Werbung

Nachricht vom 27.01.2014    

Handballherren sichern sich wichtige Saisonpunkte

Den Handballherren ist es mit ihrem Sieg gegen Puderbach gelungen, sich weiter auf dem vierten Tabellenplatz zu behaupten. Weniger gut lief es bei den Damen – diese mussten gleich zum Jahresanfang gleich zwei Niederlagen einstecken.

Im ersten Spiel der Rückrunde mit sechs Treffern die erfolgreichste Schützin des SSV: Jennifer Kemper. (Fotos: pr)

Wissen. Während die Herren des SSV95 Wissen sich mit einem Sieg gegen Puderbach behaupten konnten, unterlagen die Damen im neuen Jahr gleich zweifach.

SSV Handballherren festigen vierten Tabellenplatz mit Arbeitssieg
SSV95 Wissen – SF 09 Puderbach 25:20 (11:9)

Im dritten Heimspiel in Folge gelang es den Herren am vergangenen Samstagabend durch einen Arbeitssieg, den Anschluss an das Spitzentrio der Bezirksliga Rhein/Westerwald zu halten.
Aufgrund der vor dem Spiel gegebenen Tabellensituation war klar, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegnen sollten. Der SSV mit 11:9 Punkten gegen die Sportfreunde aus Puderbach mit einem Punktekonto von 9:11. Ein Vier-Punkte-Spiel also, da bei einem deutlichen Sieg für Puderbach gar die Tabellenplätze getauscht worden wären.

Mit Wolfgang Becher und Sebastian Philipp, anstelle von Steffen Schmidt auf der Trainerbank, startete die Heimmannschaft gut ins Spiel. Zu Beginn funktionierte die gewohnte 5:1-Abwehr sehr gut, da die Gäste energisch und früh an möglichen Torszenen gehindert wurden. Auch im Angriff wurden die sich bietenden Gelegenheiten zunächst gut verwertet. Nach rund zehn Minuten spiegelte die Anzeigetafel dies auch wider (4:1). Bis zur 23. Minute lief das Spiel aus Sicht der Hausherren gut weiter. Die beim Spielstand von 9:5 genommene Auszeit des Gästetrainers brachte die Wissener ein wenig aus dem Tritt. Sie gönnten sich fast die gesamten verbleibenden sieben Minuten eine Pause auf dem Spielfeld und zeigten neben nur noch zwei Treffern im Angriff auch bis dato nicht dagewesene Schwächen im Deckungsverbund auf, was zu einem Halbzeitstand von 11:9 führte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien sich zunächst Besserung einzustellen, da die ersten zwei Treffer auf dem Konto des SSV gutgeschrieben wurden und auch die Abstimmung in der Abwehr wieder besser gelang. Danach verfielen die Gastgeber wieder in alte Muster und verschenkten etwaige Bälle im Angriff. In dieser Phase ließen sie sich durch die aggressivere und offensivere Abwehr der Sportfreunde aus dem Konzept bringen. Mangelnde Laufbereitschaft zwang die Wissener reihenweise zu schlechten Pässen, die im Aus oder direkt beim Gegner landeten, der diese postwendend durch schnelles Umschaltspiel in Tore umwandeln konnte. Somit kamen die Gäste immer weiter heran und konnten gar in Führung gehen (14:15). Erst nach der durch die Trainerbank des SSV genommenen Auszeit in der 45. Minute (15:16) kehrte so langsam die Ruhe und Konzentration in das Spiel der Hausherren zurück.

Bis zum Spielstand von 18:18 in der 53. Minute zeigte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. In der Folge jedoch schlugen die Wissener Kapital aus einer doppelten Überzahl und es gelang endlich, sich im Angriff ein wenig in einen Rausch zu spielen. Innerhalb von fünf Minuten gelangen sechs Tore in Folge, die das Spiel zugunsten des SSV entschieden.

Mit dem zweiten Heimsieg in Folge lieferte die Mannschaft erneut eine ordentliche, wenngleich nicht souveräne, Leistung ab. Während vor allem auf die kämpferische Leistung der Schlussphase aufbauen lässt, muss es für die kommenden Spiele das Ziel sein, die Schwächephasen zu eliminieren, im Angriff also weniger Bälle zu verschenken und im Abwehrverbund 60 Minuten lang sicher zu stehen. Nur dann ist es auch möglich, die in der Mitte der zweiten Halbzeit aufkommende Spannung im Spiel abzuwenden und solche Partien früher zu entscheiden.

