Werbung

Nachricht vom 26.01.2014    

Mitmachtag an der Realschule plus kam gut an

Die Realschule plus in Herdorf hatte Grundschüler und Eltern zum Mitmachtag eingeladen. Für Furore sorgte ein Ritter-Lager auf dem Pausenhof, eingerichtet vom Verein Equites Liberi, der freien Ritter von der Freusburg. Die Realschule plus Herdorf hat die Zusage, dass alle angemeldeten Kinder ihren Abschluss in Herdorf machen können.

Leckeres stand beim Mitmachtag auf dem Plan, da konnten Kinder und Eltern mitmachen und genießen - wie die Ritter aus vergangenen Tagen. Fotos: Schule

Herdorf. Die Realschule plus in Herdorf öffnete am Samstag, 25.Januar, ihre Türen und lud alle Grundschulkinder und deren Eltern in die Räume der Realschule plus nach Herdorf ein.
Die Realschüler hatten an diesem Tag einen normalen Unterrichtstag, so dass die Gäste die Gelegenheit hatten, Unterricht mitzuerleben. Der gesamte Fächerkanon konnte besichtigt werden. Der Morgen begann mit Klettern an der eigenen Kletterwand.
Im Anschluss bestand die Möglichkeit, in den für Herdorf besonderen Fächern "Leseförderung" und "Matheförderung" mitzumachen, die fester Bestandteil des Stundenplans im Vormittag sind. Neu für die Grundschüler waren die Wahlpflichtfächer in den eigens dafür ausgestatteten Fachräumen.

Im Nawi-Unterricht wurde erforscht, wie man ein rohes Ei so schützen kann, dass es den Fall aus dem ersten Stock unbeschadet übersteht. Das größte Highlight waren jedoch die freien Ritter von der Freusburg (Equites Liberi e.V.), die auf dem Pausenhof ein Lager errichtet hatten: Sie demonstrierten ihre Ausrüstung und ihre Gewandungen, kochten eine Mahlzeit auf offenem Feuer und boten auch Schaukämpfe mit ihren Waffen dar. Das war Geschichtsunterricht zum Anfassen!

Das Thema Ritter ist auch als AG im Rahmen der Ganztagsschule in Angebotsform immer sehr beliebt, die von Ralf Steinen geleitet wird. Die Teilnahme an der Ganztagsschule ist freiwillig und eine individuelle Entscheidung der Eltern.



Der Schulelternbeirat und Förderkreis der Schule hatten eine Cafeteria eingerichtet. So war Zeit für viele gute Gespräche während die Grundschulkinder in den einzelnen Klassen hospitierten. Die beiden Schülersprecher René Stockhammer und Edward Koblow begleiteten die Grundschüler zu den einzelnen Räumen und standen auch den Eltern für Fragen zu Verfügung.

Die anwesenden Eltern konnten sich von der unterrichtlichen Arbeit an der Realschule plus selbst überzeugen und erneut die Garantie mitnehmen, dass alle angemeldeten Schüler auch an der Realschule plus in Herdorf ihren Abschluss machen können. Diese Zusage der zuständigen Schulaufsicht steht!

Eine kleine und sehr familiäre Realschule, mitten im Städtchen gelegen, bietet viele Vorzüge, um den Kindern den Übergang von der Grundschule in eine weiterführende Schule so leicht wie nur möglich zu machen. Ein Beleg dafür ist das außerordentlich gute und vertrauensvolle Lehrer-Schüler-Verhältnis, das den Gästen während des Besuchs auffiel.
Ab 13. Februar können die Grundschulkinder im Sekretariat der Realschule plus in Herdorf für das Schuljahr 2014/15 angemeldet werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Mitmachtag an der Realschule plus kam gut an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Wintereinbruch - wer muss was tun?

Region. Thorsten Jaschewski, Versicherungsexperte bei der Westerwald Bank, gibt einen kurzen Überblick, was Mieter und Hauseigentümer ...

Roter Teppich für Lehrlinge

„Es ist aber nicht angebracht, den Kopf hängen zu lassen. Vielmehr muss die aktuelle Ausbildungssituation motivieren, hellwach ...

Nach Aufprall geriet PKW in Brand

Niederfischbach. Am Sonntag, 26. Januar, gegen 13.06 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw Mercedes außerhalb ...

Feuerwehr Gebhardshain blickte auf ein turbulentes Jahr

Malberg. Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Gebhardshain blickte am Wochenende auf ein ereignisreiches Jahr 2013 ...

Disco-Besucher schlägt nach Polizisten

Zwei zur Hilfe eilende Freunde des Pärchens wurden ebenfalls mit Schlägen durch diese Personen traktiert und verletzt. Bei ...

CDU nominierte die Kandidaten für die Kreistagswahl

Rosenheim. Genau vier Monate vor der Kommunalwahl am 25. Mai traf sich die CDU des Kreises Altenkirchen im Rosenheimer Bürgerhaus ...

Werbung