Werbung

Nachricht vom 24.02.2014    

Schulranzenparty kam gut an

In Wissen ist die Schulranzenparty beim Fachgeschäft "büroboss Hoffmann" schon eine Institution, in Hachenburg fand sie zum zweiten Mal statt. Dabei geht es nicht nur um den schönsten Ranzen für die angehenden Schulkinder, sondern auch um die rückengerechte Passform und Sicherheit.

Im Autohaus Hottgenroth in Hachenburg machte die Schulranzenparty allen viel Spaß, Britta Bay (knieend) kündigte für das nächste Jahr bereits eine Wiederholung an. Fotos: Wolfgang Tischler

Wissen/Hachenburg. Es war die zweite Schulranzenparty in Hachenburg im Autohaus Hottgenroth, die Britta Bay und ihr Team von "Büroboss Hoffmann" aus Wissen durchführten. Von 11 bis 15 Uhr ging es fröhlich zu, denn die angehenden Schulkinder kamen mit den Eltern oder mit Oma und Opa. Die Beratung, was für den kleinen Rücken das Richtige ist, stand dabei im Mittelpunkt. Britta Bay war mit der Resonanz sehr zufrieden, sie will es im nächsten Jahr wieder machen.

Das Fachgeschäft präsentierte in Wissen und Hachenburg eine riesige Auswahl an Schulranzen. Die Ranzen haben unterschiedliche Größen, sind teilweise noch individuell auf die Rücklänge des Kindes einstellbar. Denn nicht jeder Ranzen ist für jeden Kinderrücken geeignet und der falsche Schulranzen führt schnell zu Haltungsschäden. Sicherheit ist auch ein Thema, denn Schulkinder müssen in der dunklen Jahreszeit gut gesehen werden. Anprobieren mit und ohne Gewicht war das Thema.



Für die Kinder war es nicht einfach sich für einen Ranzen zu entscheiden. Gab es doch so viele unterschiedliche Farben und Formen. Oft schwankten die Kleinen zwischen den Farben und den abgebildeten Tieren. Die Anprobe genossen die Kinder und liefen ganz stolz mit ihrem Ranzen durch das Autohaus. So manche Kamera oder Handy wurde gezückt und schon einmal das erste Foto vom Nachwuchs mit Ranzen geschossen. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Schulranzenparty kam gut an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Montainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Montainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Ab dem 20. September findet man die Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker an ihrem neuen Standort Am Güterbahnhof 4 in Wissen. Zu diesem Anlass hatte das Team zum Tag der offenen Tür eingeladen. Auf nunmehr 250 Quadratmetern bietet die Praxis in ihren ebenerdigen Räumen noch mehr Möglichkeiten, um ihre vielfältigen therapeutischen Anwendungen anzubieten.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Umgehung Weyerbusch: Breiter Widerstand formiert sich

Merkwürdiges tat sich am Sonntag in Weyerbusch. Ganze Schlangen von Autos mussten anhalten, um ganze Schlangen von Fußgängern über die Straße zu lassen. Und der Grund für die „Völkerwanderung“ war nicht weniger seltsam: Eine Bürgerbewegung gegen die Umgehungstraße im Zuge der B8.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Wissen. Das dürfte die Wissener und viele Menschen in der Umgebung interessieren: Informationen auf den Internetseiten der ...

Professionelle Fahrzeugaufbereitung: Aktionskreis Daaden freut sich über neues Mitglied

Daaden. „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, erzählt der gebürtige Daadener Emrah Dogan stolz. Um seine Leidenschaft ...

"Rückgratverstärker" ab dem 20. September in neuen Räumen

Wissen. Anlässlich des Umzuges der Physiotherapiepraxis Rückgratverstärker in die neuen Räume am Standort von Motionsport ...

Wege zur Marktführerschaft – Start-Up interviewt Reiner Meutsch

Region. Reiner Meutsch hat es geschafft: Vom lokalen Busunternehmer im elterlichen Betrieb zum deutschen Marktführer im Direktvertrieb ...

Maxwäll Energiegenossenschaft traf sich zur Generalversammlung

Altenkirchen. Dabei hatte Maxwäll eigens das luftige, große Festzelt auf der Altenkirchener Glockenspitze angemietet, um ...

„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Dierdorf. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere leistungsstarke und sympathische Region über ihre Grenzen hinaus ...

Weitere Artikel


Mehr als ein Boule-Turnier

Betzdorf. Mit so einer Resonanz hatte Aloysius Mester, der Vorsitzende des DJK Betzdorf, nicht gerechnet. Überraschend viele ...

Hammer kfd bot karnevalistisches Spitzenprogramm

Hamm. Wie in den vergangenen Jahren führte Bettina Engels durch das Programm und bekundete: „Wenn der Februar kommt ins Hammer ...

BC "Smash" weiter auf Erfolgkurs

Betzdorf. Keine Blöße gab sich die 1. Mannschaft des BC Smash Betzdorf bei ihrem Gastspiel in Andernach. Mit 7:1 konnte die ...

Große Kindersitzung begeisterte junge Narrenschar

Wissen. Voll wurde es im Kulturwerk am Sonntagnachmittag, denn die Wissener Karnevalssitzung hatte zur großen Kindersitzung ...

Katzwinkels Bürgermeister erhielt neue Aufgaben

Katzwinkel. Wenn man kein Rathaus im Ort hat, stürmt man halt einfach zur Karnevalszeit das Privathaus des Bürgermeisters ...

Vermisstensuche auch am Dienstag erfolglos

Hamm/Sieg. Aktuell wurde bis Dienstag, 25. Februar, bis zum Einbruch der Dunkelheit weiterhin mit mehr als 100 Einsatzkräften ...

Werbung