Nach einer einwöchigen Spielpause geht die Saison der Herren am 8. Februar um 18 Uhr in der Konrad-Adenauer-Halle gegen den Tabellendritten aus Urmitz weiter.
Es spielten: Kirchner, Reifenrath – Gräber (1), F. Henseler (2), P. Hombach (6/2), Löhmann (2), Mosen (4), Nickel, Renji, J. Rödder, M. Rödder, Schneider (1), Tomm (9/2), Tenhagen.

Damen starten 2014 mit zwei Niederlagen
SSV95 Wissen – TuS Horchheim 13:14 (8:8)

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause ging es für die Damen des SSV gegen den Tabellennachbarn aus Horchheim. Die Gastgeberinnen hatten sich viel vorgenommen, konnten aber leider wieder einmal nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch kämpften sie von Beginn an in der Abwehr um jeden Ball und ließen die Gäste nicht ins Spiel kommen. Lediglich Horchheims beste Rückraumwerferin bekamen sie nicht in den Griff und kassierten zu viele Tore von ihr. Im Angriff taten sich die Damen des SSV erwartungsgemäß sehr schwer. Es war nicht zu übersehen, dass sie in dieser Formation nicht wirklich eingespielt waren.

Ganz schwer wurde es dann in der zweiten Halbzeit, als Horchheim Wissens beste Werferin Jenny Kemper in „Mann“-Deckung nahm. Erst langsam gelang es den anderen Spielerinnen sich jetzt besser in Szene zu setzen und auch mehr Treffer zu erzielen. Am Ende fehlte den Gastgeberinnen dann ein einziges Tor, was umso ärgerlicher war, als der Schiedsrichter ein offensichtlich regulär erzieltes Tor für Wissen nicht gegeben hatte.

Es spielten: Lisa Wellmann – Biniarz, Brast, Hild (1), Kemper (6/1), Link, Merkel (1), Müller (2), Ventura, Laura Wellmann (3).

SSV95 Wissen – HSG Westerwald 14:20 (5:10)

Im zweiten Spiel des neuen Jahres traten die Damen des SSV gegen einen Aufstiegsaspiranten an. Von der Tabellensituation her war die HSG Westerwald natürlich hoher Favorit, aber die Gastgeberinnen wollten nicht einfach nur Punktelieferant sein. Von Beginn an stemmten sie sich entschlossen gegen die starken Gäste. Die Abwehr machte die Räume eng, so dass die HSG nur selten ihre Spielzüge erfolgreich abschließen konnte. Letztlich waren es individuelle Fehler, die es der Gästemannschaft ermöglichten, sich nach und nach einen Vorsprung herauszuspielen.
Im Angriff des SSV lief es lange nicht richtig rund. Nur wenige Chancen wurden herausgespielt und etliche dann doch nicht genutzt. So kam es zum 5:10 zur Halbzeit, was die Wissener Damen aber nur weiter anspornte. Mit wiederum viel Einsatz in der Abwehr sowie Druck in den eigenen Angriffsaktionen und den daraus resultierenden guten Würfen aus der zweiten Reihe gelang es, den zweiten Durchgang nahezu ausgeglichen zu gestalten. Insgesamt konnten die Gastgeberinnen deshalb trotz der Niederlage mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Es spielten: Ohlenburger, Lisa Wellmann – Brast, Hild, Kemper (7/2), Müller (1), Reitz, Ventura, Laura Wellmann (6)

Weibliche BII-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen mit Rückrundenstart nach Maß
JSG Betzdorf/Wissen II – TV Kruft 15:12 (5:6)

Am vergangenen Samstag begann auch in der Bezirksklasse für die BII-Mädels der JSG die Rückrunde. Der Gegner hieß TV Kruft. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr verhalten. Abtasten, den Gegner kommen lassen und vor allem abwarten war wohl bei beiden Mannschaften die Devise. Die JSG und auch der TV schienen das Spiel nicht in die Hand nehmen zu wollen. Klägliche Torschüsse, kein Spielfluss und fehlende Ideen im Angriff ließen beide Trainer fast gleichzeitig zur Time-Out-Karte greifen. Erst in der Mitte der ersten Hälfte fanden die Spielerinnen aus Wissen immer besser ins Spiel. Denn eines war klar, wenn man dieses Spiel gewinnen wollte, musste noch mehr Elan gezeigt werden.

