Werbung

Nachricht vom 10.02.2014    

Handballherren belegen weiterhin oberen Tabellenplatz

Die Handballherren konnte durch ihren Sieg gegen den Tabellendritten SV Urmitz II ihren Platz im oberen Teil der Tabelle weiter festigen. Die weibliche BII-Jugend unterlag in einem hart umkämpften Spiel der Mannschaft des SF Puderbach.

Dank einer erneut starken Abwehrleistung gelang es den Herren das dritte Spiel in Folge zu gewinnen und jeweils lediglich 20 Gegentore hinnehmen zu müssen. Torwart Philipp Dietrich, Wladimir Tomm und Philipp Mosen. (Foto: pr)

Wissen. Für die Handballherren ging es im Heimspiel gegen den SV Urmitz II. Dabei gelang den SSV-Herren ein Sieg gegen den Tabellendritten, der wichtige Saisonpunkte einbrachte. Ohne Punkte hingegen verließen die Mädels der BII-Jugend das Feld gegen den SF Puderbach.

Handballherren des SSV setzen sich oben in der Tabelle fest
SSV95 Wissen – SV Urmitz II 24:20 (11:9)
Im Duell der Verfolger, Urmitz als Dritter und Wissen dem Vierten der Tabelle, gewinnt der SSV dank einer starken Abwehrleistung mit vier Toren und setzt sich damit oben in der Tabelle fest. Auch das vierte Spiel im Jahre 2014 war wieder ein Heimspiel für die SSV-Herrenmannschaft. Diesmal waren die Gäste aus Urmitz nach Wissen angereist. Schon im Vorfeld der Partie ließ sich erahnen, dass dies ein enges und spannendes Spiel geben würde. Nicht nur da die beiden Mannschaften Tabellennachbarn waren und weiterhin sind, sondern weil auch schon das Hinspiel spannend und ausgeglichen war und am Ende keinen Sieger hervorbrachte.

Höchst motiviert und konzentriert ging der SSV daher in dieses wichtige Heimspiel. Mit einer offensiveren Deckung begannen die Hausherren und setzten Urmitz damit von Beginn an unter Druck. Schnell ging der SSV in Führung und es zeichnete sich bereits in der Anfangsphase ab, dass dieses Spiel in der Abwehr gewonnen würde. Nach zwanzig gespielten Minuten stand es 7:4 für Wissen, obwohl im Angriff abermals gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. Der Trainer von Urmitz reagierte und nahm eine Auszeit, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Die Gäste spielten fortan viel mit und über den Kreis, womit die SSV-Abwehr ihre Probleme hatte. Dadurch gelangen Urmitz vier Tore in Folge und die erste Gästeführung im Spielverlauf. Der SSV zeigte sich davon jedoch wenig beeindruckt und kämpfte sich zurück ins Spiel. Bis zur Pause konnten die Gastgeber wieder eine Zwei-Tore-Führung herauswerfen.

Nach der Pause blieb das Spiel spannend und eng. Nach der Anfangsphase der zweiten Hälfte, in welcher der SSV immer mit ein bis zwei Toren in Führung lag, stellte sich die Abwehr immer besser auf das Gästespiel ein. Wissen verteidigte aggressiv und leidenschaftlich. Mit dieser starken Abwehr hatte Urmitz sichtlich Probleme und so konnte sich der SSV in der Mitte der zweiten Halbzeit weiter absetzen. So führten die Hausherren nach 50 Minuten mit fünf Toren (21:16). Doch Urmitz gab das Spiel keineswegs verloren: Sie kämpften und hielten die Partie weiterhin offen (21:18), so dass der SSV bis zum Ende konzentriert bleiben musste. Dies gelang der Mannschaft an diesem Tag auch, da sie selbst eine unnötige Zeitstrafe gegen die Bank in der Schlussphase nicht mehr stoppen konnte und die beiden Punkte so in Wissen blieben.

Mit dem Start ins Handballjahr können die Herren von Trainer Steffen Schmidt absolut zufrieden sein. Mit sechs Punkten aus vier Spielen ist die Mannschaft „Voll im Soll“. Als Tabellenvierter mit 15:9 Punkten bei noch vier ausstehenden Spielen besteht eine gute Ausgangslage, aus welcher auch die Möglichkeit besteht, noch weiter nach oben gelangen zu können. Nach einer vierwöchigen Pause geht es dann in den Endspurt der Saison. Dieser startet am 15. März mit dem Heimspiel gegen den TuS Weibern II.



Es spielten: Dietrich, Kirchner, Bayer – Brenner, F. Henseler (3), P. Hombach (4/1), Löhmann (4), Mosen (3), Nickel, Renji (1), J. Rödder (2), M. Rödder (3/1), Schneider, Tomm (4).

