Werbung

Nachricht vom 21.02.2014    

Spendenlauf zugunsten Linkenbacher Brandopfer

Die TSG Urbach - Dernbach hat mit vielen Vereinen der Region beschlossen, einen großen Spendenlauf für die Familie zu veranstalten, die Opfer bei der Brandkatastrophe in Linkenbach wurde, um wenigstens den finanziellen Schaden etwas zu mildern.

Urbach. „Wir wollen laufend helfen“ lautet das Motte der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister Volker Mendel.

Am Sonntag, den 9. März ab 15 Uhr findet auf dem Gelände des Sportplatzes Urbach ein Spendenlauf statt für Läufer, Walker, Wanderer und Spaziergänger. Die Startgebühr wird gespendet, deshalb bestimmt jeder Spender die Höhe selbst. Natürlich können sich auch Zuschauer an der Spende beteiligen. Die Veranstalter hoffen auf eine hohe Resonanz.

Es haben sich bereits etliche Gruppen und Vereine angemeldet. Damit jeder sich beteiligen kann, umfasst das Programm einen 15 Kilometer Spendenlauf, einen 5 Kilometer Spendenlauf, einen 5 Kilometer Spenden-Walking-Lauf, eine Spendenwanderung von etwa einer Stunde Dauer sowie einen Sponsorenlauf der Kinder der Märkerwaldschule um den Urbacher Weiher

Im Nebenprogramm finden die Besucher einen Kinder-Kleiderbasar der KITA Urbach, Kaffee und Kuchen im Gemeinschaftshaus Urbach, Gegrilltes am Sportplatz Urbach, Getränkeverkauf am Sportplatz und Eisverkauf auf Spendenbasis. Auch die Jugendhilfe Puderbach wird sich beteiligen.

An allen Stationen werden Spendenboxen stehen. Jeder wirft den Betrag hinein, den er für richtig hält. Dieser Betrag wird dann vollständig auf das Spendenkonto der Familie eingezahlt.

Rückfragen beantwortet Jochen Wiebusch, Telefonnummern: 0261/9528-535 (dienstlich), 02684/978675 (privat), 0151/18015292 (Handy).


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Spendenlauf zugunsten Linkenbacher Brandopfer

1 Kommentar
Hallo!
Wo kann man sich vorab anmelden?
#1 von Anja, am 28.02.2014 um 19:28 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Prinzenmobil offiziell übergeben

Wissen. Die hektische Phase des Karnevals beginnt und die vielen Termine für Prinz Norbert I. stehen an. Damit er sicher ...

Grundschule Weyerbusch wird Schwerpunktschule

Weyerbusch. Die Bürgermeister-Raiffeisen-Grundschule Weyerbusch ist vom Land als neue Schwerpunktschule ausgewählt worden. ...

Schießstandrichtlinien kosten die Schützenvereine viel Geld

Kreisgebiet. Die „Richtlinie für die Errichtung, die Abnahme und das Betreiben von Schießständen“ ist am 23. Oktober 2012 ...

Maik Köhler tritt erneut an

Mudersbach. In der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes in der kommunalen Begegnungsstätte in Niederschelderhütte ...

Gemeinsam gegen Fachkräftemangel

Wissen. Die Arbeit mit Kindern und Senioren gewinnt immer mehr an Bedeutung und die Zahl derjenigen, die hier ihre Profession ...

FWG nominierte Kandidaten für die Kreistagswahl

Hamm/Kreis Altenkirchen. Die Kreis-FWG ließ auf ihrem diesjährigen Delegiertentag keinen Zweifel aufkommen, dass sie sich ...

Werbung