Werbung

Nachricht vom 09.02.2014    

Betzdorf nicht nur schlechtreden

Beim 1. Betzdorfer Wirtschaftsdialog der CDU ging es um die Meinung der Bürgerinnen und Bürger. Da kam eine bunte Themenpalette zur Sprache, es ging um die Schaffung von Arbeitsplätzen ebenso wie das Dauerthema Verkehrssituation. Aber man dürfe Betzdorf nicht nur schlechtreden, so die Meinung.

Gut besucht war die CDU-Veranstaltung. Foto: pr

Betzdorf. Über 80 Gäste konnte Simon Bäumer, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, am Mittwochabend in der Scheune des Breidenbacher Hofes begrüßen. Beim 1. Betzdorfer Wirtschaftsdialog, initiiert von Partei und Stadtratsfraktion, nahmen sich die Vertreter aus den Reihen der CDU, unter ihnen Landrat Michael Lieber, Erwin Rüddel MdB und Michael Wäschenbach MdL, fast vollständig zurück. Für sie stand vor allem das Zuhören im Vordergrund.

In einem Impulsreferat schilderte Landrat Michael Lieber (CDU) kurz die Situation im Landkreis. Besonders ging er auf die Verkehrsprobleme ein, die durch nicht eingehaltene Zusagen des Landes NRW entstanden seien. „Beim Ausbau der Bundesstraßen hoffen wir auf Unterstützung des Bundes“, so Lieber.

Anschließend wurde von den engagierten Gästen eine erstaunliche Themenvielfalt vorgegeben. Die lebhafte Diskussion drehte sich um den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen, um die Stärkung der Kaufkraft vor Ort ebenso wie um den Bedarf an neuen Gewerbeflächen.

Die Wirtschaftsförderer des Kreises, Oliver Schrei, und der Verbandsgemeinde Kirchen, Rainer Kipping, informierten darüber, dass es aus ihrer Sicht nicht ausreichen werde, das Wolf-Gelände zu reaktivieren. Firmen aus der Region suchten händeringend freie Flächen zwischen 3.000 und 5.000 Quadratmeter, die sie nach ihren Wünschen bebauen wollten.

Weitere Schwierigkeiten der Wirtschaftsunternehmen: Der durch den demografischen Wandel bedingte, absehbare Fachkräftemangel werde durch die Abwanderung von Menschen aus der Region noch beschleunigt. Hinzu komme ein Mangel an geeigneten jungen Leuten für die Ausbildungsplätze im Handwerk. Ein wichtiges, jedoch nicht einfaches Anliegen sei die Inklusion. Menschen mit Behinderungen müssten stärker als bisher in den regulären Arbeitsmarkt integriert werden.

„Ein Dauerthema in Betzdorf sind die Verkehrsprobleme“, fasst CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann einen anderen Themenblock zusammen. Der angekündigte Kreisverkehr müsse unbedingt kommen. Es bestehe die Befürchtung, dass dieser wie die Umgehungsstraße aus Geldmangel aufgegeben werde.

Insgesamt, so die Meinung im Publikum, dürfe man Betzdorf aber trotz seiner offensichtlichen Schwächen nicht immer nur schlechtreden. „Dieser Abend hilft uns, die Verbesserungsmöglichkeiten offen anzusprechen und in die Kommunalpolitik zu tragen“, zeigt sich Simon Bäumer mit der erstmals von der CDU durchgeführten Veranstaltung äußerst zufrieden.
Die Christdemokraten werden, auch beflügelt durch die hervorragende Resonanz des Abends, diesen Weg des Austausches mit den Bürgerinnen und Bürgern von Betzdorf fortsetzen. Weitere Aktivitäten dazu seien bereits in Planung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Betzdorf nicht nur schlechtreden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 02.07.2020

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Nach Unfall Kennzeichen abmontiert und abgehauen

