Werbung

Nachricht vom 10.03.2014    

Der Endspurt für das Konzert läuft

Am Sonntag, 16. März, 20 Uhr gibt es das besondere Konzerterlebnis im Kulturwerk Wissen. Das Projektorchester (PJO) unter der Leitung von Marco Lichtenthäler präsentiert Jon Lords "Concerto for Group and Orchestra". Dafür wurde die PJO-Rockband ins Leben gerufen.

Im Endspurt: Dirigent Marco Lichtenthäler (am Tisch) und die PJO-Rockband, von links, Toni Cardone, Katrin Krüger-Willmeroth, Bernd Hüsch, Stefan Hees, Nicolai Brandenburger und Thomas Kühn. Foto: pr

Wissen. Der Countdown läuft. Am Sonntag, dem 16. März erklingen um 20 Uhr im Kulturwerk Wissen die ersten Töne von Jon Lords "Concerto for Group and Orchestra" des PjO Projektorchesters.
Das Benefizorchester, welches vor sechs Jahren vom musikalischen Leiter Marco Lichtenthäler ins Leben gerufen wurde und das nur einmal im Jahr ein besonderes Höchststufenwerk der sinfonischen Blasmusik aufführt, erfährt in diesem Jahr zum ersten Mal Unterstützung durch die PjO-Rockband. Diese wurde eigens für das diesjährige Konzert zusammengestellt.

Die Komposition von Deep-Purple Gründer Jon Lord ist die erste in der Musikgeschichte in der sich Rockmusik und Klassik begegnen. "Von daher war es notwendig dem 78-köpfigen klassischen Orchester eine Rockformation gegenüberzustellen, die den Kampf mit der Klassik aufnehmen kann.", begründet Lichtenthäler den Neuzugang im PJO. Die Bandmitglieder, die sich ebenso wie die Orchesterbesetzung aus Musikern der Region, die alle an diesem Abend unentgeltlich musizieren, zusammensetzen, brennen auf diese erste Zusammenkunft mit dem Orchester.
Da insbesondere der Rockteil des Concerto von Improvisation und Soli lebt, hat Dirigent Lichtenthäler zwei Sonderproben für die Band mit Sängern angesetzt, um Einsätze abzusprechen und Harmonie in der Formation herzustellen. Zur einmaligen PJO-Rockband gehören Katrin Krüger-Willmeroth (Gesang), Toni Cardone (Gesang), Thomas Kühn (Hammond-Orgel), Nicolai Brandenburger (E-Gitarre), Bernd Hüsch (E-Bass) sowie Stefan Hees (Schlagzeug).
Gemeinsam mit dem Orchester werden die sechs Bandmitglieder jedoch nur ein einziges Mal am Tag vor dem Konzert zu einer Mammutprobe zusammenkommen. "Dieser Projektcharakter und der damit verbundene Nervenkitzel als auch unser Spendenzweck für Kinderprojekte spornt die Musikerinnen und Musiker Jahr für Jahr aufs Neue an, sich auf solch' eine Wahnsinnsidee einzulassen.", schmunzelt Marco Lichtenthäler, der auf eine echte Erfolgsstory des PJO seit 2008 zurückblicken kann.

Wer sich diesen musikalischen Leckerbissen von Jon Lord nicht entgehen lassen will und gleichzeitig mit seinem Eintritt den 44. Jahrmarkt der Katholischen Jugend Wissen und damit ein Schulprojekt in Kenia unterstützen will, kann im Vorverkauf noch Tickets mit Sitzplatzreservierung für das Konzert erstehen. Dies ist möglich via Internet unter www.pjo-projektorchester.de, www.kulturwerkwissen.de, an allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder telefonisch unter 0180/5040300. Selbstverständlich wird darüber hinaus auch einen Verkauf an der Abendkasse möglich sein.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der Endspurt für das Konzert läuft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Nach einem Jahr Pause: Komödie im „Residenztheater Gebhardshain“

Gebhardshain.Die Lachmuskeln der Zuschauer wurden mit dieser Komödie Schlag auf Schlag bedient. Das Thema, eine fast krankhafte ...

Klangwerk Morsbach: Rauschende Oscar-Nacht in der Kulturstätte

Morsbach. Alle Musiker hatten sich wieder in Schale geworfen, die Damen in langen Abendkleider und die Herren in schwarzen ...

So erlebte „Grandpa“ das Sido-Konzert in Köln

Das Kind hatte sich Konzertkarten für Sido bestellt, aber niemand aus dem Freundeskreis wollte mit. Also wurde der alte Mann ...

„Open Stage“ im Jugendzentrum Hachenburg

Hachenburg. Egal ob ihr solo, als Band oder auch als Dj oder Djane auftreten möchtet, an diesem Abend habt ihr die Möglichkeit ...

Weihnachtskonzert auf dem Herdorfer Rathausinnenhof

Herdorf. Längst ist das Open-Air-Event zu einer geliebten Tradition für viele Herdorfer und Gäste aus der Umgebung geworden. ...

Buchtipp: „Rote Kerzen, Tannengrün“ von Eva von Kalm

Dierdorf/Norderstedt. Eva von Kalm wohnt in Erpel. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen und seit 2015 ...

Weitere Artikel


The Lords in der Stadthalle Altenkirchen

Altenkirchen. The Lords bestehen aus drei Gitarren und einem Schlagzeug. Sie sind zwar älter geworden, aber reifer und besser ...

Gute Nachricht für "Anschluss Zukunft" aus Berlin

Region. „Die stetige Initiative hat sich gelohnt“, freut sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel (CDU). ...

Computerschnupperkurs für Kinder

Herdorf. Das Kreisjugendamt Altenkirchen veranstaltet am 28. und 29. März einen Computer-Schnupperkurs für Kinder im Alter ...

Dr. Alfred Beth mit Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

Altenkirchen/Mainz. Dr. Alfred Beth wurde das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ...

TuS Bitzen lud zur Jahresversammlung ins Clubheim

Bitzen. Traditionsgemäß war auch in diesem Jahr wieder Anfang März zur Jahreshauptversammlung des TuS Germania Bitzen ins ...

Wolfgang Bosbach redete Tacheles in Daaden

Daaden. Zum "Tisch der Generationen" hatten die Junge Union und die Senioren Union des Kreises ins Bürgerhaus nach Daaden ...

Werbung