Werbung

Nachricht vom 02.03.2014    

Norbert I. besuchte "Villa Kunterbunt"

Traditionell wie jedes Jahr besucht eine große Abordnung der Karnevalsgesellschaft Wissen in der närrischen Zeit die Kindergärten in Wissen. Auch der Kita „Villa Kunterbunt“ wurde der Besuch seiner Tollität Norbert I. zuteil. Die Kinder hatten für den Prinzen mit seinem Gefolge ein paar Vorführungen eingeübt und präsentierten diese in hervorragender Weise.

Mia Weitershagen bekam für ihre tolle Darbietung den Prinzenorden von Norbert I. überreicht. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Im wahrsten Sinne „kunterbunt“ ging es am Altweibermorgen in der Kita “Villa Kunterbunt“ in Wissen zu. Tollität Prinz Norbert I. von der Wissener KG war mit einer großen Schar seines Gefolges zu Besuch in der Kita eingetroffen.

Er konnte wahrlich mit dem was er dort antraf sehr zufrieden sein, denn eine Vielzahl bunt kostümierter Kinder, ließen eventuelle Zweifel am Nachwuchs für den Wissener Karneval sehr schnell schwinden. Mit einem selbst gebastelten Prinzenwagen, mit dem sie durch die Kita kurvten, zeigten die Kinder dem Prinzen ihre handwerkliche Geschicklichkeit, um später vielleicht einmal große Karnevalswagen mit zu planen.
Mit toll einstudierten Liedern begeisterten sie die Tollität mit seinem Gefolge. Ein absolutes Highlight war der Solotanz von dem dreijährigen Minimariechen Mia Weitershagen, der die Verantwortlichen der KG derart begeisterte, dass sie sich bestimmt schon Gedanken über einen Vorvertrag mit ihr machen. Dem setzte sie mit ihrem Solo-Liedvortrag „Liebchen, vergiss mich nicht“, noch einen drauf.
Die Kleinen und Großen der Narrenschar dankten ihr mit einem 3-fachen „Wessen o-jö-jo“ und ihr wurde wohl der erste Orden in ihrem Leben überreicht.

Die Wissener KG ließ, zur Freude der Kinder, ihre Minitanzgruppe auftreten, die gekonnt ihre Darbietung absolvierten. Der kleine Clown (Bastian Horneck) überreichte dem Prinzen dann noch, unter Mitwirkung von Kita-Leiterin Petra Müller-Loosen, den großen Karnevalsorden der Kita „Villa Kunterbunt“.

Unter dem Motto: „Ein Schnäpschen in Ehren, kann niemand verwehren“, kredenzten die Kita-Mitarbeiterinnen den Erwachsenen Narren zum Abschluss noch einen Kurzen. Für die Wissener KG und die Kita-Kinder war es wohl eine beiderseits nette, karnevalistische Erfahrung. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Norbert I. besuchte "Villa Kunterbunt"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Region


Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Aus diesem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen ...

Europäische Woche der Abfallvermeidung: AWB mit Kinoabend und Mitmachtheater

AItenkirchen/Kreisgebiet. Für einen vollen Saal in der Wiedscala in Neitersen sorgte die Einladung des AWB zu einem informativen ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Kleine Helfer schmückten Weihnachtsbaum der Deutschen Bank in Betzdorf

Betzdorf. Die kleinen Helfer haben dafür mit viel Eifer den bunten Weihnachtsschmuck gebastelt und bringen mit ihrer Kreativität ...

Oberlahrer Kindergarten zu Gast bei der Firma Treif

Oberlahr. Zur Einstimmung auf die kommende Adventszeit sangen die Kinder den Mitarbeitern noch ein kleines Liedchen vor. ...

Erfolgreiche Gürtelprüfung der Taekwondo-Supersonics

Wallmenroth. Das Prüfungsprogramm richtet sich an die Anforderungen der WT (World Taekwondo). Folgende Elemente des Taekwondo ...

Weitere Artikel


Malberg außer Rand und Band - Grandioser Umzug

Malberg. „Die Jahreszahl ist einerlei, wir sind mit Herz immer dabei“! Unter diesem Motto feierte die KG „Rot-Weiß“ Malberg ...

FDP mahnt Lösung für Bahnübergang an

Mudersbach. Die FDP nimmt die prekäre Situation des Bahnübergangs in Mudersbach zum Anlass, einen sicheren Bahnübergang ...

Info-Veranstaltung zum Thema Solarstrom

Wissen. Hohe Einspeisevergütungen lösten den Solarboom in Deutschland aus. Die Investitionskosten amortisierten sich durch ...

Autofahrerin wendete auf der A3

Über Notruf gingen bei der Polizeiautobahnstation Montabaur am Donnerstag (27.2.) gegen 11.50 Uhr mehrere Meldungen über ...

Kreismedienzentrum startet 2. Digitalisierungswoche

Altenkirchen. In den privaten Haushalten und Vereinen befindet sich noch umfangreiches, teilweise historisch wertvolles, ...

Mal-Werkstatt im "Oos Betzdorf"

Betzdorf. Im Kreativbereich des „Oos Betzdorf“ finden am 12. und 13. März zwei Mal-Workshops statt. Inhaberin Ines Eutebach ...

Werbung