Werbung

Nachricht vom 20.02.2014 - 09:27 Uhr    

Unterricht vor Ort gefiel

Fünf Schülerinnen der Klassenstufe 10 der IGS Hamm nahmen an einem mehrtägigen Seminar im Mainzer Landtag teil. Den Schülerinnen machte der aufenthalt und das Lernen an einem ungewöhlichen Ort viel Spaß.

Die Schülerinnen Elisa Fleischer, Anna Schmitz, Eva Gelhausen, Frances Baucke und Marie Reinelt vor dem Mainzer Landtagsgebäude (von links). Fotos: pr

Hamm. In einem vom Land finanzierten Seminar in Mainz konnten Schüler der Klassenstufe 10 aus ganz Rheinland-Pfalz lernen, wie Politik in Rheinland-Pfalz, besonders in Mainz, gemacht wird. Kürzlich sind die fünf Schülerinnen Elisa Fleischer, Frances Baucke, Marie Reinelt, Anna Schmitz und Eva Gelhausen von der IGS Hamm/Sieg nach Mainz gefahren und konnten dort hautnah Politik erfahren und erleben. Ihre Klassenlehrerin Cathrin Garbotz machte sie auf dieses Projekt aufmerksam und organisierte die Teilnahme.

Die Schülerinnen haben ihre Erlebnisse in kurzen Tagebuchnotizen festgehalten, die der AK-Kurier veröffentlicht:
Tag 1
Stichwort des Tages: Einführung in die rheinland-pfälzische Landespolitik

"Als wir an einem Mittwochmorgen am Hauptbahnhof Mainz abgeholt wurden, fuhren wir in die Jugendherberge, um im Anschluss unsere Gruppe, unsere Teamleader und den Leiter des Seminars kennenzulernen, natürlich aber auch, um erste Kenntnisse zur rheinland-pfälzischen Politik sammeln zu können. Wir erhielten erste Einblicke in die Rechte, die uns in unserem Alter zustehen, dabei wurde alles je nach Altersgruppe, in die wir uns aufteilten, „spielerisch“ erklärt.
Am ersten Nachmittag arbeiteten wir in vier verschiedenen Workshops zu den Themen
Politik – was geht mich das an?
Der/Die Abgeordnete – das unbekannte Wesen?
Das Plenum – die Vollversammlung des Landtages
Die Arbeit der Enquete-Kommission „Bürgerbeteiligung“
Nach der Auswertung der jeweiligen Workshops wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen im Landtagsrestaurant beendet.

Tag 2
Stichwort des Tages: Die Plenarsitzung des Mainzer Landtags

Zu Beginn des Tages wurden wir auf die Vollversammlung des Landtags vorbereitet, dabei wurde die Frage, wie eine Plenarsitzung abläuft, geklärt.
Nach dem Besuch der Sitzung trugen wir zusammen, welche Eindrücke wir bekommen hatten. Im Anschluss bereitete sich unsere Seminargruppe auf die Gespräche mit den drei eingeladenen Abgeordneten Pia Schellhammer (Bündnis 90/Die Grünen), Matthias Lammert (CDU) und Martin Haller (SPD) vor.
Die Gesprächsthemen gingen über Bürgerbeteiligungen, wie das Leben eines Abgeordneten aussieht und warum die einzelnen Politiker sich für die Politik entschieden haben. Am Abend durften wir das SWR-Studio in Mainz besuchen und live bei der Sendung „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ dabei sein.

Tag 3
Stichwort des Tages: Landtagsdebatte als Rollenspiel zum Thema Wahlrecht ab 16

Der dritte und letzte Tag beinhaltete ein Rollenspiel über Wahlrecht ab 16 als Landtagsdebatte, bei der alle 25 Schüler drei fiktiven Parteien zugeordnet wurden und deren Forderungen verteidigen sollten. Die „Lilafarbenen“ forderten ein Wahlrecht ab Geburt, die „Roten“ wollten ein Wahlrecht ab 16, während die „Schwarzen“ ein Wahlrecht erst ab 18 Jahren verfochten.

Zum Abschluss nahmen alle Teilnehmer/innen des Seminars noch ein gemeinsames Mittagessen im Landtagsrestaurant ein, danach ging es wieder für alle auf den Weg nach Hause. Für uns Schülerinnen war es besonders erlebnisreich, eine echte Plenarsitzung live von der Tribüne beobachten zu können. Aber am interessantesten fanden wir die persönlichen Gespräche mit den Politikern. Alles in allem hat uns der „Unterricht an einem anderen Ort“ wirklich Spaß gemacht!" Soweit der Bericht, der von den Schülerinnen geschrieben wurde.




Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Unterricht vor Ort gefiel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Der 50. Wissener Jahrmarkt steht an: Erstes Informationstreffen Ende August

Wissen. 50 Jahre und kein bisschen leise: Was 1969 zaghaft begann, entwickelte sich zu einer der größten Hilfsaktionen in ...

Sommerfest der Kinderkrebshilfe: Schirmherr spendet 5.000 Euro

Gieleroth/Betzdorf. Udo Althoff von der Althoff Ausstellungsbau GmbH & Co. KG in Betzdorf ist Schirmherr des diesjährigen ...

Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Kirchenkreis trauert um Superintendent Sylvain Mutarushwa

Kreisgebiet/Muku. Große Trauer im Kirchenkreis Altenkirchen: Am Donnerstag (15. August) verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa ...

Westerwälder Firmenlauf: Motivation für Lebenshilfe-Laufgruppe

Mittelhof-Steckenstein. Vier Wochen vor dem Westerwälder Firmenlauf am 13. September besuchte Organisator Martin Hoffmann ...

Weitere Artikel


SG 06 Betzdorf muss sich neu ausrichten

Betzdorf. Die SG 06 Betzdorf trennte sich in der Winterpause von einigen Seniorenspielern. Außerdem mussten die verbliebenen ...

Erste Live-Töne des PJO-Projektorchesters erklangen im Kulturwerk

Wissen. Die Rockband für das wohl einmalige Konzerterlebnis der Rock- und Klassik-Liebhaber am Sonntag 16. März, 20 Uhr im ...

Neue Technik begeisterte die Besucher

Bruchertseifen. Am vergangenen Wochenende sorgte die Firma Siegel in Bruchertseifen für viele spannende Überraschungen. Über ...

Natursteig Sieg gilt als große Chance für die Region

Wissen/Kreisgebiet. Wie überzeugt man Gastronomen am besten? Indem man ihnen zeigt, dass für sie mehr Gewinn raus springt. ...

Stiftung "Lebendige Stadt" vergibt Stiftungspreis 2014

Kreisgebiet. Unter dem Titel „Die lebendige Erinnerungsstadt: Gedenken – Bewusst machen – Identität stiften“ ruft die Stiftung ...

Erste Hilfe-Schulung für Schülervertretung

Herdorf. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der achten bis zehnten Klassen, eine Gruppe von insgesamt 13 Schülerinnen ...

Werbung