Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.03.2014    

Flagge zeigen für Tibet - Am 10. März Autokorso

Die Tibetfreunde Westerwald fahren am 10. März durch das Kreisgebiet um am Jahrestag auf das Schicksal des unterdrückten Volkes aufmerksam zu machen. "Flagge zeigen für Tibet" - Mitfahren ist erwünscht.

Die Flagge Tibets wird auch am Kreishaus wehen. Foto: Archiv

Altenkirchen/Hachenburg. Die Tibetfreunde Westerwald, die Sabine Bätzing-Lichtenthäler 2008 ins Leben gerufen hat, haben sich in diesem Jahr etwas besonderes ausgedacht. Sie fahren in einem Autocorso durch den ganzen Landkreis, um mit dieser Aktion auf den Tag des Aufstandes der Tibeter im Jahr 1959 in Lhasa und auf die zunehmend schwierige Lage in Tibet aufmerksam zu machen.

Der Aufstand 1959 wurde durch die chinesischen Besatzer niedergeschlagen. Dabei kamen nach offiziellen chinesischen Angaben 87.000 Tibeter ums Leben. Jedes Jahr am 10. März wird weltweit auf die Situation in Tibet aufmerksam gemacht und der vielen Opfer gedacht.

Mit der Aktion „Flagge zeigen für Tibet“ soll der Bevölkerung immer wieder ins Bewusstsein gerufen werden, welchen unerträglichen Repressionen das tibetische Volk bis heute ausgesetzt ist. Die Menschenrechtsverletzungen durch die Chinesen werden immer härter. Der gewaltlose Widerstand des tibetischen Volkes hat bisher keinerlei Besserung der Situation gebracht, im Gegenteil. Die Verzweiflung im Land hat bereits zu mehr als 120 Selbstverbrennungen geführt.

Am 10. März werden in vielen Kommunen und an öffentlichen Gebäuden tibetische Flaggen gehisst. Zum wiederholten Mal beteiligt sich Landrat Michael Lieber an der Aktion. Die Tibetflagge wird dann auch wieder an der Kreisverwaltung Altenkirchen zu sehen sein. Von dort aus startet der Autocorso nach Hachenburg und fährt über Betzdorf, Wissen und Hamm wieder nach Altenkirchen. An den genannten Orten werden die Tibetfreunde Westerwald jeweils einen Stopp einlegen, um Flugblätter zu verteilen und Gedenkminuten abzuhalten.

Folgender Zeitablauf ist geplant:
12.00 Uhr Flagge hissen an der Kreisverwaltung Altenkirchen
13.30 Uhr Ankunft in Hachenburg - Abfahrt 14.30 Uhr
15.00 Uhr Eintreffen in Betzdorf - Abfahrt Betzdorf 16.00 Uhr
16.30 Uhr Eintreffen Wissen - Abfahrt Wissen 17.15 Uhr
17.30 Uhr Eintreffen Hamm - Abfahrt Hamm 18.00 Uhr
18.30 Uhr Eintreffen in Altenkirchen

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Wer mit seinem Auto mitfahren möchte, kann sich im Wahlkreisbüro Sabine Bätzing-Lichtenthäler in Betzdorf unter 02741/25454 an Michael Weller wenden. Wer in den einzelnen Orten dabei sein möchte, kann sich zu den angegebenen Zeiten anschließen.
Wer sich den Tibetfreunden anschließen möchte und zu den regelmäßigen Treffen kommen will, kann sich unter sabine.baetzing-lichtenthaeler@wk2.bundestag.de in den E-Mail-Verteiler aufnehmen lassen und erhält automatisch alle Einladungen und Informationen.



Kommentare zu: Flagge zeigen für Tibet - Am 10. März Autokorso

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Weitere Artikel


Metall-Forum sorgte für volles Haus bei der EWM

Eichelhardt. Das erste WFG-Metall-Forum im Jahr lockte Unternehmer aus dem Kreis Altenkirchen in die Räumlichkeiten der EWM ...

Kritik an der Krankenhaus-Finanzierung

Kreisgebiet. Zu Unrecht lobt sich der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Alexander Schweitzer in puncto Krankenhausfinanzierung. ...

Schwerbehindertenabgabe - Fristen beachten

Region. Betriebe, die nicht die für sie gesetzlich vorgesehene Anzahl von schwerbehinder­ten Menschen beschäftigen, müssen ...

Hospizverein mit Projekt in der Pestalozzi-Schule

Altenkirchen. Im Klassenzimmer herrscht reges Treiben. Aufgeregt laufen die Kinder durcheinander. Über ihren Köpfen hängen ...

Photovoltaik für Eigenverbrauch nutzen

Wissen. Knapp 100 Besucher erfuhren in der zweistündigen Veranstaltung, zu der die Kreisverwaltung in das EAW Kamp Autohaus ...

Neues, Altes - gut kombiniert

Ein Gespräch mit meinem Namensvetter bei der Stadt Neuwied brachte neue Ergebnisse der Umsetzung von Theorie und Praxis. ...

Werbung