Werbung

Nachricht vom 01.02.2014    

Randalierer beschäftigte Rettungskräfte und Polizei

Ein 23-jähriger Mann aus Betzdorf hat am Samstag, 1. Februar über mehrere Stunden Rettungskräfte, Ärzte und Polizei im Einsatz gehalten. Im DRK-Krankenhaus Kirchen schlug er auf Ärzte, Rettungskräfte, Krankenschwestern und Polizisten ein, beleidigte die Einsatzkräfte, obwohl man ihm nur helfen wollte. Er war nach einer scheinbar exzessiven Feier zusammengebrochen. Jetzt wird der Staatsanwalt hoffentlich die Anklageschrift fertigen.

Symbolfoto: AK-Kurier

Kirchen. Am Samstag, 1. Februar, gegen 6:45 Uhr, informierte die Rettungswache Kirchen die Polizei Betzdorf über einen Randalierer im Rettungswagen und bat um polizeiliche Unterstützung.
Der 23-jährige Randalierer aus Betzdorf hatte in Kirchen bereits auf einer Feier randaliert. Dort war er dann zusammengebrochen und der Rettungsdienst wurde verständigt. Im Krankenhaus schlug er wild um sich und beleidigte die anwesenden Personen, Ärzte, Krankenschwestern und Polizeibeamte auf das Übelste. Mithilfe von vier Polizeibeamten gelang es zunächst den Randalierer zu fixieren und ruhig zu stellen.

Gegen 8.17 Uhr verständigte der diensthabende Arzt des DRK-Krankenhauses erneut die Polizei und bat um Unterstützung.
Dem 23-Jährigen war es gelungen sich teilweise loszureißen. Er schlug wieder wild um sich und beleidigte alle Anwesenden. Außerdem versuchte er in Richtung der Beamten zu spucken. Einer ausgeführten „Kopfnuss“ konnte der Arzt soeben ausweichen und wurde nur leicht getroffen, aber nicht verletzt.

Wiederum vier Beamte waren nötig, um den Randalierer erneut zu fixieren, und um Schaden von Ärzten und Pflegepersonal abzuwenden. Erst nach einer weiteren Medikamentengabe konnte der Mann ruhiggestellt werden.

Es wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung gegen den 23-Jährigen eingeleitet. Dies teilte die Polizei Betzdorf mit.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Kirchen. Der 55-Jährige und sein 21-jähriger Sohn, jeweils mit eigenem Motorroller, waren auf der Koblenz-Olper-Straße in ...

Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Weitere Artikel


SPD will stärkste Fraktion im Kreistag werden

Betzdorf. „Der Landkreis braucht eine starke Sozialdemokratie“ – der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen zeigte sich ...

Richtig Heizen mit Holz

Betzdorf. Im Rahmen des Bioenergie-Dialogs Oberberg, Rhein-Erft, Westerwald-Sieg, dem der Landkreis Altenkirchen seit Anfang ...

Gutes Spiel ohne die Besten

„Über weite Strecken der Partie haben sich die Jungs prima gewehrt. Wir sind jedoch phasenweise auch wieder klar an die Grenzen ...

Jugendzentrum Hamm erhielt das "Gut drauf" Zertifikat

Hamm. Seit April 2012 ist das Jugendzentrum Gut-Drauf-Partner und wurde Ende Oktober des vergangenen Jahres durch die BZgA ...

Besonderes Klassik-Konzert im Hüttenhaus Herdorf

Herdorf. Der Kreis der Kulturfreunde Herdorf e.V. und die Volksbank Herdorf als Mitveranstalter präsentieren das Hába-Streichquartett ...

Spende aus Fußballturnier übergeben

Kroppach/Altenkirchen. Ein voller Erfolg für die Teilnehmer und Veranstalter war der 11. Intersport Hammer Cup. Drei Tage ...

Werbung