Werbung

Nachricht vom 04.03.2014    

Lust auf Graffiti?

Graffiti ist mehr als nur Schmiererei! Ein neuer Kurs mit „Semor“ startet am 10. März in Wissen und die gute Nachricht: Die Teilnahme ist kostenfrei. Das bundesweite Projekt "Ich bin Kunst" des Christlichen Jugenddorfwerkes macht es möglich.

Wissen. Unter Anleitung von Kai „Semor“ Niederhausen lernen Jugendliche den Umgang mit der Sprühdose auf verschiedenen Untergründen wie Leinwänden oder Holzplatten. Sie lernen Lackarten kennen und das Einsetzen von verschiedenen Sprühkopfsystemen. Auf großen Formaten können die Kursteilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
Vom 10. bis 25. März; jeweils Montag und Dienstag, 16.30 bis 19.30 Uhr findet der Workshop insgesamt an sechs Tagen im CJD Wissen, BBZ Böhmerstraße 16 statt.
Die Teilnahme ist kostenlos und beinhaltet Verpflegung.
Wer 10 Jahre oder älter ist, kann sich an bei der Jugendkunstschule Altenkirchen, Tel.: 02681 988981, mail@jugendkunstschule-altenkirchen.de oder bei
Silke Schuller-Weitershagen (0151 406 384 21) und Doris Bernhardt (0151 406 381 82) vom CJD Wissen anmelden.

Der Workshop findet in Kooperation des CJD Wissen mit der Jugendkunstschule Altenkirchen e.V. statt. Das Angebot ist für die Kinder und Jugendlichen absolut kostenlos, es fallen weder Kursgebühren noch Materialkosten an. Einzige Voraussetzung ist Spaß am Sprayen und kreativ sein.

Im Rahmen des Programms „Kultur macht STARK“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland e.V. die Initiative „Ich bin Kunst“ geschaffen. Bundesweit werden in lokalen Bündnissen über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren insgesamt über 8000 junge Menschen jährlich verschiedene Formen der bildnerischen, darstellenden und musikalischen Kunst erleben können. Es bietet ihnen an, über das Medium Kunst ihre individuellen Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten zu entdecken, respektive neu zu entdecken und diese zu fördern.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lust auf Graffiti?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Wesser Fastowend mit furiosem Finale an der Sieg

Wissen. Veilchendienstag ist die Stadt Wissen im Ausnahmezustand, vor allem dann wenn beim legendären Umzug noch schönes ...

Karneval nicht friedlich gefeiert

Die wichtigsten polizeiliche Einsätze im Zusammenhang mit den Karnevalsumzügen und Karnevalsfeiern in den Orten:

Karnevalsumzug ...

BUND ruft zum „Plastikfasten“ auf

Region. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Verbraucherinnen und Verbraucher dazu aufgerufen, parallel ...

Maria Struck geehrt

Roth-Hohensayn. Maria Struck aus Hohensayn ist 25 Jahre Mitglied in der CDU. Da sie aus privatem Anlass zu der diesjährigen ...

Krankenhaus Dierdorf/Selters informiert

Region Westerwald. Das Evangelische und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf/Selters hat ein Jahresprogramm an Gesundheitsvorträgen ...

Ausstellung von Friedhelm Zöllner im Kreishaus

Altenkirchen. „Suchende Übertragung von Wahrnehmungen in naive optische Codes“, das ist das Credo von Friedhelm Zöllner, ...

Werbung