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat nach einem Unfall in Niederfischbach die Kennzeichen seines Wagens abmontiert und hat sich dann unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Ein „surrealer“ Schulabgang an der IGS Betzdorf-Kirchen

Das war ein absolut ungewöhnlicher Morgen für die Schulabgänger der Jahrgangsstufen 9 und 10 der IGS Geschwister Scholl Betzdorf-Kirchen. Woraufhin sie so lange gefiebert hatten, auf den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit und die Aushändigung des Zeugnisses im feierlichen Rahmen – das konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht in üblicher Art und Weise erfolgen.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Für den Urlaub zwischendurch: Waldschwimmbad Hamm öffnet

Am Samstag, 4. Juli, ist es so weit: Auch in der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) wird die Freibadsaison eröffnet. Gerade jetzt, wo bei vielen das Reisen flachfällt, bietet sich das Waldschwimmbad Thalhausermühle mit seinem chemiefreien Wasser und der riesigen Fläche für einen „kleinen Urlaub zwischendurch“ an.


Gemeinsam aus der Krise mit dem „KulturGenussSommer“

Unter dem Motto „KulturGenussSommer“ wird es in den nächsten Wochen zahlreiche Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Hamm geben, kündigt Emilienne Markus vom Tourismusbüro Hamm an. Hierzu zählen neben Konzerten und Lesungen auch kulinarische Highlights sowie politischer Talk.




Aktuelle Artikel aus Region


Herdorfs erstes eGame-Turnier lockt Fußball-Zockfreunde

Herdorf. Nachdem das erste FIFA-Turnier der Betreiber am ebenfalls eigenen Standort Woody’s in Betzdorf ein voller Erfolg ...

"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

Altenkirchen. Da wird in akribischer Kleinarbeit der erste Haushalt für die fusionierte Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Viel erleben auf dem Radrundweg Seenplatte (I)

Montabaur. Ein weiteres Highlight der Tour ist der große Abenteuerspielplatz bei Steinen-Dreifelden. Dieser Waldspielplatz ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die Wettermeckerei

Jeder von uns kennt es: Kaum schaut man morgens aus dem Fenster, stellt sich auch schon Unzufriedenheit ein. Sollte es nicht ...

Schüler der Realschule plus Wissen spenden an Kinderklinik

Wissen/Siegen. Den Jugendlichen war klar, dass sie das Geld einem sozialen Zweck in der Region zugutekommen lassen wollten. ...

Kochbuch der Gelben Villa: Was Leib und Seele zusammenhält

Kirchen. Das Gemeindepsychiatrische Zentrum Gelbe Villa ist ein Ort der Begegnung. Menschen mit psychischen Erkrankungen ...

Weitere Artikel


Jahrmarkt Wissen erzielte großartige Ergebnisse

Wissen. Was sich schon frühzeitig abzeichnete, ist nun Gewissheit geworden: Der 44. Jahrmarkt schloss mit einem großartigen ...

Premiere beim Autohaus Siegel

Bruchertseifen. Premiere im Autohaus Siegel: Die zweite Generation des Crossover-Modells, mit dem Nissan 2007 eine neue Fahrzeugklasse ...

Betriebsratswahlen ab 1. März

Betzdorf/Region. Die IG Metall Betzdorf wirbt unter dem Motto „Deine Wahl – Deine Stimme“ für die Betriebsratswahlen 2014. ...

Wohnhausbrand – zwei Tote, vier Verletzte (aktualisiert)

Linkenbach. Am Sonntagmorgen, den 9. Februar um 4.56 Uhr, ging bei der Rettungsleitstelle die Meldung „Vollbrand eines Wohnhauses ...

Nur wenig Interesse für Polizeiberuf

Region. Ziel dieser Veranstaltung war es, Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund und bevorstehendem Realschulabschluss ...

Bauern brauchen neue Schleppermotoren

Nach der Begrüßung der Ehrengäste referierte Jörg Schomborg, Leiter der Bezirksstelle Osnabrück der Landwirtschaftskammer ...

Werbung