Mit dieser Einstellung und dem festen Willen dieses Spiel mit einem Sieg zu beenden, begannen die Mädels aus Wissen die zweite Hälfte: Wie ausgewechselt gelang eine gute Abwehr, Bälle wurden erkämpft, Tempogegenstöße verwandelt und eine geschlossene Angriffsformation gestellt, um so einen gewünschten Erfolg zu erreichen. Innerhalb kürzester Zeit gelang es aus dem Ein-Tor-Rückstand eine Vier-Tore-Führung zu machen. Diesen Vorsprung ließen sich die Mädels aus Wissen nicht mehr nehmen.

„Sicher ist es schade, wenn man es sich selber so schwer macht. Aber schlecht ins Spiel zu finden ist nichts Neues. Am Ende zählt nur der Sieg“, so die Trainerin nach dem Spiel. Nächste Woche spielen die Mädels gegen die SF Puderbach und dabei muss nochmal eine Schippe draufgelegt werden.

Es spielten: Christina Leidig, Angelina Gerste, Elena Hombach, Jana Sylvester, Melanie Günther, Larissa Orth, Sabine Tomm, Antonia Haak, Talisa Berger, Jule Burbach, Anna-Lene Greco, Birte Weitershagen.

Weitere Ergebnisse
männl. B-Jugend:
TS Bendorf III – JSG Betzdorf/Wissen | 29:16
weibl. D-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen – TuS Ahrbach | 21:31


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Handballherren sichern sich wichtige Saisonpunkte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

In Herdorf ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung gekommen. Ein 24-Jähriger griff zunächst einen 19-Jährigen an, dann traten er und eine weitere Täterin auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis – Tests nach Urlaubsreisen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Seit Wochenbeginn wurden insgesamt vier Personen positiv getestet, bei ihnen handelt es sich jeweils um Reiserückkehrer aus Südost-Europa.


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Nudelsalat für warme Tage

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Fruchtigen Nudelsalat. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Starke Regenfälle forderten die Feuerwehren im AK-Land

Da kam was runter! Am Mittwochabend, 12. August, hat es in weiten Teilen des Kreises Altenkirchen heftig geregnet und gewittert. Zum Teil waren die Feuerwehren durch überflutete Straßen und Keller stark gefordert.


Neue Annahmestelle für Elektrogeräte in Weyerbusch

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen freut sich, dass nunmehr ab Freitag, 21. August, eine neue Annahmestelle für Elektro- und Elektronikkleingeräte beim Bauhof der Ortsgemeinde Weyerbusch (Nähe Kinderspielplatz) zur Verfügung steht.




Aktuelle Artikel aus Region


Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Friesenhagen. Gegen 12 Uhr wurde der Polizei in Betzdorf der Vorfall mitgeteilt. Der Öltank war demnach mit Diesel für die ...

DRK Krankenhaus in Hachenburg: 500. Geburt des Jahres

Hachenburg. So ist der begehrte monatliche Infoabend nebst Kreißsaalbesichtigung seit Monaten bis auf weiteres ausgesetzt. ...

Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

Herdorf. Gegen 17 Uhr kam vor dem Eingang des REWE-Marktes in der Schneiderstraße in Herdorf zu der Prügelei. Der 24-jährige ...

Baubranche: 44 Prozent der Ausbildungsplätze unbesetzt

Kreis Altenkirchen. Walter Schneider von der IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen ...

Weitere Artikel


Kirchens Faustballerinnen dominieren am vierten Spieltag

Kirchen/Weisel. Am vergangenen Samstag wurde der vierte Spieltag der Frauen und Jugend in Weisel ausgetragen. Dabei konnte ...

Beim Neujahrsempfang Bachpatenschaft unterzeichnet

Hamm/Wissen. Im Kulturhaus Hamm fand der erste Neujahrsempfang des Ortsverbandes der Grünen Hamm/Wissen statt und mit Resonanz ...

Wandern und Kegelpartie beim TuS Bitzen

Bitzen. In der Jahresversammlung informierte AH-Obmann Markus Gümpel die Fußballer über das abgelaufene Jahr und aktuelle ...

Faustballer schaffen es mit letzter Kraft aufs Treppchen

Kirchen/Diez. Auch zum letzten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männer musste der VfL Kirchen krankheitsbedingt ohne zwei ...

Kinder ab jetzt für die Sommerferienbetreuungen anmelden

Kreis Altenkirchen. Im Kreis Altenkirchen sind für die Sommerferienbetreuung von Kindern im Grundschulalter wieder zahlreiche ...

DRK Hamm ehrte Blutspender

Hamm. Der DRK Ortsverein Hamm ehrte die langjährigen Blutspender im Rahmen einer Feierstunde. Die Schallgrenze mit einhundert ...

Werbung