Werbung

Nachricht vom 07.03.2014    

Anregende Fachdiskussion mit der AWO

Welche Schwerpunkte setzt die AWO mit ihrem Wirken und wo ist die Politik am Zug bessere Voraussetzungen für eine solide soziale Arbeit zu schaffen? Diese und weitere Themen standen in einem Fachgespräch mit Michael Wäschenbach MdL und dem Vorstand sowie Mitarbeitern der AWO in Betzdorf im Fokus.

Zum Meinungsaustausch trafen sich Dr. Holger Ließfeld und MdL Michael Wäschenbach (von links) sowie weitere AWO-Mitarbeiter. Foto: pr

Betzdorf. Schon 2012 entstand der erste Kontakt des Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach zu AWO-Geschäftsführer Dr. Holger Ließfeld anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des AWO Betreuungsvereins Altenkirchen. Das nun geführte Gespräch sollte einerseits zum Informationsaustausch dienen, andererseits eine engere Kooperation in der Sozialpolitik nach sich ziehen. Wäschenbach, der seit seinem Amtsantritt Mitglied im sozialpolitischen Ausschuss ist, möchte die Zusammenarbeit mit den Verbänden intensivieren.

„Es ist die Aufgabe der Politik Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine erfolgreiche Arbeit der sozialen Institutionen gewährleistet“, erklärt Michael Wäschenbach. „Die Politik reagiert oft nur auf Missstände. Dabei müsste sie schon vorausschauend die richtigen Weichen stellen. Diese pro-aktive politische Arbeit gestaltet sich aber oft schwierig, da auch die notwendigen Gelder fehlen.“

Umso wichtiger sei es, dass man auf die örtlichen sozialen Vereine bauen kann. Ein gut organisiertes Netzwerk aus sozialen Institutionen, bei der sich kein Verband profilieren möchte, sondern jeder dem anderen unterstützend zuarbeitet, sollte im Interesse aller Beteiligten liegen.

Geschäftsführer Dr. Holger Ließfeld sieht eine der größten Herausforderungen in der Akquise von ehrenamtlichen Betreuern und Helfern. Denn wie Gesangs- und Bürgervereine, steht auch der Betreuungsverein vor der Herausforderung des demografischen Wandels und einer immer weiter zurückgehenden Bereitschaft in der Bevölkerung sich ehrenamtlich zu engagieren. Hier sei aber gerade der Verband im Kreis Altenkirchen schon früh aktiv geworden. Mit der eigens entwickelten Internetplattform ehrenamt-im-netz.de zeige man, dass innovative Ideen nötig seien, um die Menschen zu erreichen.

Daher zeigt sich Ließfeld zufrieden: „Wir haben hohe Zugriffszahlen auf die Seite aus der Region und aus ganz Deutschland." Einen erheblichen Anteil der Beratungsleistungen der AWO macht die Patientenverfügung aus. Diese sei zum einen sinnvoll, sollte zum anderen aber auch wohl überlegt sein.
„Ohne vorhergehende Beratung kann im schlimmsten Fall eine unklare Verfügung entstehen, die dann von einem Arzt und einem Betreuer gedeutet werden muss.“ Ließfeld schlägt daher vor, eine Beratung obligatorisch vorzuschreiben. Gerade bei einem auch ethisch so hochsensiblem Thema sei eine gute Beratung unabdingbar.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Anregende Fachdiskussion mit der AWO

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Verabschiedung und Amtseinführung an der Spitze der Polizeiinspektion und der Kriminalinspektion Betzdorf lagen bei einer Feierstunde am Mittwoch (11. Dezember) im Sitzungssaal des Rathauses Betzdorf ganz dicht zusammen: Erste Polizeihauptkommissarin Christine Muhl gibt den Stab der Leitung der Kriminalinspektion an Polizeirat Markus Sander weiter. Die Aufgaben des Leiters der Polizeiinspektion übernimmt Erster Polizeihauptkommissar Marcus Franke von Polizeidirektor Christof Weitershagen.


Alle Jahre wieder: Westerwald Bank lud zum Weihnachtsmarktempfang

VIDEO | Traditionell findet die Eröffnung des Hachenburger Weihnachtsmarkts am Vorabend des Markts in der Westerwald Bank statt. Die Mitglieder des Vorstands begrüßten alle Gäste mit Handschlag und mit musikalischer Untermalung durch das „Reinhold Hörauf Trio“. Diese Band spielte zur Einstimmung deutsche und internationale Weihnachtslieder.


Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Nistet sich ein Marder oder ein Waschbär im Haus ein, fangen oft die Probleme an. Letztlich kann man den Tieren nur noch mit der Falle zu Leibe rücken. Doch hier gilt es, Regeln zu beachten. Bei der Fallenjagd ist der Nachweis einer entsprechenden Fachkenntnis erforderlich.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

Hachenburg. Das Bühnenprogramm eröffnen immer die Hachenburger Kinder. Auch am Donnerstag, dem 12. Dezember standen sie zusammen ...

Doppelter Wechsel: Neue Leiter bei Polizei- und Kriminalinspektion Betzdorf

Betzdorf. Zwei Protagonisten des Tages haben in leitender Funktion Verantwortung übernommen, um Sicherheit und Ordnung in ...

Glühwein-Trinken für den guten Zweck am Wissener Rathaus

Wissen. Auch in diesem Jahr ist die gut besuchte kleine Glühweinbude vor dem Rathaus in Wissen wieder ein wärmender Treffpunkt ...

Ernennungen und Ehrungen der VG-Feuerwehr Altenkirchen

Altenkirchen.Zum Feuerwehrmann-Anwärter verpflichtet wurde Marvin Aschenbrenner, der aus der Jugendfeuerwehr Berod zu den ...

Street Life: Von der Lanxess-Arena in die Betzdorfer Stadthalle

Betzdorf/Köln. Quasi als Einstimmung auf das eigene Weihnachtskonzert in der Stadthalle in Betzdorf, steht Street Life am ...

Jetzt bewerben: Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag

Kreis Altenkirchen. Der vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse ...

Weitere Artikel


Wandergesellen auf der Walz machten Station in Forst

Forst. Sie sind nicht zu übersehen. Die reisenden rechtschaffenen fremden Gesellen erkennt man sofort an ihrer Kluft. Gekleidet ...

Badminton Club wählte neuen Vorstand

Altenkirchen. Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des BCA im Bistro des Hotels „Zur Glockenspitze“ statt. Der Einladung ...

1200 Euro für Hilfsprojekt auf Haiti

Herdorf. Die im Oktober 2013 stattgefundene Zumba-Party war ein großer Erfolg. Im voll besetzten Knappensaal wurde Zumba-Fitness ...

Fragebogenaktion in Niederfischbach

Niederfischbach. Die Einwohner der Asdorftalgemeinde erhalten in den nächsten Tagen Post von der SPD. In einem Fragebogen ...

CVJM Betzdorf weilte in Israel

Betzdorf. Überwältigt von den Eindrücken kehrte die achtköpfige Reisegruppe des CVJM Betzdorf aus Israel zurück. Während ...

Generationen-Koffer soll Gespräche und Austausch fördern

Altenkirchen. „Omas Taschentuch roch immer so gut nach Kölnisch-Wasser“ oder „Opa hat die Kufen für mich immer mit Speckschwarte ...

Werbung