Werbung

Nachricht vom 18.02.2014    

CDU im "Haus der kleinen Füße"

Die evangelische Kindertagesstätte in Betzdorf, "Haus der Kleinen Füße" war Ziel eines Informationsbesuches der CDU Betzdorf an der auch Landrat Michael Lieber teilnahm. Unterstützung sucht die evangelische Einrichtung bei der Neugestaltung des Außenbereichs.

Die CDU Betzdorf schaute sich das Außengelände der Kindertagesstätte an und versprach Hilfe. Foto: pr

Betzdorf. Die CDU Betzdorf besuchte kürzlich den Kindergarten „Haus der kleinen Füße“. Die Kindertagesstätte der evangelischen Kirchengemeinde Betzdorf hat 90 Plätze, davon 24 für Kinder unter drei Jahren.

„Rund 35 Kinder nehmen das Mittagessen gemeinsam ein“, berichtete Bernd Salzer, der im Presbyterium für den Bereich Bauen verantwortlich zeichnet, den Christdemokraten in einer kurzen Einführung. Salzer und die Kita-Leiterin Petra Schmidt informierten die CDU-Vertreter über das „Haus der kleinen Füße“. Vierzehn pädagogische Fachkräfte kümmern sich um die Erziehung und frühkindliche Bildung der jüngsten Betzdorfer.
Ziel der Kirchengemeinde ist es, nun das Außengelände kindgerecht umzugestalten. „Bei der Besichtigung ist klar geworden, dass das Außengelände so nicht bleiben kann“, unterstrich CDU-Vorsitzender Simon Bäumer. Gerade in Zeiten wie diesen würden die Motorik und die Sinneserfahrung für Kinder immer wichtiger. Darum unterstütze die CDU die Kirchengemeinde in dem Wunsch, ein Außengelände zu schaffen, was diese Bereiche stärke und unterstütze.

Einziger Haken, wie so oft im Leben, ist die Finanzierung. Noch fehlen der Kirchengemeinde Finanzmittel in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die Kirchengemeinde hat schon einen Antrag an die Stadt gestellt. „Im nächsten Haushalt sollte dazu eine Position eingestellt sein“, ist sich Bäumer sicher. Ob es die gewünschte Höhe sein wird, muss noch in Gesprächen geklärt werden. Die Stichworte dabei lauten Eigenleistungen und Spenden. „Wir müssen jetzt Wege finden, um allen Seiten gerecht zu werden. Die CDU wird sich aktiv an einer Lösungssuche beteiligen“, versprach CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann. Seine Fraktion werde sich kümmern.
Die Christdemokraten zeigten sich bei der Besichtigung von der Einrichtung und der Modernität, die die Räume ausstrahlen, begeistert. „Hier wird tolle Zukunftsarbeit für unsere Gesellschaft geleistet“, lobte Landrat Michael Lieber, der ebenfalls an dem Termin teilnahm.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU im "Haus der kleinen Füße"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


In Sachen Kultur unterwegs

Wissen. Neben zahlreichen Messeständen mit den unterschiedlichsten Angeboten aus den Bereichen Kabarett, Musik, Literatur, ...

Karnevalsfeiern im Betrieb

Region. Grundsätzlich sind Beschäftigte bei offiziellen betrieblichen Feiern oder auf dem Hin- bzw. Rückweg gesetzlich unfallversichert. ...

CDU möchte Ralf Hippert als Nachfolger von Josef Zolk

Flammersfeld. Mit großer Mehrheit empfiehlt der CDU-Gemeindeverband Flammersfeld den aus Stromberg stammenden Verwaltungsfachmann ...

Welche Fördermittel gibt es für Energiesparmaßnahmen?

Region. Diese und viele weitere Fragen stellen Ratsuchende tagtäglich an die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. ...

Wesser Fastowend wird groß gefeiert

Wissen. Die Wissener Karnevalsgesellschaft lockt wieder mit Feierlaune und tollen Veranstaltungen. Los geht es am Samstag, ...

Demenz-Ausstellung noch bis 6. März

Herdorf. Auf 80.000 schätzen Experten die Zahl der Demenzerkrankungen in Rheinland-Pfalz – eine Situation, mit der es immer ...

Werbung