Werbung

Nachricht vom 02.03.2014    

Norbert I. besuchte "Villa Kunterbunt"

Traditionell wie jedes Jahr besucht eine große Abordnung der Karnevalsgesellschaft Wissen in der närrischen Zeit die Kindergärten in Wissen. Auch der Kita „Villa Kunterbunt“ wurde der Besuch seiner Tollität Norbert I. zuteil. Die Kinder hatten für den Prinzen mit seinem Gefolge ein paar Vorführungen eingeübt und präsentierten diese in hervorragender Weise.

Mia Weitershagen bekam für ihre tolle Darbietung den Prinzenorden von Norbert I. überreicht. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Im wahrsten Sinne „kunterbunt“ ging es am Altweibermorgen in der Kita “Villa Kunterbunt“ in Wissen zu. Tollität Prinz Norbert I. von der Wissener KG war mit einer großen Schar seines Gefolges zu Besuch in der Kita eingetroffen.

Er konnte wahrlich mit dem was er dort antraf sehr zufrieden sein, denn eine Vielzahl bunt kostümierter Kinder, ließen eventuelle Zweifel am Nachwuchs für den Wissener Karneval sehr schnell schwinden. Mit einem selbst gebastelten Prinzenwagen, mit dem sie durch die Kita kurvten, zeigten die Kinder dem Prinzen ihre handwerkliche Geschicklichkeit, um später vielleicht einmal große Karnevalswagen mit zu planen.
Mit toll einstudierten Liedern begeisterten sie die Tollität mit seinem Gefolge. Ein absolutes Highlight war der Solotanz von dem dreijährigen Minimariechen Mia Weitershagen, der die Verantwortlichen der KG derart begeisterte, dass sie sich bestimmt schon Gedanken über einen Vorvertrag mit ihr machen. Dem setzte sie mit ihrem Solo-Liedvortrag „Liebchen, vergiss mich nicht“, noch einen drauf.
Die Kleinen und Großen der Narrenschar dankten ihr mit einem 3-fachen „Wessen o-jö-jo“ und ihr wurde wohl der erste Orden in ihrem Leben überreicht.

Die Wissener KG ließ, zur Freude der Kinder, ihre Minitanzgruppe auftreten, die gekonnt ihre Darbietung absolvierten. Der kleine Clown (Bastian Horneck) überreichte dem Prinzen dann noch, unter Mitwirkung von Kita-Leiterin Petra Müller-Loosen, den großen Karnevalsorden der Kita „Villa Kunterbunt“.

Unter dem Motto: „Ein Schnäpschen in Ehren, kann niemand verwehren“, kredenzten die Kita-Mitarbeiterinnen den Erwachsenen Narren zum Abschluss noch einen Kurzen. Für die Wissener KG und die Kita-Kinder war es wohl eine beiderseits nette, karnevalistische Erfahrung. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Norbert I. besuchte "Villa Kunterbunt"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Siegen. Die Weltpremiere im Hybrid-OP des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ist geglückt. Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat ...

Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das landesweite Qualifizierungskonzept „Mit Kindern im Gespräch“ fokussiert auf Sprachförderstrategien ...

BI fordert mehr Naturschutz rund um den Hümmerich

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Es sei ein Leichtes, von Deutschland aus mit dem Finger auf das Roden von Regenwald in ...

Weitere Artikel


Malberg außer Rand und Band - Grandioser Umzug

Malberg. „Die Jahreszahl ist einerlei, wir sind mit Herz immer dabei“! Unter diesem Motto feierte die KG „Rot-Weiß“ Malberg ...

FDP mahnt Lösung für Bahnübergang an

Mudersbach. Die FDP nimmt die prekäre Situation des Bahnübergangs in Mudersbach zum Anlass, einen sicheren Bahnübergang ...

Info-Veranstaltung zum Thema Solarstrom

Wissen. Hohe Einspeisevergütungen lösten den Solarboom in Deutschland aus. Die Investitionskosten amortisierten sich durch ...

Autofahrerin wendete auf der A3

Über Notruf gingen bei der Polizeiautobahnstation Montabaur am Donnerstag (27.2.) gegen 11.50 Uhr mehrere Meldungen über ...

Kreismedienzentrum startet 2. Digitalisierungswoche

Altenkirchen. In den privaten Haushalten und Vereinen befindet sich noch umfangreiches, teilweise historisch wertvolles, ...

Mal-Werkstatt im "Oos Betzdorf"

Betzdorf. Im Kreativbereich des „Oos Betzdorf“ finden am 12. und 13. März zwei Mal-Workshops statt. Inhaberin Ines Eutebach ...

Werbung