Werbung

Nachricht vom 24.01.2014    

Tagespflege Giebelwald wird ein Jahr

Die Tagespflege Giebelwald in Kirchen feiert den ersten Geburtstag, da wird zurückgeblickt. Die Einrichtung wird gut angenommen, es gibt zahlreiche Aktivitäten, die auf die Senioren zugeschnitten sind. Am 12. Februar, 18 Uhr gibt es einen Vortrag zum Thema Tagespflege und über die Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung.

Seit einem Jahr werden in der Tagespflege Giebelwald in Kirchen Senioren tagsüber betreut: Geschäftsführer Harry Feige, Gedächtnistrainerin Verica Kober, Einrichtungsleiterin Helga Ricke-Haberland, der Leiter des Pflegestützpunktes Kirchen Franz-Josef Heer und Pflegeassistentin Margret Blum (von links). Foto: pr

Kirchen. Tagsüber gut versorgt sein und abends in das eigene Zuhause zurückkehren – diese Möglichkeit haben Senioren seit einem Jahr durch die Tagespflege Giebelwald in Kirchen. Die Einrichtung zählt zu der ökumenischen Sozialstation Betzdorf-Kirchen, deren Hauptgesellschafter die Diakonie in Südwestfalen ist.

„Zu uns kommen Senioren, die soziale Kontakte suchen, auf Betreuung und Pflege angewiesen sind oder deren pflegende Angehörige etwas Entlastung benötigen“, erklärt Einrichtungsleiterin Helga Ricke-Haberland. „Das Angebot wird gut angenommen und wir bekommen durchweg positive Rückmeldungen.“ Allerdings stellt Ricke-Haberland auch fest, dass nur wenige Menschen wissen, welche finanziellen Mittel ihnen für den Besuch der Tagespflege zustehen.

Anlässlich des ersten Geburtstages der Tagespflege möchte sie deshalb gemeinsam mit Franz-Josef Heer, Leiter des Pflegestützpunktes Kirchen, über dieses Thema informieren. Was „Tagespflege“ ist und welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es gibt, erfahren Interessierte am Mittwoch, 12. Februar, ab 18 Uhr in der Tagespflege Giebelwald (Am Buschert 13, Kirchen). Eine Anmeldung zu dem kostenfreien Vortrag ist nicht erforderlich.

In der Tagespflege sind sieben Mitarbeiterinnen und vier Fahrer für das Wohl der Senioren zuständig. Diese können die Einrichtung montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr besuchen. „Es ist aber auch eine Betreuung an einzelnen Wochentagen möglich“, sagt Ricke-Haberland. Auf Wunsch werden die Senioren morgens vom hauseigenen Fahrdienst abgeholt und nachmittags wieder nach Hause gebracht.

„Es ist uns wichtig, dass unsere Gäste einen sinnvollen Tag in Gesellschaft verbringen.“ Deshalb bieten die Mitarbeiterinnen unterschiedliche Aktivitäten an. „Beispielsweise trainieren wir täglich das Gedächtnis, fördern die Beweglichkeit durch Gymnastik und Spaziergänge, kochen und backen gemeinsam oder basteln“, erzählt Ricke-Haberland. „Wir möchten die Fähigkeiten der Senioren erhalten und orientieren uns an deren Biografie.“ Es sei wichtig zu wissen, welche Vorlieben die Gäste haben.

Ricke-Haberland betont außerdem den sogenannten solitairen Charakter der Tagespflege. „Wir sind eine von nur zwei Einrichtungen in Rheinland-Pfalz, die nicht an ein Seniorenheim angegliedert sind.“ Deshalb sei die Atmosphäre besonders familiär. Wer herausfinden möchte, ob die Tagespflege das für ihn passende Angebot ist, hat die Möglichkeit hierzu während eines kostenfreien Probetags. Weitere Informationen erteilt Helga Ricke-Haberland (Tel. 02741 991890).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tagespflege Giebelwald wird ein Jahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


VG Daaden ehrte erfolgreiche Sportler

Daaden. Die Verbandsgemeinde ehrt seit vielen Jahren immer in den ersten Wochen des neuen Jahres ihre erfolgreichen Sportler, ...

Ortsumgehung Uckerath darf nicht scheitern

Kreisgebiet. „Die Bemühungen für eine Ortsumgehung der B 8 im nordrhein-westfälischen Uckerath werden von mir weiterhin vehement ...

Gibt es demnächst eine FWG in Herdorf?

Herdorf. Hinsichtlich der Tatsache, dass die Eingliederung der Stadt Herdorf in die Verbandsgemeinde Daaden in Mainz beschlossen ...

Kreissparkasse präsentiert positive Geschäftsentwicklung

Hamm/Sieg/Kreis Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen hat auch im Jahr 2013 darauf hingearbeitet, als Institut aus ...

IHK-Präsident Sattler ruft Unternehmer zu politischem Engagement auf

Vor rund 900 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sagte Sattler beim Neujahrsempfang der IHK in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle: ...

Neue Selbsthilfegruppe für männliche Missbrauchsopfer

Neuwied. Im Unterschied zu den Mädchen werden die Jungen in etwa der Hälfte aller Fälle Opfer von Bezugspersonen außerhalb ...

Werbung