Werbung

Nachricht vom 09.02.2014    

Wohnhausbrand – zwei Tote, vier Verletzte (aktualisiert)

In Linkenbach brannte am frühen Sonntagmorgen (9. Februar) ein Wohnhaus aus. Eine 23 Jahre alte junge Frau und ihr 29 Jahre alter Freund kamen bei dem Brand ums Leben. Vier weitere Personen - die Eltern der jungen Frau und ein befreundetes Pärchen - die sich ebenfalls in dem Haus aufgehalten hatten, erlitten Rauchgasvergiftungen und schwere Brandverletzungen. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Für zwei Menschen kam jede Rettung zu spät. Fotos: Wolfgang Tischler / Video: Ralf Steube

Linkenbach. Am Sonntagmorgen, den 9. Februar um 4.56 Uhr, ging bei der Rettungsleitstelle die Meldung „Vollbrand eines Wohnhauses in Linkenbach mit Menschenrettung“ ein. Nach ersten Informationen der Polizei gab es eine Explosion, was aber in einem späteren Bericht der Polizei nicht bestätigt wurde.

Da sich noch zwei Personen im Haus aufhielten, ging die Feuerwehr unter Atemschutz vor. Sie konnte die beiden vermissten Personen allerdings nur noch tot aus dem brennenden Gebäude bergen. Bei diesen handelt es sich um die 23-jährige Tochter der Hauseigentümer sowie deren 29-jährigen Freund.

Die 52-jährige Mutter sowie deren 58-jähriger Ehemann konnten sich, wie auch ein befreundetes Pärchen, welches sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches ebenfalls im Haus aufhielt, noch eigenständig ins Freie begeben.

Die Hauseigentümer wurden nach notärztlicher Erstversorgung mit einer Rauchgasintoxikation in ein Neuwieder Krankenhaus eingeliefert. Das befreundete Pärchen wurde mit zum Teil schweren Brandverletzungen in ein Kölner bzw. Koblenzer Krankenhaus verbracht.

Zur Brandursache konnte die Polizei auch am Sonntagnachmittag noch keine Angaben machen. Der Brandort wurde an die zuständige Kriminalinspektion Neuwied übergeben und ein Brandsachverständiger mit der Ursachenerforschung beauftragt.

Im Einsatz befanden sich circa 100 Kräfte der Feuerwehren Puderbach, Dernbach, Oberraden, Straßenhaus und Rengsdorf, die Schnelleinsatzgruppe des DRK Dierdorf mit Leitendem Notarzt und Organisatorischem Leiter, der Kreisfeuerwehrinspekteur, zwei Notärzte des DRK, mehrere Notfallseelsorger sowie Beamte der Polizeiinspektion Straßenhaus, der Kriminalinspektion Neuwied sowie des Kriminaldauerdienstes (KDD) Koblenz.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte der Feuerwehr schlugen die Flammen zirka 20 Meter hoch aus Fenster und Türen des Erdgeschosses. Sofort alarmierte der Puderbacher Wehrleiter Dirk Kuhl die Feuerwehren Rengsdorf mit der Drehleiter, Oberraden, Straßenhaus und Dernbach nach.

Das Erdgeschoß stand in Vollbrand, die Flammen hatten bereits auf das Obergeschoß übergegriffen. Außen wurden vier verletzte Personen vorgefunden. Zwei davon mit Rauchgasvergiftung und zwei schwer verletzte Personen mit Verbrennungen. Die Wehr bekam die Information, dass sich noch zwei Personen im Gebäude befinden. Mehrere Trupps der Feuerwehr begannen mit dem Löschangriff, sowohl von außen, als auch von innen.

Das Deutsche Rote Kreuz war mit zwei Notärzten aus Dierdorf und Altenkirchen, sowie vier Rettungswagen vor Ort. Sie versorgten sofort die verletzten Personen und brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Die SEG wurde ebenfalls alarmiert und war mit sieben Helfern vor Ort.

Als die Feuerwehr ins Obergeschoß vordringen konnte, wurden dort zwei Personen tot aufgefunden. Zwei Notfallseelsorger wurden hinzugezogen. Die Polizei Straßenhaus war mit allen verfügbaren Kräften in Linkenbach. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.




Aktuelle Artikel aus Region


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte den Löschzug Altenkirchen zu dem Verkehrsunfall. Für die Einsatzkräfte ...

26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Wallmenroth. Die 26-jährige Autofahrerin war mit ihrem Pkw auf der B 62 aus Richtung Wallmenroth kommend in Richtung Wissen ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

„Suchtpotenzial“ mit „Sexueller Belustigung“ im Wäller Autokino

Altenkirchen. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose ...

Es bleibt dabei: Sporthallen öffnen nach den Sommerferien

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Verwaltungschefs bestätigten dabei die Linie, die Sporthallen in Trägerschaft von Kreis und ...

Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es auch weiterhin keine aktuellen Corona-Erkrankungen. Insgesamt waren kreisweit 163 ...

Weitere Artikel


Betzdorf nicht nur schlechtreden

Betzdorf. Über 80 Gäste konnte Simon Bäumer, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, am Mittwochabend in der Scheune des Breidenbacher ...

Jahrmarkt Wissen erzielte großartige Ergebnisse

Wissen. Was sich schon frühzeitig abzeichnete, ist nun Gewissheit geworden: Der 44. Jahrmarkt schloss mit einem großartigen ...

Premiere beim Autohaus Siegel

Bruchertseifen. Premiere im Autohaus Siegel: Die zweite Generation des Crossover-Modells, mit dem Nissan 2007 eine neue Fahrzeugklasse ...

Nur wenig Interesse für Polizeiberuf

Region. Ziel dieser Veranstaltung war es, Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund und bevorstehendem Realschulabschluss ...

Bauern brauchen neue Schleppermotoren

Nach der Begrüßung der Ehrengäste referierte Jörg Schomborg, Leiter der Bezirksstelle Osnabrück der Landwirtschaftskammer ...

Realschule plus Herdorf hat Zukunft

Herdorf. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner sieht durchaus Chancen für den Erhalt des Schulstandortes der Realschule ...

Werbung