiche Sportler

Daaden. Die Verbandsgemeinde ehrt seit vielen Jahren immer in den ersten Wochen des neuen Jahres ihre erfolgreichen Sportler, ...

Ortsumgehung Uckerath darf nicht scheitern

Kreisgebiet. „Die Bemühungen für eine Ortsumgehung der B 8 im nordrhein-westfälischen Uckerath werden von mir weiterhin vehement ...

IHK-Präsident Sattler ruft Unternehmer zu politischem Engagement auf

Vor rund 900 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sagte Sattler beim Neujahrsempfang der IHK in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle: ...

Neue Selbsthilfegruppe für männliche Missbrauchsopfer

Neuwied. Im Unterschied zu den Mädchen werden die Jungen in etwa der Hälfte aller Fälle Opfer von Bezugspersonen außerhalb ...

Gartenlaube geriet in Brand - Ursache unklar

Birken-Honigsessen. Am Donnerstag, den 23. Januar, kam es gegen 10 Uhr auf dem Außengelände eines Einfamilienhauses in der ...

Werbung