Werbung

Nachricht vom 21.02.2014    

Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Eine Zertifizierung der Fachschulen ermöglicht die Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen und dem Jobcenter. Erste positive Erfahrungen der BBS Wissen im Bereich Sozialwesen und Altenpflege sind gemacht. Nun startet ein neues Projekt.

Wissen. Die Arbeit mit Kindern und Senioren gewinnt immer mehr an Bedeutung und die Zahl derjenigen, die hier ihre Profession suchen, wird in den nächsten Jahren noch mehr zunehmen.
Der sogenannte Fachkräftemangel macht sich schon jetzt sowohl in den Kitas, die auf der Suche nach qualifiziertem Personal gerade im U 3-Bereich sind, aber auch in den Altenpflegeheimen immer mehr bemerkbar. Die Ausbildung in diesen Bereichen kann seit langem an der BBS Wissen absolviert werden. Die Zahl der Bewerber steigt jedes Jahr, und das sowohl an den Fachschulen Altenpflege und Altenpflegehilfe als auch an der Fachschule Sozialwesen.

Hier bietet man seit diesem Schuljahr zudem den Schulversuch „Berufsbegleitende Teilzeitausbildung von Erzieherinnen und Erziehern“ an, bei dem die Teilnahme an einen Teilzeit-Arbeitsvertrag gebunden ist. Die zertifizierten Fachschulen Altenpflege und Sozialpädagogik erproben seit Beginn des neuen Schuljahres die Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen und Jobcentern des Kreises Altenkirchen und sind somit auch Träger von Maßnahmen, die durch die Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Kreis Altenkirchen gefördert werden.

Dies ist nicht nur eine organisatorische Bereicherung der Ausbildung, sondern ebenfalls eine inhaltliche. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die mit einem Umschulungswunsch an die Schule kommen, haben einen reichen Erfahrungsschatz, oft eine interessante Biografie und eine große Motivation, wovon die bis jetzt lediglich schulisch gebildeten jungen Menschen ebenso einen Vorteil haben. Achtzehnjährige lernen von Fünfzigjährigen und umgekehrt!

Die Fachschule Altenpflege unterrichtet mittlerweile über hundert Schüler; hierzu gehört auch die Altenpflegehilfe! Der Unterricht findet im Wechsel an zwei oder drei Tagen in der Woche statt und wird begleitet von verschiedenen Blockpraktika. Die Auszubildenden werden von rund 25 Ausbildungsbetrieben im Kreis Altenkirchen und aus dem angrenzenden NRW in die schulische Ausbildung geschickt.

Die Fachschule Sozialwesen wird seit Jahren doppelzügig geführt und kommt einschließlich der Berufspraktikanten-Ausbildung auf ca. 150 Schülerinnen und Schüler in Ausbildung. Die Erzieherausbildung umfasst zwei Schuljahre im Vollzeitunterricht mit anschließendem Anerkennungsjahr bzw. drei Schuljahre im Teilzeitmodell. Die Schülerinnen und Schüler erwerben neben der staatlichen Anerkennung zum/r Erzieher/in auch die Fachhochschulreife; diese ist mit dem Abschluss der Altenpflegeausbildung ebenfalls erreicht.

Der Kontakt zu den Einrichtungen wird in beiden Schulformen durch die Praxisbesuche, die Praxisanleitertreffen, durch regelmäßige Praxistage und in der Altenpflege durch Treffen des regionalen Arbeitskreises zur Weiterbildung in der Altenpflege gehalten. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter stehen mit den für die Bildungsgänge verantwortlichen Studiendirektoren in einem guten Austausch, egal ob es um die Bewerber und ihre Situation geht, um organisatorische oder inhaltliche Angelegenheit, Nachweise oder ähnliches. Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber wird seitens der Mitarbeiter von Arbeitsagenturen und Jobcentern sehr sorgfältig vorgenommen, so dass die Eignung stets im Vordergrund steht. Die Schule führt mit jeder Bewerberin und jedem Bewerber ein Eingangsgespräch, in welchem die Organisation des Bildungsganges, Anforderungen und Abläufe intensiv besprochen werden.

Auch Beratungsgespräche sind konzeptionell verankert, so dass eine kontinuierliche Betreuung während der gesamten Ausbildung gewährleistet werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie entweder über das Internet: www.bbs-wissen.de oder über die zuständigen Sachbearbeiter Ihres Jobcenters und die Sachbearbeiter der Agentur.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Gutachten: Keine Windräder im Wildenburger Land

Friesenhagen/Altenkirchen. Dieses Gutachten wurde am 20. Januar 2020 Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, ...

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Kreisgebiet. In der Zeit zwischen Montag, den 20. Januar, 22 Uhr und Dienstag, den 21. Januar 2020, 6.30 Uhr kam es zu einem ...

Weitere Artikel


Maik Köhler tritt erneut an

Mudersbach. In der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes in der kommunalen Begegnungsstätte in Niederschelderhütte ...

Spendenlauf zugunsten Linkenbacher Brandopfer

Urbach. „Wir wollen laufend helfen“ lautet das Motte der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister ...

Prinzenmobil offiziell übergeben

Wissen. Die hektische Phase des Karnevals beginnt und die vielen Termine für Prinz Norbert I. stehen an. Damit er sicher ...

FWG nominierte Kandidaten für die Kreistagswahl

Hamm/Kreis Altenkirchen. Die Kreis-FWG ließ auf ihrem diesjährigen Delegiertentag keinen Zweifel aufkommen, dass sie sich ...

Internet-Ausbau fast fertig

Betzdorf. Die Verlegung der Glasfaserleitungen in Betzdorf ist abgeschlossen und die hochleistungsfähigen Netze durchziehen ...

DGB ruft zur Demo auf

Koblenz/Region. Für den 15. März 2014 haben Neonazis einen Aufmarsch durch die Stadt Koblenz geplant. Sie wol­len damit ihre ...

Werbung