Werbung

Nachricht vom 21.02.2014    

FWG nominierte Kandidaten für die Kreistagswahl

Die Freien Wähler Gemeinschaften (FWG) aus dem Kreis Altenkirchen wählten im Rahmen ihres Delegiertentages 46 Bewerberinnen und Bewerber für die Wahl des Kreistags im Mai. Sie wollen drittstärkste Kraft im Kreistag werden, und ihre derzeitigen drei Mandate möglichst verdoppeln.

Kreisvorsitzender der FWG, Hubert Wagner (links) zeigte sich mit der Kandidatenkür für den Kreistag sehr zufrieden. Foto: pr

Hamm/Kreis Altenkirchen. Die Kreis-FWG ließ auf ihrem diesjährigen Delegiertentag keinen Zweifel aufkommen, dass sie sich gut aufgestellt und möglichst drittstärkste Kraft im Kreistag werden will.
Große Wahlprogramme gibt es bei den Freien Wählergruppen nicht. Das begründet Kreisvorsitzender Hubert Wagner: ""Wir als Kreis-FWG verstehen uns als Sprachrohr der Ortsverbände und Bürger vor Ort um deren Anliegen im Kreis zu vertreten. Was für Daaden gut ist, muss es ja nicht für Flammersfeld sein".

Folgende Themen will die FWG voranbringen, unter anderem zählt dazu der Straßenbau, der flächendeckende DSL-Ausbau, die Wirtschaftsförderung, und das Thema Tourismus. Natürlich steht auch das Thema Erneuerbare Energien auf der Agenda der FWG. "Wir werden diesen allzu schnell gestrickten "Energie-Hype" nicht um jeden Preis unterstützen und nicht vorbehaltlos hinnehmen", so Wagner.

Das große Thema Finanzausstattung der Kommunen werten die FWG´ler als einzige Katastrophe. Hier müsse man künftig den Hebel ansetzen und man hofft da auf Unterstützung der großen Parteien. Es könne nicht sein, das Bund und Land Gesetze beschließen, die Städte und Gemeinden dies durch immer höhere Umlagen tragen müssten. Der kommunale Finanzausgleich sei in seiner jetzigen Form ein Farce und völlig unzureichend.
Eine harmonische Versammlung mit den Wahlen machte in den Redebeiträgen deutlich: Die FWG hält nichts von großen Wahlprogrammen, die viel versprechen aber wenig halten. (hws)
Gewählt wurden:
1. Hubert Wagner, Birken-Honigsessen
2. Franz Weiß, Altenkirchen
3. Günter Knautz, Daaden
4. Wolf-Rüdiger Bieschke, Wissen
5. Peter Schwan, Elkenroth
6. Monika Jaschek, Hamm
7. Brigitte Ferchland, Betzdorf
8. Manfred Berger, Flammersfeld
9. Patric Arns, Herdorf
10. Dr. Dirk Pferdmenges, Kirchen
11. Walter Wentzien, Altenkirchen
12. Harald Hees, Daaden
13. Franz Cordes, Wissen
14. Josef Solbach, Gebhardshain
15. Hans Schmidt, Hamm
16. Mijam Schmidt, Betzdorf
17. Klaus-Dieter Adrian, Horhausen
18. Mathias Stock, Daaden
19. Jörg Gerhards, Altenkirchen
20. Andreas Steckenstein, Wissen
21. Günter Pauli, Gebhardshain
22. Franz Rohringer, Hamm
23. Wolfgang Mies, Betzdorf
24. Thomas Kallbitzer, Flammersfeld
25. Andrea Ackermann
26. Katy Rosenkranz, Herdorf
27. Rainer Schneider, Wissen
28. Axel Karmann, Elkenroth
29. Wolfgang Fischer, Hamm
30. Dr. Michael Schäfer, Scheuerfeld
31. Kurt Pfeiffer, Flammersfeld
32. Wilfried Stahl, Altenkirchen
33. Thomas Reusch, Daaden
34. Klaus Wolsing, Wissen
35. Alfred Weib, Steinebach
36. Maik Horst Wilke, Hamm
37. Hans Werner Söhngen, Betzdorf
38. Klaus Lauterbach, Altenkirchen
39. Stefan Strunk, Niederdreisbach
40. Robert Schaefer, Katzwinkel
41. Bernd Mockenhaupt, Gebhardshain
42. Gerd Jaschek, Hamm
43. Manfred Becher, Betzdorf
44. Jürgen Kugelmeier, Altenkirchen
45. Stefan Erner, Herdorf
46. Werner Kastl, Wissen
47. Klaus Hemmersbach, Scheuerfeld
48. Klaus Eiteneuer, Wissen
49. Barbara Wickler, Betzdorf
50. Michael Bender, Daaden


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: FWG nominierte Kandidaten für die Kreistagswahl

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Wissen. Die Arbeit mit Kindern und Senioren gewinnt immer mehr an Bedeutung und die Zahl derjenigen, die hier ihre Profession ...

Maik Köhler tritt erneut an

Mudersbach. In der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes in der kommunalen Begegnungsstätte in Niederschelderhütte ...

Spendenlauf zugunsten Linkenbacher Brandopfer

Urbach. „Wir wollen laufend helfen“ lautet das Motte der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister ...

Internet-Ausbau fast fertig

Betzdorf. Die Verlegung der Glasfaserleitungen in Betzdorf ist abgeschlossen und die hochleistungsfähigen Netze durchziehen ...

DGB ruft zur Demo auf

Koblenz/Region. Für den 15. März 2014 haben Neonazis einen Aufmarsch durch die Stadt Koblenz geplant. Sie wol­len damit ihre ...

Fünf Kommunen aus drei Ländern machen sich auf den Weg

Herdorf/Haiger. Kommunale Zusammenarbeit ist nicht erst seit gestern ein Thema, um effiziente Lösungen für die Probleme unserer ...

Werbung