Werbung

Nachricht vom 05.03.2014    

Allerbeste Stimmung beim Föschber Veilchendienstagszug

Tanz, Musik, phantasievolle Kostüme und humorvolle Ideen – der traditionelle Karnevalszug, der sich am Dienstagnachmittag durch das Asdorftal schlängelte, bot mal wieder Unterhaltung vom Feinsten. Dicht an dicht drängten sich die großen und kleinen Zuschauer an der Strecke, die bis zum Marktplatz führte. Den närrischen Segen gab es auch.

Der „Harbacher Bischof“ segnete nicht nur DJ Hansi, sondern die ganze Narrengemeinde. Fotos: Nadine Buderath

Niederfischbach. An Karneval ist ja bekanntlich die übliche Ordnung auf den Kopf gestellt und so hatte der alte Spruch „Ironie des Schicksals“ hier mal eine rundweg positive Bedeutung: Da hatten die Niederfischbacher ihrem Umzug schon extra das Motto: „Das Wetter ist uns ganz egal – wir Föschber feiern trotzdem Karneval“ verpasst, und was passierte? Blauer Himmel, Sonne und Wolken, die sich als harmlose Schäfchen verkleidet hatten.

Hervorragende Voraussetzungen zum Feiern und das ließen sich die Närrinnen und Narren im Asdorftal nicht zweimal sagen. Dicht gedrängt standen die Zuschauer, um den traditionellen Karnevalszug am Veilchendienstag zu erleben. Und ein Erlebnis – das war er wirklich! Prächtige Festwagen, kunterbunte Fußgruppen und Kapellen, die musikalisch zur allerbesten Stimmung beitrugen.

Allein der TuS Germania Fischbacherhütte gab ein abwechslungsreiches Bild ab. Der Spielmannszug hatte sich ins Koch-Outfit geworfen, während der folgende Motivwagen die Energiewende zum Thema hatte. Gleich ein ganzes Windrad wurde hier transportiert und die Aufschrift verriet: „Uns wird im Winter die Bude nicht kalt, wir holen den Strom vom Giebelwald.“ Dem schienen die Damen der Frauenfußballabteilung jedoch wenig Glauben zu schenken, kamen sie doch als warm verpackte Eskimos daher.

Der Skandal um den Limburger Bischof Tebartz-van Elst wurde selbstverständlich auch in Niederfischbach humoristisch aufgegriffen. Aus Harbach kam eine ganze Abordnung von Ordensleuten - und wo sieht man schon eine Nonne auf dem Trecker? - die ihren „Bischof“ begleitete. Der segnete nicht nur die Narrengemeinde, sondern ebenso DJ Hansi, der am Marktplatz gut gelaunt moderierte und für die passende Musik sorgte.
Hier hatten sich einmal mehr die meisten der oftmals phantasievoll kostümierten Zuschauer (sogar ein verkleideter Vierbeiner wurde gesichtet) eingefunden, die sich über eine Zumba-Darbietung der Tanzschule Freudenberg ebenso freuen konnten, wie über eine ausgiebige Glitzerkonfetti-Dusche von „Fischer Pyrotechnik“. Geschunkelt wurde, gesungen und immer wieder erklang der Ruf „Föschbe –Hau-Ruck!“, während insbesondere die kleinen Jecken sich auf die Kamelle-Jagd machten.

Der Zug selbst hielt noch weitere tolle Ideen und Bilder bereit, bestand er doch aus rund 30 Gruppen. Wandelnde Weihnachtsbäume gab es hier zusehen, lebensgroße Spielfiguren und Klebstofftuben oder die Bauarbeiter von der „Baustelle Gesundheitspolitik“. Und die Niederfischbacher Pfadfinder präsentierten sich als – durchaus freundliche - Mafiosi im Al-Capone-Stil.

Den Abschluss des Karnevalszuges bildete der beeindruckende Prinzenwagen des Karnevalsvereins Wehbach mit den Tollitäten Prinzessin Julia und Prinz Michael an Bord. Der lud die Närrinen und Narren zum Weiterfeiern ein und auch dies ließen sich die Niederfischbacher und alle anderen bestimmt nicht zweimal sagen. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
     


Kommentare zu: Allerbeste Stimmung beim Föschber Veilchendienstagszug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Weitere Artikel


MGV "Liedertafel" feiert 140-jähirges Bestehen

Hamm. Keine außergewöhnlichen Veränderungen gab es bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des MGV "Liedertafel". Nachdem ...

Kinder spielen für krebskranke Kinder Fußball

Hachenburg. Bereits zum 6. Mal in Folge richtet die JSG Atzelgift /Nister den Cup „Tore für krebskranke Kinder“ zu Gunsten ...

Fachtagung zum Thema "Leichte Sprache"

Altenkirchen. "Logo", die Nachrichtensendung für Kinder, ist auch bei Erwachsenen beliebt. Hier werden Nachrichten ganz ...

BUND ruft zum „Plastikfasten“ auf

Region. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Verbraucherinnen und Verbraucher dazu aufgerufen, parallel ...

Karneval nicht friedlich gefeiert

Die wichtigsten polizeiliche Einsätze im Zusammenhang mit den Karnevalsumzügen und Karnevalsfeiern in den Orten:

Karnevalsumzug ...

Wesser Fastowend mit furiosem Finale an der Sieg

Wissen. Veilchendienstag ist die Stadt Wissen im Ausnahmezustand, vor allem dann wenn beim legendären Umzug noch schönes ...

Werbung