Werbung

Nachricht vom 27.02.2014    

Helfer vor Ort - First Responder

Zu einer gut besuchten Informationsveranstaltung zum Thema „Helfer vor Ort- First Responder hatte Bürgermeister Josef Zolk in das DRK-Haus nach Güllesheim interessierte Mitglieder der VG-Feuerwehren und des DRK eingeladen.

Foto: Privat

Güllesheim. Verantwortliche der First-Responder-Gruppe aus Puderbach referierten über ihre erfolgreiche Arbeit als Ersthelfer. Seit 2013 besteht diese Ersthelfer Gruppe in der Verbandsgemeinde Puderbach. First Responder sind speziell ausgebildete und ausgerüstete Ersthelfer, die zeitgleich mit dem Rettungsdienst durch die Rettungsleitstelle bei lebensbedrohlichen Verletzung oder Erkrankungen alarmiert werden.

Sie stehen nicht in Konkurrenz zu Feuerwehren oder DRK beziehungsweise anderen Rettungsdiensten, sie ergänzen diese vielmehr, wie die Puderbach Vertreter Benjamin Skupin, Christian Ritter und Oliver Klein berichteten. Bürgermeister Volker Mendel aus Puderbach unterstrich auf Grund seiner Erfahrungen den Sinn von First Responder und berichtete von sehr hilfreichen Einsätzen.

Nach Information von Bürgermeister Josef Zolk, diskutiert die Verbandsgemeinde Flammersfeld, zur Zeit zusammen mit den Feuerwehren und dem DRK den Aufbau derartiger Ersthelfergruppen, nachdem der Verbandsgemeinderat im Haushalt entsprechende Mittel beim Beschluss über den Haushalt bereits vorgesehen hat.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Helfer vor Ort - First Responder

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.




Aktuelle Artikel aus Region


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Weitere Artikel


Arbeitsmarkt im Februar zeigt Frühlingshauch

Neuwied/Region. Während im letzten Monat die Zahl der Arbeitslosen deutlich stieg, waren es im Februar wieder weniger Menschen ...

"Schiff ahoi!" - Rathaus Hamm wurde Kreuzfahrtschiff

Hamm. Bei der Erstürmung des Hammer Rathauses am Schwerdonnerstag kam ein Hauch von Fernweh auf. Als Matrosen verkleidet ...

Konflikt-Bewältigung in Unternehmen war Thema

Siegen. „Immer, wenn es um die Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden geht, haben wir volles Haus“, so Rainer Jung, Bezirksgeschäftsführer ...

Du bist anders als ich – und das ist auch gut so!

Woran das liegt? Nun, vielleicht an den Unmengen an Stofftieren, Flummis und Steinen oder Stöcken, die kurz vor Start unbedingt ...

Kinderkarneval in Selbach

Selbach. Am Samstag, 22. Februar, fand wieder der Kinderkarneval der Festgemeinschaft Selbacher Vereine im Schützenhaus von ...

Prinz Norbert I. übernahm die Regentschaft in Wissen

Wissen. Bereits zur traditionellen Stunde an Weiberfastnacht hatten die Frauen des Rathauses in Wissen ihre große Stunde. ...

Werbung