Werbung

Nachricht vom 12.03.2014    

Smasher können Sekt schon mal kalt stellen

In der Rheinlandliga steht der BC Smash Betzdorf kurz vor dem vorzeitigen Meisterschaftstitel. Auch im Spitzenspiel gegen die erste Mannschaft des SVE Medig konnten sich die Sieg-Heller-Städter mit einem Ergebnis von 6:2 durchsetzen.

Betzdorf. Die erste Mannschaft des BC Smash Betzdorf hat am vergangenen Wochenende einen großen Schritt Richtung Meisterschaft getan. Die Betzdorfer setzten sich am Sonntag im Spitzenspiel bei der ersten Mannschaft des SVE Mendig mit 6:2 durch. Am Vortag konnte man in der eigenen Halle gegen den Tabellenvierten aus Koblenz-Güls ebenfalls mit 6:2 gewinnen.

Damit ist den Sieg-Heller-Städtern mit nun mehr 18:0 Punkten kaum noch der Titelgewinn zu nehmen. Mendig I hat mit 20:4 Punkten die Saison schon abgeschlossen. Der Tabellendritte aus Bad Marienberg patzte am Wochenende gegen die Mendiger Reserve (3:5) und hat sich bei nun acht Minuspunkten endgültig aus dem Meisterschaftskampf verabschiedet. Den Betzdorfern reichen jetzt zwei Punkte aus den drei ausstehenden Partien, um die Meisterschaft auch rechnerisch sicherzustellen.

Zum sportlichen Geschehen: auch eine durchwachsene Leistung genügte, um am Samstag die Gäste aus Güls zu bezwingen. Kevin Straßer und Mark Daub hatten bei ihrem 25:23 und 21:18-Erfolg gegen das erste Herrendoppel Göpfert/Schiffer mehr Mühe als erwartet und auch Andre Schmidt zeigte nach einem 20:22 im ersten Satz erst in den Durchgängen zwei und drei Normalform (21:12, 21:10). Für Mark Daub reichte es gegen Andi Schmitz nicht für einen Punktgewinn. Grund für seine Dreisatzniederlage war ein starker Gegner und die fehlende Konstanz im eigenen Spiel.
Einen guten Eindruck hinterließen Melli Schulz und Nina Stahl, die sich mit 21:10, 21:23 und 21:12 gegen das derzeit stärkste Jugenddoppel des Verbandes Lena Schnepper/Julia Resch durchsetzten. Souverän auch der Auftritt von Kevin Straßer, der im Spitzeneinzel Daniel Schiffer keine Chance ließ (21:13, 21:13).

Für die weiteren Punkte sorgten Andre Schmidt und Björn Hornburg (zweites Herrendoppel) sowie Björn Hornburg und Melli Schulz (Mixed), die ihre Gegner jeweils in zwei Sätzen bezwingen konnten. Nina Stahl schenkte letztlich ihr Einzel gegen Julia Resch aus gesundheitlichen Gründen.

