Werbung

Nachricht vom 18.02.2014    

Positive Zwischenbilanz bei den "AK ladies open"

Seit diesem Jahr stehen die „AK ladies open“ im Kalender der Tennis-Weltranglistenturniere. Nach dem Auftakt am Samstag und der dreitätigen Qualifikation wurden am Montag die Begegnungen im Hauptfeld ausgelost. Für das Veranstaltungsteam auch Gelegenheit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.

Razvan Mihai, die Spielerinnen Reka-Luca Jani und Alexandra Mihai und ITF Supervisor Patrick Mackenstein (rechts) bei der Auslosung für die Hauptfeld-Begegnungen. Fotos: Nadine Buderath

Altenkirchen. “Everything is perfect”– das bisher alles perfekt ist bei den ersten „AK ladies open“befand die an Nummer 1 gesetzte ungarische Spielerin Reka-Luca Jani. Am Samstagvormittag war das Weltranglisten-Turnier im SRS-Sportpark in Altenkirchen feierlich eröffnet worden. Barbara Rittner, die FED Cup Teamchefin, wird ab Dienstagmittag auf der Anlage sein.

Am Montag liefen die letzten Matches der Qualifikation - die ideale Gelegenheit für das Team um Turnierdirektor Razvan Mihai, während einer Pressekonferenz schon einmal ein wenig Bilanz zu ziehen.
Und die fiel rundum positiv aus. „Ich bin überwältigt, was bei uns passiert“, sagte Mihai begeistert, während Hans-Günter Schmidts (SRS Leiter) die Atmosphäre lobte und sich erfreut darüber zeigte, dass die Location bei Spielerinnen, Trainern und Betreuern hervorragend ankommt. Gemeinsam mit dem SRS fungiert die ASG Altenkirchen als Veranstalter, so dass am Tisch auch deren Abteilungsleiter Tennis, Thomas Düber, Platz genommen hatte. Der unterstrich, dass durch das Turnier der Tennissport in der Region einen Schub bekommen habe.

Beweis hierfür ist nicht zuletzt die Tatsache, dass das Finalwochenende bereits komplett ausverkauft ist und auch für die Spiele des Hauptfeldes, die am heutigen Dienstag starten, sind nur noch wenige Tickets zu haben. 32 Spielerinnen kämpfen hier um den Titel im Einzel, während im Doppel 13 Paare gemeldet sind.

Mit dem Abschluss der Qualifikation stand natürlich auch die Auslosung für die Begegnungen des Einzel-Hauptfeldes an. Eine Aufgabe, die ITF Supervisor Patrick Mackenstein gemeinsam mit Reka-Luca Jani, Razvan Mihai und dessen Tochter Alexandra Mihai übernahm. Die 16-Jährige von der ASG wird ebenfalls bei den „AK ladies open“ an den Start gehen und versprach, bei aller Aufregung, ihr Bestes zu geben.
Viele spannende Matches warten also in den nächsten Tagen auf die Besucher im SRS-Sportpark und insbesondere rund um die „Night Sessions“, die von Dienstag bis Freitag ab 19.30 Uhr stattfinden, versprach das Veranstaltungsteam einige Überraschungen. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Positive Zwischenbilanz bei den "AK ladies open"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Demenz-Ausstellung noch bis 6. März

Herdorf. Auf 80.000 schätzen Experten die Zahl der Demenzerkrankungen in Rheinland-Pfalz – eine Situation, mit der es immer ...

Wesser Fastowend wird groß gefeiert

Wissen. Die Wissener Karnevalsgesellschaft lockt wieder mit Feierlaune und tollen Veranstaltungen. Los geht es am Samstag, ...

Welche Fördermittel gibt es für Energiesparmaßnahmen?

Region. Diese und viele weitere Fragen stellen Ratsuchende tagtäglich an die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. ...

Uni-Projekt will für Technik und Naturwissenschaften begeistern

Betzdorf. Manchmal bildet das Fernsehen die Realität besser ab als einem lieb sein kann. So auch die Kult-Serie „Big Bang ...

2013 mehr Verkehrstote als in den Jahren davor

Bei 4.676 Unfällen wurden insgesamt 6.218 Menschen verletzt. Als positiv bewertet das Polizeipräsidium den Rückgang der Verletztenzahlen. ...

Achtung: Gaunerzinken leiten Einbrecher

Giesenhausen. Die Polizei Hachenburg ruft zur besonderen Wachsamkeit auf, denn am
Freitag, 14. Februar, 14.30 Uhr wurde ...

Werbung