Werbung

Nachricht vom 31.01.2014    

Info-Veranstaltung "Natursteig Sieg" im Kulturwerk

Welche Chancen bietet der neue „Natursteig Sieg“ im Kreis Altenkirchen? Darüber soll eine Info-Veranstaltung mit Experten für Beherbergungsbetriebe, Gastronomie und Touristikern am 18. Februar in Wissen Auskunft geben.

Im Sommer wanderte Landrat Michael Lieber erste Strecken auf dem neuen Natursteig zusammen mit Eigentümern und Touristikern vor Ort. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen/Wissen. Vom Rhein-Sieg-Kreis ausgehend wird der Natursteig Sieg durch den Kreis Altenkirchen zunächst bis Mudersbach/Bahnhof weiter geführt. Damit ist ein weiteres Stück Siegtal zum Wandern erschlossen. Rund 200 Kilometer Qualitätswanderweg stehen dann zur Verfügung. Noch in diesem Frühjahr soll die Basismarkierung und Ausschilderung des neuen 80 Kilometer-Abschnitts im Kreis Altenkirchen fertig gestellt sein. Die Streckenfreigabe soll laut den Verantwortlichen im Referat „Demografie, Regional- und Kreisentwicklung“ im Frühjahr diesen Jahres erfolgen. Seit Monaten laufen die Vorarbeiten hierzu auf Hochtouren. Gemeinsam mit den fünf Verbandsgemeinden Hamm, Wissen, Gebhardshain, Betzdorf und Kirchen sowie Naturschutzverbänden und Waldeigentümern bereitet man sich in verschiedenen Projektgruppen darauf vor.

Landrat Michael Lieber: „Die Routenführung ist naturverbunden und abwechslungsreich. Schmale Pfade und naturfeste Wege bieten hohen Wanderkomfort.“ Davon konnte sich der Kreischef im Sommer beim Wandern erster Probeabschnitte selbst überzeugen. Für den Landrat ist es wichtig, dass ein zuverlässiges Wegemanagement zusammen mit den Eigentümern von Gemeinden, Kreis und Rhein-Sieg-Kreis etabliert wird und leistungsstarkes Gastronomie- und Beherbergungsgewerbe zur Verfügung stehen. Oliver Rohrbach von der IHK Geschäftsstelle Altenkirchen: „Die Nachhaltigkeit der Infrastruktur, die Qualität der Betriebe und die Gästebetreuung sind wichtige Erfolgsfaktoren. Nur Hand in Hand können touristische Initiativen am Natursteig erfolgreich sein“. Die Laufzeit des Natursteigs, mit einer Erfolgskontrolle von drei Jahren, ist bis 2028 von den Partnern Rhein-Sieg, Altenkirchen und den Verbandsgemeinden vorgesehen.

Daher sehen die Kreisverwaltung und die Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) die Investition des Westerwälder-Gäste-Service Montabaur, des Kreises und der Verbandsgemeinden Hamm, Wissen, Gebhardshain, Betzdorf und Kirchen, eine wegweisende Initiative und Möglichkeit zur Steigerung der touristischen Wertschöpfung in der Region Westerwald-Sieg. Die Initiatoren möchten damit näher an die Region Köln/Bonn heranrücken, wo tausende Menschen mit einem Job-Ticket am Wochenende hier wandern könnten. Dafür ist jedoch noch eine Menge zu tun.

