Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 22.02.2014 - 13:52 Uhr    

Sieben Hospizhelferinnen nehmen Arbeit auf

Die im Rahmen des siebten Aufbaukurses „Zur Sterbebegleitung befähigen“ ausgebildeten sieben Hospizhelferinnen wurden kürzlich feierlich in ihr Ehrenamt aufgenommen. Ein weiterer Ausbildungkurs beginnt im Sommer 2014.

Sieben neue Hospizhelferinnen, die den Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ erfolgreich absolviert haben, konnte der Kreis Altenkirchen feierlich begrüßen. (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. Mit einer Sendungsfeier in der katholischen Kirche St. Jakobus maj. wurden im Februar sieben Teilnehmerinnen des siebten Aufbaukurses „Zur Sterbebegleitung befähigen“ neu in den Kreis der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen aufgenommen.

Schwester Barbara Schulenberg bezog sich in ihrer Ansprache auf einen Text von Jörg Zink „Was bleibt stiften die Liebenden“. Die Anwesenden bekamen eine kleine Spiegelscherbe in die Hand und durften darin Lichter einfangen. Wir sind alle ein wenig Licht in der Welt. „Und wenn durch uns ein wenig mehr Licht in die Welt kam, haben wir teil an dem, was bleibt“, heißt es im Text.

Hospizkoordinatorin Erika Gierich bestärkte die Entscheidung zum Ehrenamt in der Hospizbewegung. Die Tätigkeit im Hospiz ist eine Möglichkeit zur Hilfe ebenso wie zur Selbsthilfe und das Verhältnis zwischen beiden Polen sollte möglichst ausbalanciert sein. Dieses Ziel ist erreicht, wenn die Tätigkeit als Bereicherung des Lebens erfahren wird, als Möglichkeit zu innerem Wachstum und als Chance, mit der eigenen Sterblichkeit besser zurechtzukommen.

Anschließend fand in der Jakobusstube ein gemütliches Zusammensein statt, das rege zum Gedankenaustausch und auch zu persönlichen Kontakten genutzt wurde.

Interessierte für die Ausbildung sind herzlich willkommen. Der nächste Kurs beginnt im August 2014.
Der Hospiz- und Palliativberatungsdienst unterstützt schwerstkranke und sterbende Menschen im häuslichen Umfeld, im Seniorenheim und überall dort, wo gelebt wird.
Informationen und Beratung unter der Telefonnummer 02681-879658.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Sieben Hospizhelferinnen nehmen Arbeit auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Schulung der Feuerwehr zu Gefahren und Taktik beim Waldbrand

Flammersfeld. Wehrleiter Ralf Schwarzbach (VG Altenkirchen) sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas (VG Flammersfeld) ...

Puderbacher Landrunde - Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke startet in Lautzert am Sportplatz und führt über Döttesfeld durch`s Grenzbachtal. Weiter geht es ...

Alle wollen zur Feuerwehr: Herdorfer Grundschüler bei Brandschutzerziehung

Herdorf. Viele interessierte Blicke und neugierige Fragen warteten auf die Herdorfer Wehrmänner: Die vierte Klasse der Grundschule ...

Qualität in der Kindertagespflege dank Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Dadurch, dass alle Teilnehmenden in der Betreuung von Kindern tätig sind, entsteht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung ...

Bernhard Henn ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank

Wissen. Bernhard Henn aus Wissen-Schönstein ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank. Das heißt konkret: Es war 1959, ...

Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Sparkassenstiftung hatten am Montag, 19. August, in den Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Existenzgründer zufrieden mit IHK-Starterzentren

Rund 600 Kunden der Starterzentren wurden jetzt nach ihrer Zufriedenheit mit dem Angebot befragt. Ein zentrales Ergebnis: ...

Kreis-FDP stellte Listen zur Kommunalwahl auf

Wissen/Kreis Altenkirchen. Rund 31 stimmberechtige Mitglieder fanden sich am Samstagmorgen zur Mitgliederversammlung des ...

Volles Haus bei Alekärcher Prunksitzung

Altenkirchen. Gut besucht war die diesjährige Prunksitzung, zu welcher die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. am ...

Neues Gesetz gegen Korruption und Klüngelwirtschaft

Kreisgebiet. „Abgeordnete dürfen bei der Wahrnehmung ihres Mandats keine Handlungen im Auftrag oder auf Weisung eingehen. ...

Eislaufen begeisterte 600 Schüler

Hamm/Sieg. Am Sport-Erlebnistag machten sich 600 Schüler zum Schlittschuhlaufen auf den Weg zu den Eishallen in Troisdorf ...

Daaden erhöht die Realsteuern

Daaden. Erfreut über die Daadener Finanzlage zeigten sich alle Fraktionen: Ortsbürgermeister Günter Knautz konnte bei der ...

Werbung