Werbung

Nachricht vom 16.02.2014 - 12:42 Uhr    

Segelfliegertag RLP zeigte die Faszination des Sports

Der Segelflugclub (SFC) Betzdorf-Kirchen richtete am Samstag, 15. Februar den rheinland-pfälzischen Segelfliegertag aus. Die Vizeweltmeisterin Dörte Starsiniski aus Siegen war mit Flugzeug zu Gast in der Betzdorfer Stadthalle. Zahlreiche höchst interessante Vorträge von erfolgreichen Segelfliegern, Aktionen, Ausstellungen und Fachvorträge wurden den zahlreichen Besuchern geboten.

SFC-Vorsitzender Armin Brast, Vize-Weltmeisterin Dörte Starsiniski und Ernst Eymann, Präsident des Luftsportverbandes Rheinland-Pfalz (von links) begrüßten zahlreiche Gäste auf dem Segelfliegertag in Betzdorf. Fotos: Manfred Hundhausen

Betzdorf. Wie kommt ein komplettes Segelflugzeug auf die Bühne der Stadthalle in Betzdorf? Der SFC Betzdorf-Kirchen hatte eigens für diese hochinteressante Veranstaltung das Flugzeug, die „Standard-Libelle“, mit dem die amtierende deutsche Meisterin Dörte Starsinski aus Siegen 2013 Vize-Weltmeisterin wurde, in der Stadthalle zusammengebaut.

Für die WM 2013 und auch schon vorher für die DM 2012, hat sich Dörte Starsinski diesen Flieger von SFC-Kamerad Jochen Kuhlmann geliehen, der mit diesem Flieger vor Jahren ebenso tolle Erfolge erflogen hatte.

Armin Brast, Vorsitzender des SFC begrüßte zahlreich erschienene Gäste aus der Landes- und Kommunalpolitik und Freunde der Segelfliegerei aus Rheinland-Pfalz und den Nachbarländern. Vertreten waren Michael Lieber, Landrat des Kreises Altenkirchen, MdL Michael Wäschenbach, Bernd Brato, Bürgermeister der VG Betzdorf, und Jens Stötzel, Bürgermeister der VG Kirchen. Brast hieß den Präsident des Luftsportverbandes Rheinland-Pfalz, Ernst Eymann, sowie den Vizepräsidenten Jörg Federrath, Karl Otto Wessel, den Vorgänger Eymanns und Hermann Kleber herzlich willkommen.

Ernst Eymann hob den Segelsport als einen Kernsportart hervor, verwies auf die tollen Leistungen national und international und nahm während der Veranstaltung die Ehrungen der erfolgreichen Sportler vor. „In Rheinland-Pfalz und Betzdorf/Kirchen ist die Welt noch in Ordnung“, so Eymann, „hier wird das Ehrenamt noch gelebt“.
Er gedachte auch der Verstorbenen im letzten Jahr mit dem prägnanten Satz:
„Flieger sterben nicht, sondern fliegen in eine andere Sphäre“.

Michael Lieber erläuterte in ein paar Worten die Entstehung des Flugplatzes Betzdorf/Kirchen in Katzwinkel. Er fand große Wertschätzung für die Eigenleistungen des SFC, die sich, nicht nur an dem einmal im Jahr stattfindenden Flugtag, immer wieder zeigten.

Den Willkommensgruß der Stadt Betzdorf richtete Bernd Brato, auch im Namen von Jens Stötzel, an die Besucher. Er zeigte sich erfreut über die Vergabe des rheinland-pfälzischen Segelfliegertages nach Betzdorf und hoffte, dass es nicht wieder 30 Jahre dauern möge, bis Betzdorf erneut diesen Tag ausrichten dürfe. Er sprach Dörte Starsinski und den anderen anwesenden erfolgreichen Segelfliegern aus RHeinland-Pfalz seinen Respekt für ihre Leistung aus und hob die Bedeutung des SFC Betzdorf/Kirchen für die Region und auch für die französische Partnerstadt Decize besonders hervor. Dank ging auch an Armin Brast, verantwortlich für die Organisation der Veranstaltung. Er wünschte den Sportlern allzeit gute Thermik und gute Landung auf dem Heimatflugplatz und erinnerte an das Lied von Reinhard May: „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“.

Zum Auftakt berichtete SFC-Mitglied Dörte Starsinski über ihr größtes und spannendstes fliegerisches Erlebnis, ihre Teilnahme an der Frauen-Segelflug WM 2013 „Clubklasse“ in Issoudun, Südfrankreich und den dazugehörigen Vorbereitungen. Sie erklärte den gespannt lauschenden Zuhörern die aufwendige Vorbereitung einer WM und das ein gut funktionierendes Umfeld sehr wichtig für den Erfolg seien. Sie dankte auch der Deutschen Sporthilfe für die finanzielle Unterstützung, ohne die solche Erfolge nicht möglich seien.