Erste Tipps von Tourismusexperten und Praktikern aus Übernachtungsbetrieben und Gastronomie aus Rhein-Sieg, Westerwald und Rheinland-Pfalz – Fragen sind willkommen!
Erstmals Tipps hierzu gibt es in einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 18. Februar, um 16:30 Uhr im Kulturwerk Wissen. Tourismus- und Wanderexperten sowie Vertreter des Gastgewerbes sprechen über ihre Erfahrungen. Was erwartet der Wandergast vom Weg und der Gastronomie? Mit welcher Aufmerksamkeit ist den Wanderern zu begegnen um die Naturregion Sieg im Kreis Altenkirchen? So lauten Fragen, die in kurzen Impulsreferaten von den Tourismusexperten Karin Hünerfauth-Brixius (Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Koblenz), Katrin Schneider (Westerwald-Touristik Service Montabaur) und der Projektleiterin „Natursteig Sieg“, Brigitte Kohlhaas (Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises), auf den Punkt gebracht werden. Berno Neuhoff, Leiter der Steuerungseinheit Demographie, Regional- und Kreisentwicklung bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, wird die konkrete Steckenführung des Natursteigs von Au bis Mudersbach erstmals einem größeren Fachpublikum und der Öffentlichkeit vorstellen.



In einer für Publikumsfragen offenen Podiumsrunde geben die im Wandertourismus erfahrenen Gastronomie-Fachleute der Betriebe Hotel „Zur Post“ Waldbreitbach, Landhotel „Im Heisterholz“ Hemmelzen, Hotel „Bergischer Hof“ Windeck-Schladern und Landgasthof „Zur Bachmühle“ Windeck-Rosbach, Auskünfte über die alltäglichen Wünsche der Wandergäste, die betrieblichen Voraussetzungen für die Zertifizierung als „Qualitätsgastgeber“ und Auswirkung auf die Wertschöpfung.

Für die Vertreter der IHK Koblenz, Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach, IHK Altenkirchen und Tourismusreferent Christian Dübner, IHK Koblenz, haben Betriebe und Regionen im Tourismusgeschäft nur eine Chance, wenn Qualität und Service das Angebot prägen. Die Werbung um Gäste ist aufwendig und erfordert ein konsequentes Miteinander aller Beteiligten am Projekt. Letztlich entscheidet der Gast durch sein Votum über den Erfolg einer Destination.

Anmeldungen zur Veranstaltung bei Christian Dübner, IHK Koblenz,Telefonnummer 0261-106.306, E-Mail: duebner@koblenz.ihk.de.
Infos zum Projekt Natursteig bei der Kreisverwaltung, Referat Demografie, Regional- und Kreisentwicklung: Gabi Wäschenbach, Elena Schäfer (02681/81-2084 bzw. -2083) und Paul Hüsch, Gastronomie (02681/81-3903).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Info-Veranstaltung "Natursteig Sieg" im Kulturwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) e.V. wird am 8. Mai ein 25 Jahre alt: Das sollte eigentlich groß gefeiert werden, aber leider machen die Auflagen zur Corona Pandemie die Pläne zum Jubiläumsfest zunichte. Trotzdem kann der Förderverein eine sehr positive Bilanz aus seiner Arbeit ziehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


SPD Betzdorf veranstaltet Informationsfahrt nach Madeira

Betzdorf. Die malerische Blumeninsel Madeira, idyllisch gelegen im Atlantik mit ihrer artenreichen Fauna, den wunderschönen ...

Kultursommer 2014 wird in Hachenburg eröffnet

Hachenburg. Die Kulturministerin Doris Ahnen kam am Freitagnachmittag, 31. Januar, nach Hachenburg, um persönlich das Hachenburger ...

Keine Windkraft auf dem Stegskopf (aktualisiert)

Daaden. Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth: „Ich begrüße die Entscheidung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, ihre ...

Rüddel beklagt unerträgliche Zugsituation auf Siegstrecke

Kreisgebiet. „Die bestehende und schon lange andauernde Situation durch Unregelmäßigkeiten mit dem Rhein-Sieg-Express (RE ...

Ehrungen beim SPD-Ortsverband Wissen

Wissen. Die jüngste Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereines Wissen stand ganz im Zeichen von Ehrungen für langjährige ...

Die Diebe waren perfekt ausgerüstet

Wallmenroth. In der Zeit von Freitag, 17. Januar, 10 Uhr bis Donnerstag, 30. Januar, 8.30 Uhr geschah ein Diebstahl in einem ...

Werbung