Werbung

Nachricht vom 13.03.2014    

DRK-Mitarbeiter setzten Zeichen zu Tarifverhandlungen

Zum Aktionstag hatte die Gewerkschaft ver.di am Dienstag, 12. März aufgerufen, und auch in Altenkirchen zeigte die DRK-Mitarbeiter ihren Unmut deutlich. Die erste Verhandlungsrunde im öffentlich Dienst gilt als gescheitert, die Arbeitgeber bieten 1,5 Prozent und 80 Euro Einmalzahlung.

Zeigten ihren Unmut über das Arbeitgeberangebot deutlich: DRK-Mitarbeiter in Altenkirchen. Foto: pr

Altenkirchen. Es war kein Warnstreik, sondern die DRK-Mitarbeiter zeigten ihren Unmut zum Verhalten des Arbeitgebers. Sie waren dem Aufruf der Gewerkschaft ver.di gefolgt und zeigten vor dem DRK-Gebäude deutlich, dass sie das Angebot nicht akzeptieren.

Die Gewerkschaft fordert 7,8 Prozent mehr Lohn, mindestens jedoch 150 Euro. Für Praktikanten, Schüler und Auszubildende mindestens 60 Euro. Verdopplung der Funktionszulagen, sie wurden seit 20 Jahren nicht mehr erhöht. Für die ver.di-Mitglieder soll es es zwei Tage mehr Urlaub geben.

Das gilt bundesweit, die Arbeitgeber lehnten das ab. Das DRK bietet Nullmonate, 1,5 Prozent mehr ab April, eine Einmalzahlung von 80 Euro für Auszubildende, Schüler und Praktikanten. Bei den Funktionszulagen sieht man von der Arbeitgeberseite Handlungsbedarf, es gibt aber kein Angebot. Den Vorteil einer Mitgliederregelung zum Thema Urlaub ist beim DRK ausgeschlossen.



Am 20. März soll die nächste Verhandlungsrunde starten. Die Tarifkommission hatte das Angebot als völlig unzureichend zurückgewiesen.
Im DRK Kreisverband Altenkirchen sind es rund 85 Mitarbeiter, die hauptamtlich im Bereich Rettungsdienst tätig sind. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: DRK-Mitarbeiter setzten Zeichen zu Tarifverhandlungen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Auf dem Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Siegen/Region. Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf ...

Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz ...

Schritte in die digitale Zukunft - Zweiteiliger Online-Workshop für Vereinsmitglieder

Altenkirchen. Der Workshop findet am 1. und 8. Februar jeweils ab 18 Uhr via Zoom statt. Die Durchführung wird von der Lokalen ...

Weitere Artikel


Aktionskreis Daaden wählte einen neuen Vorstand

Daaden. Zur Jahreshauptversammlung traf sich der Aktionskreis Daaden im Gasthof Koch, Samy Luckenbach wurde zum neuen Vorsitzenden ...

Hetzjagd nach Tierquälerei

Region. Zusammen mit Tierschützern aus ihrem Wahlkreis ruft die heimische Abgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler zur Mäßigung ...

Schüler-Union besuchte Thomas Magnete

Herdorf. Thomas Magnete ist mit etwa 450 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber im AK-Land. Auch Ausbildung wird hier ...

Tomatenabend wurde ein Erfolg

Altenkirchen. Kürzlich fand die erste Abendveranstaltung „Tomaten und Co. selber anziehen“ im Regionalladen "Unikum" statt. ...

Besonderes Konzert im Hüttenhaus Herdorf

Herdorf. Die einheimischen Künstler Johannes Nies (Pianist aus Herdorf) und Peter Scholl (Dirigent aus Neunkirchen-Struthütten) ...

Ehrenamt und Zukunft der Gesellschaft

Wissen. Sympathisch und überzeugend hielt Prof. Dr. Christine Brendebach, geboren laut eigener Aussage „em Wesser Onnerdorf“ ...

Werbung