Florian Theisinger und sein Copilot Thomas Stark zeigten mit einer Bildschirmpräsentation und einem Kurzfilm ihre erfolgreiche Teilnahme an der Segelflug-EM 2013 für Doppelsitzer in Ostrow, Polen, wo sie sensationell den 2. Platz erfliegen konnten. Die Zuschauer erfreuten sich an eindrucksvollen Bildern aus der Vogelperspektive.
Ein Highlight war auch der Vortrag von David Wintringer, der für seinen 613,89 km weiten Flug in RLP, den Ignaz Bernauer Pokal für das punkthöchste (1054,15 Punkte) geflogene FIA Dreieck, mit Start in Pirmasens, entgegennehmen konnte.

Weitere Vorträge waren:
Segelflugmöglichkeiten im marokkanischen Atlasgebirge von Bernd Dolba.
Carl-Otto Weßel referierte zum Thema: Aktuelles zum EASA Lizenzwesen.
Die Luftsportjugend RLP hatte einen Kurzvortrag und Film über die Luftsportjugend.
Reiner Schröer berichtete zu Aktuelles zum Thema Luftraum und Bastian Pause zum Segelkunstflug.

Ein weiterer Programmhöhepunkt war die parallel zur Veranstaltung laufende Hilfsaktion des rheinlandpfälzischen Segelfliegers Manfred Karp. Der 71-jährige Pilot entschloss sich nach glücklicher Genesung von einer schweren Erkrankung spontan dazu, blinden Kindern in Ruanda durch Finanzierung von Augenoperationen zum Sehen zu verhelfen. Doch leider konnte er wegen einer erneuten Erkrankung nicht selbst wie geplant, seinen eigentlich als Familienvermächtnis gedachten Film, mit den schönsten Eindrücken aus seinen über 6000 Flugstunden in den Französischen und Schweizer Alpen vorführen. Der Film wurde deshalb in der Pause im Saal der Stadthalle gezeigt.

Alle Verkauferlöse der Film-DVD ebenso wie freie Spenden kommen dabei komplett der Aktion zugute. Flugbegeisterte helfen dabei nicht nur den Kindern aus dem afrikanischen Partnerland, die ohne diese Unterstützung keine Chance auf Augenlicht haben, sondern bekommen dafür auch eine DVD mit wundervollen Filmaufnahmen über den Alpensegelflug und die Flugerfahrungen des Autors.

Ergänzt wurden die Vorträge und Aktionen durch technische Fachpräsentationen zu Themen rund ums Segelfliegen. Auch die Flugsicherheit mit Antikollisions-Warnsystemen stand dabei mit im Fokus. Zahlreiche Aussteller zeigten zudem in der der Stadthalle die neueste Technik rund ums Segelfliegen, unter anderem war auch ein modernes Hochleistungssegelflugzeug zu bestaunen.

Für die Versorgung war bestens gesorgt, das Team vom Stadthallenrestaurant „Il Giardino“ bot Fliegern und interessierten Bürgern allerlei leckere Speisen und Getränken an und im Foyer wurden die Besucher mit Kaffee und Kuchen von den Frauen des Vereins verwöhnt.
Der Gastgeberverein SFC Betzdorf-Kirchen konnte an diesem interessanten und ereignisreichen Tag auf eine rege Teilnahme und Anwesenheit von Fliegern und Bevölkerung zurückblicken. (phw)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Segelfliegertag 15.2.2014 (24 Fotos)


Kommentare zu: Segelfliegertag RLP zeigte die Faszination des Sports

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Workshop gegen Gewalt gegen Frauen

Daaden. 2008 hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit der Einrichtung der Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit ...

Knall machte auf Feuer aufmerksam

Die Feuerwehren Oberlahr, Pleckhausen und Flammersfeld rückten mit 56 Kräften an und verhinderten eine Ausbreitung des Brandes ...

Forstamt Dierdorf stellt Jahreskalender 2014 vor

Rheinbrohl. Der Veranstaltungskalender „Der Natur auf der Spur“ umfasst Veranstaltungen aus dem gesamten Landkreis Neuwied ...

Einbrüche beschäftigt die Polizei Altenkirchen

Gieleroth/Rettersen. Am Samstag, 15. Februar, brachen noch unbekannte Täter im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und 23 Uhr in ...

Raubüberfall auf Geldboten - Zeugen dringend gesucht

Betzdorf. Am Samstag, 15. Februar, gegen 15:30 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf einen Mitarbeiter eines örtlichen Unternehmens ...

Auto brannte aus - Mit Alkohol am Steuer

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 15. Februar, etwa 6.20 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr Wissen. Am Ortsausgang Birken-Honigsessen, ...

Werbung