Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.02.2014    

DGB ruft zur Demo auf

Neonazis habe für den 15. März einen Aufmarsch in Koblenz geplant. Der DGB ruft zur Kundgebung und Demonstration "Koblenz bleibt bunt!" auf. Vor dem Koblenzer Hauptbahnhof soll am 15. März, 13 Uhr Demo und Protest stattfinden.

Koblenz/Region. Für den 15. März 2014 haben Neonazis einen Aufmarsch durch die Stadt Koblenz geplant. Sie wol­len damit ihre Solidarität mit angeklagten Neonazis ausdrücken, die gerade wegen schweren Straf­taten vor Gericht stehen.

Als Reaktion darauf ruft der DGB zu einer Kundgebung mit Demonstration auf: Koblenz bleibt bunt! Gabi Weber, MdB und DGB-Regionsgeschäftsführerin dazu:
„Wir wollen den Neonazis nicht die Straßen von Koblenz überlassen! Wir sind nicht bereit, irgend­eine Form von Hetze gegen Menschen hinzunehmen. Wir laden deshalb ein, sich mit uns zu verbün­den!“

Kundgebung mit Demonstration „Koblenz bleibt bunt“
Samstag, 15. März, 13 Uhr
Koblenz, vor dem Hauptbahnhof

Hinweis: es kann kurzfristig noch Änderungen wegen Ort und Zeit geben.

Erstunterzeichner des Aufrufs:
Gabi Weber, MdB, DGB Regionsgeschäftsführerin Koblenz
Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz

Wer den Aufruf unterstützen möchte, kann sich beim DGB Koblenz melden:
koblenz@dgb.de 0261 303060 (Telefon) 0261 3030620 (Fax).
Die Liste der UnterstützerInnen wird laufend ergänzt und findet sich hier: http://koblenz.dgb.de



Kommentare zu: DGB ruft zur Demo auf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Internet-Ausbau fast fertig

Betzdorf. Die Verlegung der Glasfaserleitungen in Betzdorf ist abgeschlossen und die hochleistungsfähigen Netze durchziehen ...

FWG nominierte Kandidaten für die Kreistagswahl

Hamm/Kreis Altenkirchen. Die Kreis-FWG ließ auf ihrem diesjährigen Delegiertentag keinen Zweifel aufkommen, dass sie sich ...

Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Wissen. Die Arbeit mit Kindern und Senioren gewinnt immer mehr an Bedeutung und die Zahl derjenigen, die hier ihre Profession ...

Fünf Kommunen aus drei Ländern machen sich auf den Weg

Herdorf/Haiger. Kommunale Zusammenarbeit ist nicht erst seit gestern ein Thema, um effiziente Lösungen für die Probleme unserer ...

Preisskat und Schlachtessen auf der Kaufmannshalde

Bitzen. Am Samstag, 22. März, kann ab 14.00 Uhr beim Preisskat wieder unter dem Motto „18-20-nur nicht passen“ gereizt werden. ...

Baumschneidekurs fand große Resonanz

Bitzen. Jeder Hobbygärtner möchte, dass seine Obstbäume im Frühjahr reichlich Blüten und im Herbst zahlreiche Früchte tragen. ...

Werbung