Werbung

Nachricht vom 09.03.2014    

Photovoltaik für Eigenverbrauch nutzen

Die Infoveranstaltung „Photovoltaik 2.0 – Wirtschaftlich durch Eigenverbrauch“ der gemeinsamen Klimaschutzinitiative im Autohaus Kamp-EAW in Wissen zeigte, dass sich das Wirtschaftlichkeitsmodell der Photovoltaikanlagen geändert hat und sich die Rendite nicht mehr aus der Vergütung des eingespeisten Stroms, sondern aus dem eigenen Verbrauch des produzierten Stroms ergibt.

Von links: Jochen Ermert (Autohaus Kamp EAW, Wissen), Landrat Michael Lieber, Michael Vogtmann (DGS Franken). Foto: KV

Wissen. Knapp 100 Besucher erfuhren in der zweistündigen Veranstaltung, zu der die Kreisverwaltung in das EAW Kamp Autohaus eingeladen hatte, wie heutige Photovoltaikanlagen ausgelegt werden, welche Betreibermodelle es gibt und das sich sogar Ost-West-Dächer für die neue Photovoltaikanlagentechnik eignen.

Landrat Lieber leitete mit einem Einblick in die gemeinsame Klimaschutzinitiative und einem kurzen Überblick über aktuelle und vergangene Photovoltaikprojekte auf den Dächern der kreiseigenen Liegenschaften in die Veranstaltung ein. „Die Größe unserer Anlagen orientiert sich an den Lastgängen der Liegenschaften. Knapp 60 Prozent des produzierten Solarstroms verbrauchen wir selbst und genau diese 60 Prozent garantieren uns den wirtschaftlichen Betrieb der Anlagen. Ich empfehle jedem Gewerbetreibenden sich jetzt mit der neuen Art der Photovoltaiknutzung zu beschäftigen und den Kontakt zu unseren Solateuren aus der Region zu suchen. Eine Liste der Solateure sowie eine Wirtschaftlichkeitsanalyse können Sie auf unserer Internetseite www.solar-ak.de abrufen“, so Landrat Lieber.

Michael Vogtmann, von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (Landesverband Franken e.V.), ging in seinem gut einstündigen Vortrag umfangreich auf die Photovoltaik-Eigenstromnutzung ein. Mit anschaulichen Praxisbeispielen, umfangreichen Wirtschaftlichkeitsberechnungen und jeder Menge Überzeugung verdeutlichte er die Einsparpotentiale des selbstverbrauchten PV-Stroms. Sogar Ost-West-Dächer seien nun geeignet, da man mit dem Ostdach den morgendlichen und dem Westdach den abendlichen Strombedarf durch die Photovoltaikanlagen gut abdecken könne.
Jedoch wurde er nicht müde, zu betonen, dass die erzielbare Rendite der Photovoltaikanlagen, durch eine finanzielle Belastung des Eigenstromverbrauchs wesentlich schlechter ausfalle. Eine solche finanzielle Beteiligung des Eigenstromverbrauchs an der EEG-Umlage, gilt seit dem Eckpunktepapier zur kommenden EEG Novellierung als wahrscheinlich und soll zum 1. August in Kraft treten. Diese für die Photovoltaik negative Entwicklung bedeutet aber zeitgleich auch, dass noch einige Monate bleiben, um von den alten EEG-Bedingungen zu profitieren. Denn Altanlagen, die bis zum 1. August umgesetzt werden, genießen Vertrauensschutz.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und der gemeinsamen Klimaschutzinitiative finden Sie unter www.klimaschutz-ak.de und www.solar-ak.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Photovoltaik für Eigenverbrauch nutzen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte kürzlich die Polizei- und Kriminalinspektion in Betzdorf. Dort sprach sie mit Marcus Franke (Leiter der Polizeiinspektion) und Markus Sander (Leiter der Kriminalinspektion) über aktuelle Themen, natürlich auch über die aktuelle Corona-Pandemie.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Am 30. Juni wurden die „Großen“ der Kita „St. Elisabeth“ Birken-Honigsessen in das Abenteuer Schule entlassen. Trotz der derzeitigen Corona-Auflagen verabschiedete sie der Kindergarten mit einer kleinen Feier.




Aktuelle Artikel aus Region


Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Lockerer Start in Kita und Schule dank „Maskentrallala“

Altenkirchen. „Als Leiterin einer Kindertagesstätte gehört es u.a. zu meinen Aufgaben mich mit dem Thema 'Gelungene Beziehungen' ...

Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Betzdorf. Beide sind erst seit wenigen Monaten in ihrer jeweiligen Funktion in der Region, haben sich nach eigenem Bekunden ...

VG Hamm verabschiedet langjährigen Werkleiter Greb

Hamm. Hans-Joachim Greb trat nach einem Ingenieursstudium und Tätigkeit als Bauleiter bei einem Tiefbauunternehmen im Frühjahr ...

Die Schlaufüchse verlassen die Kita Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Zur Erinnerung an die schöne Zeit fand vorab ein Fotoshooting statt. Hier präsentierten sich sowohl die ...

Weitere Artikel


Hospizverein mit Projekt in der Pestalozzi-Schule

Altenkirchen. Im Klassenzimmer herrscht reges Treiben. Aufgeregt laufen die Kinder durcheinander. Über ihren Köpfen hängen ...

Flagge zeigen für Tibet - Am 10. März Autokorso

Altenkirchen/Hachenburg. Die Tibetfreunde Westerwald, die Sabine Bätzing-Lichtenthäler 2008 ins Leben gerufen hat, haben ...

Metall-Forum sorgte für volles Haus bei der EWM

Eichelhardt. Das erste WFG-Metall-Forum im Jahr lockte Unternehmer aus dem Kreis Altenkirchen in die Räumlichkeiten der EWM ...

Neues, Altes - gut kombiniert

Ein Gespräch mit meinem Namensvetter bei der Stadt Neuwied brachte neue Ergebnisse der Umsetzung von Theorie und Praxis. ...

Alarmübung der Rettungskräfte in Biersdorf

Daaden-Biersdorf. Feuerwehrleute und Angehörige anderer Rettungsdienste müssen sich im Ernstfall kennen und aufeinander verlassen ...

Weltladen Betzdorf zum Internationalen Frauentag

Betzdorf. Von köstlichen Cashewnüssen bis hin zu Fußbällen – groß ist die Vielfalt der Produkte, die Frauenkooperativen auf ...

Werbung