Kein langweiliges Spiel der weiblichen BII-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen
SF Puderbach – JSG Betzdorf/Wissen II 18:13 (12:7)
Am Samstag der vorvergangenen Woche stand für die weibliche B-Jugend ein Auswärtsspiel gegen die SF Puderbach auf dem Plan. Aus den Vorrundenspielen waren die Puderbacher Spielerinnen als ernst zu nehmende Gegner bekannt. Das nun ausstehende Spiel sollte beiden Mannschaften einiges abverlangen.

Demnach verlief das Spiel auf beiden Seiten sehr kämpferisch. Das Spiel war von Beginn an von einem harten Körpereinsatz und sehr aggressiven Abwehr- und Angriffsverhalten des SF Puderbach geprägt. Die Spielerinnen der JSG fanden gegen eine sehr offensiv gestellte 3:3 Abwehr der Puderbacherinnen nur schwer ins Spiel. Die Mannschaft aus Puderbach hatte in der ersten Halbzeit auch im Angriff und im Torabschluss die Nase vorn. Die Spielerinnen aus Wissen gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf. Im Gegenteil: Man besann sich erst spät in der ersten Hälfte in Abwehr und Angriff auf das eigene Spiel. Somit bannte man vor der Pause den Vorsprung des Gegners auf fünf Tore.

Die zweite Halbzeit verlief schon eher nach den Vorstellungen der Mädels aus Wissen. Jetzt fand man geeignete Mittel, um auch im Angriff den gewünschten Torerfolg zu erzielen. Die Mädels der JSG kämpften hart in eins-gegen-eins-Duellen und der sich einstellende Erfolg verhalf zu zusätzlicher Motivation. Druckvoll und wenig beeindruckt von dem Spielverhalten der Puderbacherinnen gestalteten sie nun das Spiel und bestimmten konsequent den weiteren Spielverlauf. Der Rückstand konnte somit auf drei Tore verkürzt werden. Am Ende reichte es leider nicht für mehr. Die Spielerinnen der JSG mussten sich am Ende doch mit fünf Toren geschlagen geben.

Die mitgereisten Eltern hielten nach dem Spiel eindeutig fest: „Wir haben schon sehr viele Spiele und Gegner unserer Töchter gesehen, aber was die Spielerinnen aus Puderbach gezeigt haben, hatte mit Handball über weite Strecken leider nicht viel zu tun. Ein großes Lob für den Kampfgeist und die Moral unserer Mannschaft, die sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels zu ebensolchen negativen Aktionen hinreißen ließ.“

Es spielten: Anna-Lena Greco, Melanie Günther, Birte Weitershagen, Elena Hombach, Larissa Orth, Talisa Berger, Sabine Tomm, Jana Sylvester, Christina Leidig, Jule Burbach, Antonia Haak, Angelina Gerste.

Weitere Ergebnisse:
männl. C-Jugend
JSG Betzdorf/Wissen – TuS Weibern | 25:16
JSG Betzdorf/Wissen – JSG Bendorf/Vallendar I | 17:41
SF Puderbach I – JSG Betzdorf/Wissen | 32:17
männl. D-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen – HV Vallendar | 11:15
TuS Bannberscheid – JSG Betzdorf/Wissen | 21:16
weibl. B-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen II – HSG Römerwall | 10:16
weibl. D-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen – TV Kruft | 25:23


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Handballherren belegen weiterhin oberen Tabellenplatz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Tänzerinnen des SSV Weyerbusch begaben sich aufs Eis

Weyerbusch. Im Dezember 2013 hatten die Tänzerinnen des SSV Weyerbusch ihre ersten Auftritte im Sonnenhof in Weyerbusch. ...

Die Region soll sauber bleiben

Kreisgebiet. „Weder in Europa, noch in Deutschland und schon gar nicht in unserer heimischen Region kommt die Gentechnik ...

RKK-Medaillen für aktive Karnevalistinnen

Horhausen. „Horse Alaaf!“ schallte es bei der „Rut-Wiese Nacht“ der KG Horhausen 1958 e.V. laut und mehrfach durchs Kaplan-Dasbach-Haus. ...

Lourdes-Madonna wird in Marienthal neu eingesegnet

Marienthal. Wie viele Mariendarstellungen erinnert auch die Statue in Marienthal an den französischen Wallfahrtsort Lourdes. ...

Ursache Wohnhausbrand in Linkenbach geklärt

Linkenbach. Die Kriminalpolizei hatte nach dem verheerenden Wohnhausbrand in Linkenbach sofort die Ermittlungen aufgenommen. ...

Spendenaufruf für Brandopfer in Linkenbach

Linkenbach. Aufgrund des Brandes in einem Wohnhaus am Sonntag, den 9. Februar in Linkenbach, der Todesopfer und Verletzte ...

Werbung