Werbung

Nachricht vom 24.01.2014    

Tagespflege Giebelwald wird ein Jahr

Die Tagespflege Giebelwald in Kirchen feiert den ersten Geburtstag, da wird zurückgeblickt. Die Einrichtung wird gut angenommen, es gibt zahlreiche Aktivitäten, die auf die Senioren zugeschnitten sind. Am 12. Februar, 18 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema Tagespflege und über die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Seit einem Jahr werden in der Tagespflege Giebelwald in Kirchen Senioren tagsüber betreut: Geschäftsführer Harry Feige, Gedächtnistrainerin Verica Kober, Einrichtungsleiterin Helga Ricke-Haberland, der Leiter des Pflegestützpunktes Kirchen Franz-Josef Heer und Pflegeassistentin Margret Blum (von links). Foto: pr

Kirchen. Tagsüber gut versorgt sein und abends in das eigene Zuhause zurückkehren – diese Möglichkeit haben Senioren seit einem Jahr durch die Tagespflege Giebelwald in Kirchen. Die Einrichtung zählt zu der ökumenischen Sozialstation Betzdorf-Kirchen, deren Hauptgesellschafter die Diakonie in Südwestfalen ist.

„Zu uns kommen Senioren, die soziale Kontakte suchen, auf Betreuung und Pflege angewiesen sind oder deren pflegende Angehörige etwas Entlastung benötigen“, erklärt Einrichtungsleiterin Helga Ricke-Haberland. „Das Angebot wird gut angenommen und wir bekommen durchweg positive Rückmeldungen.“ Allerdings stellt Ricke-Haberland auch fest, dass nur wenige Menschen wissen, welche finanziellen Mittel ihnen für den Besuch der Tagespflege zustehen.

Anlässlich des ersten Geburtstages der Tagespflege möchte sie deshalb gemeinsam mit Franz-Josef Heer, Leiter des Pflegestützpunktes Kirchen, über dieses Thema informieren. Was „Tagespflege“ ist und welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es gibt, erfahren Interessierte am Mittwoch, 12. Februar, ab 18 Uhr in der Tagespflege Giebelwald (Am Buschert 13, Kirchen). Eine Anmeldung zu dem kostenfreien Vortrag ist nicht erforderlich.

In der Tagespflege sind sieben Mitarbeiterinnen und vier Fahrer für das Wohl der Senioren zuständig. Diese können die Einrichtung montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr besuchen. „Es ist aber auch eine Betreuung an einzelnen Wochentagen möglich“, sagt Ricke-Haberland. Auf Wunsch werden die Senioren morgens vom hauseigenen Fahrdienst abgeholt und nachmittags wieder nach Hause gebracht.

„Es ist uns wichtig, dass unsere Gäste einen sinnvollen Tag in Gesellschaft verbringen.“ Deshalb bieten die Mitarbeiterinnen unterschiedliche Aktivitäten an. „Beispielsweise trainieren wir täglich das Gedächtnis, fördern die Beweglichkeit durch Gymnastik und Spaziergänge, kochen und backen gemeinsam oder basteln“, erzählt Ricke-Haberland. „Wir möchten die Fähigkeiten der Senioren erhalten und orientieren uns an deren Biografie.“ Es sei wichtig zu wissen, welche Vorlieben die Gäste haben.

Ricke-Haberland betont außerdem den sogenannten solitairen Charakter der Tagespflege. „Wir sind eine von nur zwei Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, die nicht an ein Seniorenheim angegliedert sind.“ Deshalb sei die Atmosphäre besonders familiär. Wer herausfinden möchte, ob die Tagespflege das für ihn passende Angebot ist, hat die Möglichkeit hierzu während eines kostenfreien Probetags. Weitere Informationen erteilt Helga Ricke-Haberland (Tel. 02741 991890).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tagespflege Giebelwald wird ein Jahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Region


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung, ...

Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Weitere Artikel


VG Daaden ehrte erfolgreiche Sportler

Daaden. Die Verbandsgemeinde ehrt seit vielen Jahren immer in den ersten Wochen des neuen Jahres ihre erfolgreichen Sportler, ...

Ortsumgehung Uckerath darf nicht scheitern

Kreisgebiet. „Die Bemühungen für eine Ortsumgehung der B 8 im nordrhein-westfälischen Uckerath werden von mir weiterhin vehement ...

Gibt es demnächst eine FWG in Herdorf?

Herdorf. Hinsichtlich der Tatsache, dass die Eingliederung der Stadt Herdorf in die Verbandsgemeinde Daaden in Mainz beschlossen ...

Kreissparkasse präsentiert positive Geschäftsentwicklung

Hamm/Sieg/Kreis Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen hat auch im Jahr 2013 darauf hingearbeitet, als Institut aus ...

IHK-Präsident Sattler ruft Unternehmer zu politischem Engagement auf

Vor rund 900 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sagte Sattler beim Neujahrsempfang der IHK in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle: ...

Neue Selbsthilfegruppe für männliche Missbrauchsopfer

Neuwied. Im Unterschied zu den Mädchen werden die Jungen in etwa der Hälfte aller Fälle Opfer von Bezugspersonen außerhalb ...

Werbung