Am Sonntag stand dann in der Eifel die Spitzenpartie gegen die erste Mannschaft des SVE Mendig an. Nach den Doppelpartien stand es 2:1 aus Sicht des Betzdorfer Teams. Die Betzdorfer Damen waren gegen die Paarung Blöbaum/Krings chancenlos und verloren entsprechend in zwei Sätzen.
Mark Daub und Kevin Straßer glichen in einer engen Partie durch ein 22:20 und 21:18 gegen Peter Hammelmann und Marc Mintenig aus.
Einen wahren Krimi lieferten sich die Betzdorfer Oldies Thomas Knaack und Björn Hornburg im Spitzendoppel gegen Julian Daum und Vincent Thorwarth. Nach dem ersten Satz sah alles noch nach einer klaren Sache für das Betzdorfer Duo aus (21:14). Mit zunehmender Partie kamen die Gegner aber immer besser ins Spiel, während die Betzdorfer immer mehr ihre Linie verloren. Letztlich setzten sich Knaack/Hornburg aber doch noch mit 25:27 und 23:21 durch und holten damit einen ganz wichtigen Punkt für ihr Team.
Im anschließenden Spitzeneinzel zwischen Thomas Knaack und Julian Daum sorgte Betzdorfs Nummer Eins für den psychologisch wichtigen dritten Punkt. Der Betzdorfer wurde im Verlauf des Spiels immer sicherer und siegte letztlich ungefährdet mit 21:15 und 21:9. Zeitgleich lieferte sich Mark Daub im dritten Herreneinzel eine ausgeglichene Partie mit Peter Hammelmann. Im Entscheidungssatz spielte Daub druckvoll und mit wenigen Fehlern und siegte daher am Ende auch verdient mit 21:16, 14:21 und 21:12.
Für die Siegpunkte sorgte dann Kevin Straßer, der gegen Michael Mayer erwartungsgemäß in zwei Sätzen gewinnen konnte. Im anschließenden Mixed schraubten Melli Schulz und Björn Hornburg das Ergebnis noch durch einen Zweisatzsieg gegen Mintenig/Krings auf 6:2. Zuvor hatte Nina Stahl wieder wie am Vortag das Dameneinzel krankheitsbedingt abgeschenkt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Smasher können Sekt schon mal kalt stellen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Die Alekärjer Karnevalisten müssen einen besonders guten Draht zu Petrus haben. Verschiedene Umzüge, so auch in Köln, wurden wetterbedingt abgesagt. Die KG Altenkirchen, hier besonders Zugleiter Karl-Heinz Fels, blieb optimistisch. Der Zug stellte sich planmäßig auf und begann um 14.11 Uhr. Trotz einiger Böen konnte der Zug ohne große Probleme laufen.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagnachmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen startete dagegen planmäßig.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Leuzbach-Bergenhausen beim Zug in Altenkirchen dabei

Altenkirchen. Schon früh wurde unter der Leitung der "Karnevals-Verantwortlichen" Nicole John mit den Vorbereitungen begonnen. ...

Vier Acts zeigen eine moderne Form des Worship auf der Bühne

Betzdorf. „Im Herzen ein Lied“, mit diesem Titel haben sich „Haste Töne“ weit über Betzdorfs Grenzen hinaus in die Herzen ...

Kinderkarneval in Katzwinkel

Katzwinkel. Das Besondere an dem Katzwinkler Kinderkarneval ist es ohnehin, dass es die einzige Sitzung dieser Art im Umkreis ...

Altenkirchener kfd feierte wieder große Weiberkarneval-Sitzung

Altenkirchen. Eingeheizt wurde allen durch die Showtanzgruppe InMotion mit ihren ausdrucksstarken und akrobatischen Mottotänzen, ...

BUND sucht wieder Gartenschläfer

Region. Die Tagung fand im Rahmen des 2018 gestarteten Projekts „Spurensuche Gartenschläfer“ statt. Dieses Verbundprojekt ...

Neue Trikots und Trainingsanzüge für die Kicker der JSG Wisserland

Wissen. Das FIII Junioren-Fußballteam wurde vom Hyundai-Autohaus Ortmann aus Wissen neu eingekleidet. Die Jungs erhielten ...

Weitere Artikel


Vocal Camp in den Osterferien

Altenkirchen/Betzdorf. Wie viele Jugendliche haben wohl schon mal davon geträumt auf einer großen Bühne zu stehen und live ...

Stuhlprojekt geht weiter

Altenkirchen. Auch am Samstag, 15. März kann in der Jugendkunstschule wieder von 16 bis 18 Uhr an Stühlen gemalt, gesägt, ...

Krankentransporte müssen nicht ausgeschrieben werden

Region/Mainz/Brüssel. Wegen der drohenden Ausschreibungspflicht für den Krankentransport in Rheinland-Pfalz hatte sich der ...

SPD stellt die Weichen für die Verbandsgemeinderatswahl

Altenkirchen/Weyerbusch. Die SPD-Ortsvereine Altenkirchen und Weyerbusch stimmten auf ihrer gemeinsamen Mitgliederversammlung ...

Kann denn Liebe Sünde sein?

Sie ahnen vielleicht schon das Thema des Blogs – ich möchte mit Ihnen über die Liebe sprechen. Na ja, da ich schreibe und ...

Eine Spur der Zerstörung, Diebstähle und hoher Sachschaden

Altenkirchen/Michelbach. In der Nacht zum Dienstag, 11. März kam es in der Stadt Altenkirchen und in Michelbach zu etlichen ...

Werbung