Werbung

Nachricht vom 07.03.2014    

Fragebogenaktion in Niederfischbach

Der SPD-Ortsverein startet ein Fragebogenaktion in der Asdorfgemeinde. Die Bürger sollen zu politischen Themen wie etwa Infrastruktur, Erneuerbare Energien, aber auch Fragen zur Attraktivität der Gemeinde befragt werden und ihre Meinung kundtun. Die Aktion läuft bis 28. März.

Der SPD-Ortsverein verteilt in den nächsten Tagen Fragebögen an die Niederfischbacher. Foto: SPD

Niederfischbach. Die Einwohner der Asdorftalgemeinde erhalten in den nächsten Tagen Post von der SPD. In einem Fragebogen wollen die Niederfischbacher Sozialdemokraten die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zu aktuellen politischen Themen wissen.
„Uns ist wichtig, Politik im Interesse und zum Wohle der Menschen hier im Ort zu gestalten“, erklären die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bettina Schwarz-Bender und Fraktionssprecher Karl-Heinz Hombach. Beide weisen darauf hin, dass die Befragung anonym und ohne Namensangabe erfolgt.

Ein Schwerpunkt wird auf die Wirtschaft und Infrastruktur des Ortes (Gewerbe- und Wohngebiete, Straßen, DSL-Versorgung) gelegt. Aber auch die aktuelle Diskussion um Windkraftanlagen auf dem Giebelwald wird aufgegriffen. Neben der Frage, ob dort Windräder sinnvoll sind, will die SPD eine Einschätzung haben, ob sich die örtliche Kommunalpolitik generell stärker mit dem Ausbau erneuerbarer Energien befassen sollte.
Ein weiterer Themenkomplex befasst sich mit der Attraktivität der Gemeinde für Einwohner und Gäste. In diesem Zusammenhang wird beispielsweise die Frage nach der derzeitigen Gestaltung des Bürgerparks gestellt. Die SPD interessiert ebenfalls, wie das kulturelle und touristische Angebot im Ort bewertet wird oder wie zufrieden man mit dem Ablauf der traditionellen Feste Kirmes und Karneval in ihren jetzigen Formen ist.

Die Genossen hoffen auf eine hohe Teilnahme der Niederfischbacher. „Eine lebendige Dorfgemeinschaft funktioniert umso besser, je mehr Bürger sich aktiv beteiligen und ihre Ideen einbringen“, so der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Bernd Becker.

Die ausgefüllten Fragebögen können bei Becker in der Konrad-Adenauer-Straße 105 oder bei einem anderen Mitglied des Vorstands abgegeben werden. Die SPD weist darauf hin, dass auch die Zusendung per Fax an die 02741 – 27461 möglich ist. Außerdem ist eine eigene E-Mailadresse eingerichtet. Wer mag, kann die Seiten einscannen und an fragebogen@spd-ak.de senden.

Die Verteilung soll möglichst flächendeckend an alle Haushalte erfolgen. Wer bis Mitte März keinen Fragebogen erhalten hat oder zusätzliche Exemplare für weitere Familienmitglieder benötigt, kann diese direkt von der Homepage des SPD-Ortsvereins unter www.spd-niederfischbach.de herunterladen. Abgabeschluss ist der 28. März.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fragebogenaktion in Niederfischbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.




Aktuelle Artikel aus Region


„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Altenkirchen. Das Ergebnis des "Gipfeltreffens" am vergangenen Montag (9. Dezember) im Altenkirchener Kreishaus, in dem letztendlich ...

Schließung am FvS-Gymnasium: Wäschenbach für „Bibliotheksgipfel im AK-Land“

Betzdorf/Altenkirchen. In der Kreistagssitzung am kommenden Montag soll der Haushalt 2020 und das Haushaltskonsolidierungskonzept ...

Hilfe bei Leistenbruch: Neues „Hernienzentrum“ im Krankenhaus Kirchen

Kirchen. Die Behandlung ist in der Regel unproblematisch. „Durch die Fokussierung auf bestimmte, klar definierte Erkrankungen ...

Weitere Artikel


Anregende Fachdiskussion mit der AWO

Betzdorf. Schon 2012 entstand der erste Kontakt des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach zu AWO-Geschäftsführer Dr. Holger ...

Wandergesellen auf der Walz machten Station in Forst

Forst. Sie sind nicht zu übersehen. Die reisenden rechtschaffenen fremden Gesellen erkennt man sofort an ihrer Kluft. Gekleidet ...

Badminton Club wählte neuen Vorstand

Altenkirchen. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des BCA im Bistro des Hotels „Zur Glockenspitze“ statt. Der Einladung ...

CVJM Betzdorf weilte in Israel

Betzdorf. Überwältigt von den Eindrücken kehrte die achtköpfige Reisegruppe des CVJM Betzdorf aus Israel zurück. Während ...

Generationen-Koffer soll Gespräche und Austausch fördern

Altenkirchen. „Omas Taschentuch roch immer so gut nach Kölnisch-Wasser“ oder „Opa hat die Kufen für mich immer mit Speckschwarte ...

Neue Versicherungskennzeichen interessieren viele Rollerfahrer nicht

Region. Für Mopeds, Mofas, Mokicks und kleine Roller bis 50 ccm Hubraum, muss ab dem 1. März- so wie jedes Jahr- ein neues ...

Werbung