Werbung

Nachricht vom 08.02.2014    

Ausstellung zeigt ein bedrückendes Thema

In Betzdorf wurde jetzt die Ausstellung „Mit vollem Bauch verhungert“ mit Bildern, Plastiken und Fotografien von Hanne Volk und Andreas Becher eröffnet. Die Werke greifen ein sehr aktuelles Thema auf: Welche Auswirkungen hat unser Wohlstandsmüll (insbesondere Plastik) auf die Umwelt?

MdL Anna Neuhof, Barbara Wickler (Beigeordnete der Stadt Betzdorf), Hanne Volk, der Kunstpädagoge Erwin Rickert und Andreas Becher (von links) bei der Eröffnung der Ausstellung „Mit vollem Bauch verhungert“. Fotos: Nadine Buderath

Betzdorf. Fröhliche Farben, teils hell, teils kräftig – das ist der erste Eindruck. Bei näherem Hinsehen zeigt sich: die in den kräftigen Tönen gehaltenen Gegenstände sind Fremdkörper. Fremdkörper aus Plastik in den Mägen von daran zugrunde gegangenen Seevögeln, die nun langsam verwesen.

Dieses bedrückende – und hochaktuelle – Thema in gleichsam ästhetischen Bildern einzufangen, gelang der Betzdorfer Künstlerin Hanne Volk. Darauf aufmerksam wurde sie durch eine Fernsehsendung und das dort Gezeigte hat sie nicht mehr losgelassen: Im Meer treibendes, zerkleinertes Plastik wird von den Vögeln mit Nahrung verwechselt. Doch es ist eben nur „Scheinnahrung“ und so verhungern die Tiere mit gefülltem Magen.
„Mit vollem Bauch verhungert“ lautet denn folgerichtig der Titel einer Ausstellung im Regionalbüro von Bündnis90/Die Grünen in Betzdorf, die am Donnerstagabend mit einer Vernissage eröffnet wurde. Hier zeigt Hanne Volk ihre anrührenden und nachdenklich stimmenden Werke. Und dass das Thema interessiert, zeigte die große Zahl von Besuchern, die MdL Anna Neuhof begrüßen konnte.

Eine fundierte Einführung gab es anschließend vom Kunstpädagogen Erwin Rickert, der darauf verwies, dass die 84-jährige Künstlerin ihre „bildnerischen Techniken sehr frei mischt“, kommen doch hier Buntstifte ebenso zum Einsatz, wie mit Sand vermischte Acrylfarben.
Ganz anders hingegen die Herangehensweise von Andreas Becher: Aus der Sieg fischt er sein Material, aus dem er anschließend makabre und faszinierende Plastiken erschafft. Unter diese Art des künstlerischen Schaffens hatte er zwar eigentlich schon 2012 einen Schlussstrich gezogen, doch extra für die Ausstellung stellte er sich noch einmal für zwei Tage an die Sieg (bei Wallmenroth) und schuf aus dort treibendem Plastik, sowie aus noch vorhandenen Resten seiner früheren Arbeiten einen übergroßen toten Vogel – den Bauch gefüllt mit Handys, Batterien, Plastikspielzeug. Weiterhin ergänzt wird die Ausstellung durch Fotografien Bechers, die zum Teil ein Fluss-Idyll abbilden, dann den Betrachter aber wieder aufschrecken, indem sie zeigen, wie eben diese Idylle vom Plastik und Wohlstandsmüll bedroht wird.
Zu sehen ist die Ausstellung im „Grünen Salon“ noch bis zum 4. April. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ausstellung zeigt ein bedrückendes Thema

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Netzwerk „LGBT*IQ“ im Kreis Altenkirchen lädt zum Fachdiskurs

Region. Das neu gegründete Netzwerk „LGBT*IQ“ des Landkreises Altenkirchen sowie die Kooperationspartner die ev. Landjugendakademie, ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Bereits seit 1924 besteht Demeter e.V. als ältester Bio-Anbauverband Deutschlands. Demeter ...

Weitere Artikel


Betrunkener Autofahrer gefährdete Kinder

Daaden. Zu einigen gefährlichen Situationen kam es im Rahmen einer Pkw-Fahrt unter Alkoholeinfluss über Elkenroth und Weitefeld ...

Mit dem BGV ins Papenburger Land

Betzdorf. Der Betzdorfer Geschichte Verein wartet im Rahmen seiner bekannten Info-Fahrten in diesem Jahr wieder mit einem ...

Kunstprojekt zeigte die Arbeiten

Altenkirchen. Die Präsentation der Arbeiten in der Kreativwerkstatt führte zahlreiche interessierte Gäste in die Jugendkunstschule. ...

Unikum lockt mit vielfältigen Produkten aus der Region

Altenkirchen. Ob Bilder und Skulpturen, Keramik-Kunst, Licht- und Metallobjekte, Kunst auf Porzellan, Goldschmiedearbeiten, ...

Lisa und Tim Novak überreichten 2.230 Euro an Lebenshilfe

Niederschelderhütte/Burbach/Steckenstein. „Farben bewegen und helfen“ ist das Motto, unter dem die beiden Künstler Lisa und ...

IGS Hamm/Sieg kürte ihre Sieger im Vorlesewettbewerb

Hamm/Sieg. Kurz vor Weihnachten fand an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesamtschule der Vorlesewettbewerb der sechsten ...

Werbung