Werbung

Nachricht vom 03.03.2014    

DJK Herdorf fest in Frauenhand

Am Sonntag wählten die DJK-Narren ihre Oberhäupter für die Session 2015 - Diesen eigenwilligen Brauch zelebrieren die Herdorfer immer vor Rosenmontag. Es wird zwei Prinzessinnen geben, die an der Spitze der Session 2015 stehen. Das kommende Motto: Mickey Mouse und Co.

Leslie Klammer (links) und Tabea Sayn werden im kommenden Jahr Prinzessin und Kinderprinzessin der DJK Herdorf sein. Foto: anna

Herdorf. Männer aufgepasst, in der nächsten Karnevalssession rückt das starke Geschlecht in die zweite Reihe und wird wohl nur noch die Statistenrollen übernehmen, denn dann regieren zwei Prinzessinnen in den Reihen der DJK.

Am Tag vor dem höchsten karnevalistischen Feiertag, dem Rosenmontag, wählt die DJK Herdorf traditionell ihre neue Tollität für das kommende Jahr. Da der Sportverein in 2015 auch an der Reihe ist, einen Kinderprinz, beziehungsweise eine Kinderprinzessin zu stellen, wurde diese erstmals ebenfalls am Karnevalssonntag bekannt gegeben.

Wie jedes Jahr hatten die Effeter sich schon am Vormittag in der vereinseigenen Grillhütte oberhalb des Städtchens getroffen. Von Dort aus wechselte die Gesellschaft am Nachmittag zur Gaststätte „Christians“ um dort im Saal zu feiern und auch die anstehende Wahl durchzuführen. So eine Veranstaltung kommt natürlich nicht ohne Moderatoren aus und hier waren dann wieder Uwe Geisinger und Uwe Stock gefragt. Sie verstehen es, die Gesellschaft bei Laune zu halten.

Bevor es an die eigentliche Wahl ging, wurden wieder alle anwesenden ehemaligen Prinzen und Prinzessinnen aufgerufen und an deren tolle Sessionen mit ihrem jeweiligen Motto erinnert. Für die diesjährige Prinzenwahl wurde eigens eine Jury aufgestellt, bestehend aus dem ersten Vorsitzenden Michael Stark, dem ehemaligen Vorsitzenden Norbert Buschmann, Klaus Peter Müller und Thomas Schuhen.

Die Kinderprinzessin wurde nicht während der Veranstaltung gewählt, sie stand schon vorher fest und während die Prinzenwahl lief, gab Uwe Geisinger ihren Namen bekannt. Tabea Sayn wird im kommenden Jahr die Kinderprinzessin der DJK Herdorf sein. Sie ist 12 Jahre alt, Turnerin in dem Sportverein, besucht das Gymnasium Betzdorf und spielt außerdem noch Cello.

Bei den Erwachsenen fiel die Wahl auf Leslie Klammer, die zu den Fußballerinnen der DJK gehört. Prinzessin Leslie I. ist 23 Jahre alt, ist ein Herdorfer Mädchen, wohnt aber derzeit in Struthütten. Sie arbeitet als Industriekauffrau bei der Firma Robert Thomas in Neunkirchen. Ihre Regentschaft wird im kommenden Jahr unter dem Motto „Walt Disney“ stehen, weil es damit so viele Möglichkeiten gibt, etwas schönes daraus zu machen, wie sie sagt. Diesem Motto schließt sich die Kinderprinzessin praktischer Weise gleich an. Leslie Klammer hat natürlich auch ihren Elferrat schon komplett. Das Frauenfußballteam freut sich schon jetzt auf eine tolle Session im kommenden Jahr, mit Mickey Mouse und Co. Erster Gratulant des Tages war Prinz Klaus I. der seiner Nachfolgerin auch sogleich einen seiner Orden verlieh. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: DJK Herdorf fest in Frauenhand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Jetzt 66 Infizierte

Die Kreisverwaltung in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5, April, über den aktuellen Stand im Hinblick auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie im Kreisgebiet. Demnach sind nun 66 Menschen infiziert. Im Krankenhaus in Kirchen werden auch zwei Patienten aus Italien behandelt.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Wissener Haarstudio: Ein Friseursalon während der Corona-Krise

Auch das Haarstudio von Bettina Klein in Wissen musste wegen der Corona-Pandemie seine Türen schließen. Eine große Herausforderung, dennoch blickt die Friseurmeisterin optimistisch nach vorne.


Region, Artikel vom 05.04.2020

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

Einfamilienhaus in Etzbach stand in Flammen

In Etzbach hat am Sonntag, 5. April ein Einfamilienhaus gebrannt. Die beiden Bewohner konnten sich retten, verletzt wurde niemand. Das Haus ist unbewohnbar, der Schaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.


„Massive Verschlechterung“ für Pendler auf der Sieg-Strecke

Längere Wartezeiten beim Umsteigen in den Bahnhöfen Betzdorf und Au (Sieg) und längere Fahrzeiten müssen Bahnreisende auf der Rhein-Sieg-Strecke hinnehmen: Als eine Folge der Corona-Krise war am 21. März der RE9 komplett gestrichen worden. Wenige Tage später kam noch die Vergrößerung des Taktes bei der RB90 (Regionalbahn) auf zwei Stunden und eine Streichung einer der zwei Verbindungen bei der S-Bahn ab Au (Sieg) hinzu. Für Pendler bedeutet dies eine „massive Verschlechterung“.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Kinderschutzdienst Kreis Altenkirchen beim DRK-Landesverband

Kirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen auch weiterhin ...

Jugendchor Teenitus mit Spaß am Gesang sucht neue Begeisterte

Kirchen. Unter der Leitung von Karin Endrigkeit wird normalerweise jede Woche laut und kräftig gesungen, das Ganze mit viel ...

Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Kinderschutzdienst im Kreis nun in Trägerschaft des DRK-Landesverbandes

Mainz/Altenkirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Fröhliche Winterwanderung

Betzdorf. Der MGV "Frohsinn" traf sich Uhr beim Gasthof Guthardt, um die Winterwanderung des Männerchores zu starten. Doch ...

Närrische "Schlucksitzung" beim SV Wissen

Wissen. In einem voll besetzten Schützenhaus veranstaltete der Wissener Schützenverein am Samstag die 12. Schlucksitzung, ...

Karnevalstreiben hatte viele negative Folgen

Altenkirchen. Diese Tage sind eng verbunden mit Alkoholgenuss und seinen Folgen. Um Missbrauch und Exzesse vorzubeugen, waren ...

Scheuerfelder Karnevalsumzug im Zeichen des Jubiläums

Scheuerfeld. Mit dem Malberger „Zuch“ konnte der Scheuerfelder Karneval zumindest zahlenmäßig nicht ganz mithalten. Immerhin ...

Bombastische Stimmung am Karnevalswochenende in Katzwinkel

Katzwinkel. Schon am Freitag hatte die Kindersitzung mit den Sitzungspräsidentinnen Paula Becher und Leonie Wäschenbach und ...

Volles Haus bei rot-weißer Partynacht in Bitzen

Bitzen. Die rot-weiße Partynacht, zu welcher der TuS Germania Bitzen am Samstagabend ins örtliche St. Andreas Haus eingeladen ...

Werbung