Werbung

Nachricht vom 17.03.2014    

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Wissen laden zum ökumenischen Kreuzweg der Jugend für Dienstag, 8. April ein. In der diesjährigen gemeinsamen Aktion stehen Ausschnitte des berühmten Isenheimer Altars des Malers Matthias Grünwald in den Betrachtungen.

Wissen. Der ökumenische Kreuzweg der Jugend zum Thema „Jener Mensch GOTT“ beginnt am Dienstag, den 8. April, mit der Eröffnung um 18 Uhr in der Kirche
St. Katharina in Schönstein. Der Kreuzweg der Jugend führt über die Brixiusstraße, Alte Kirchenruine zur Heisterkapelle, in die Steinbuschanlagen und endet in der evangelischen Erlöserkirche in Wissen.

Anschließend sind alle Teilnehmer zu einem Imbiss und gemütlichen Beisammensein
im evangelischen Gemeindehaus der Erlöserkirche Wissen eingeladen. Mitgestaltet wird dieser Kreuzweg von der Evangelischen Jugend Wissen, der Katholischen
Jugend Wissen (KJW), den Messdienern Mittelhof, der Jugend der Schützenbruderschaften Schönstein und Birken-Honigsessen, sowie der Mädchengruppen (MäBI) aus Birken-Honigsessen. Dazu wird der junge Chor "TONart"
um 18 Uhr die Eröffnung in St.Katharina und der Posaunenchor Wissen den Abschluss in der Erlöserkirche musikalisch begleiten.

„Jener Mensch GOTT“ unter diesem Titel greift der diesjährige ökumenische Kreuzweg der Jugend auf Ausschnitte aus dem mittelalterlichen Altarbild
des Isenheimer Altars zurück, um damit sieben Kreuzweg-Stationen zu illustrieren.
Es ist ein unbequemes Bild, denn es will so gar nicht den heutigen Sehgewohnheiten entsprechen: mit diesem seuchenkranken Jesus und all den anderen
Mitleidenden.
Die Entstehungsgeschichte der Altar-Gemälde erinnert uns an pures Elend, Leid, Ausgrenzung, Verlassenheit und Trostlosigkeit. An Geschichten von Menschen, die
abgeschoben wurden, mit denen nur noch einer litt und nur noch einer heilen konnte – Jesus Christus.

"Mit diesem Kreuzweg wollen wir unseren Blick auch auf das aktuelle Leid in der Welt und unser eigenes richten, und uns Gedanken machen, wie das zusammenpasst mit dem Zuspruch, dass Gott uns liebt", heißt es im Pressetext.
Darum ging es dem Maler Matthias Grünewald und darum muss es auch heute gehen. Und nicht erst dann, wenn das Leid uns sprachlos gemacht hat und wir nur noch Kerzen und Blumen aufstellen können.

Mit diesem Kreuzweg will man auch persönliche Antworten geben, Ahnungen und Hoffnungen wecken, das Elend, Not und Leid in der Welt nicht das letzte
Wort haben.
Der Ökumenische Kreuzweg der Jugend ist ein Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj), der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.v. (aej) und dem
Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und wird bundesweit vor Palmsonntag in der Pfarrgemeinden durchgeführt.

Es laden ein die Evangelische Kirchengemeinde Wissen und Katholische Kirchengemeinde Kreuzerhöhung, Diakonin für Jugendarbeit, Svenja Spille und Diakon Thomas Eiden, Jugendpastoral im Seelsorgebereich „Obere Sieg“.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Dienstagnachmittag, 24. November, zur jüngsten Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis: Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis steigt gegenüber Montag um 16 auf 1048.


Grundstücke für neue Klinik klar - Corona: Impfzentrum in Wissen

Diejenigen, die gehofft hatten, dass die Vielzahl der Grundstückseigentümer, die ihre Parzellen für den Neubau der DRK-Klinik Westerwald in Müschenbach bereitstellen müssen, ein No-go für das neue Hospital an diesem Standort bedeuten könnte, sehen sich getäuscht. Die Kaufverträge für den benötigten Grund und Boden sind reif für die Unterschriften.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen heute Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.


Stadtrat Wissen: Petitionen zum Thema Straßenausbau abgelehnt

Viele Sitzungen verschiedener Gremien in Wissen befassten sich im vergangenen Jahr mit den Straßenausbaubeiträgen bis hin zur Entscheidung im Februar, künftig wiederkehrende Beiträge zu erheben. Doch noch einmal musste sich der Stadtrat mit dem Thema beschäftigen, denn es lagen Seitens der Bürgerinitiative Wissen Petitionen zum Thema Straßenausbau vor.


Grundstücke am Krankenhaus Kirchen können verkauft werden

Die Kuh ist endlich vom Eis: Der Verkauf von Grundstücken in unmittelbarer Nähe zum DRK-Krankenhaus in Kirchen kann vom Kreis Altenkirchen in die Wege geleitet werden. Investoren wollen die Areale (1800 und 1600 Quadratmeter) erwerben, um auf ihnen ihre Pläne zu verwirklichen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen heute Schüsse

Hirz-Maulsbach. Folgendes hat sich nach unserer Recherche heute Morgen abgespielt: Als Pferdebesitzer dabei waren ihre Pferde ...

Auch in schwierigen Zeiten finden die Freunde der Krebshilfe Gieleroth Unterstützung

Horhausen. Die Vorstandsmitglieder vom Verein Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth Jutta Fischer (Vorsitzende) und Ulrich ...

„Digitaler Adventskalender“ löst Grenzen zwischen digitalen und analogen Welten auf

Betzdorf. „Das erste Türchen ist ganz cool“, sagt Lorena Müller. Aber zu viel will die Praktikantin der Jugendpflege Betzdorf-Gebhardshain ...

Enkeltrick: 84-Jährige wird Opfer von „Herrn König“

Betzdorf. Eine 84-jährige Frau aus der Engelsteinstraße in Betzdorf ist Opfer eines Enkeltricks geworden. Die Geschädigte ...

16 neue Positiv-Fälle – Kreisweit aktuell 129 Infektionen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 129 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 904 geheilt, fünf werden stationär behandelt. ...

Weihnachten klopft bei der Lebenshilfe leise an die Tür

Flammersfeld. Trotz Corona und den damit verbundenen Auflagen und Schutzmaßnahmen herrscht emsiges Treiben und eine positive ...

Weitere Artikel


PJO-Orchester erhielt stehende Ovationen von rund 500 Gästen

Wissen. Es war eine Benefizkonzert der Spitzenklasse am Sonntagabend, 16. März, im Wissener Kulturwerk, um es gleich deutlich ...

Vielfältiger Panoramaweg rund um Fluterschen

Fluterschen. Auf dem Panoramaweg rund um Fluterschen waren zehn Wanderer unterwegs, obwohl ein kühler Wind wehte und sich ...

25-Jähriger geriet unter Gabelstapler - Es gab keine Rettung

Breitscheidt. Die Kripo Betzdorf nahm die Ermittlungen zum tödlichen Arbeitsunfall auf und teilte folgendes mit:
Am Montag, ...

Musikalischer Schnupperabend

Wissen. Am Montag, 24. März, ab 18 Uhr laden die Musiklehrer der gemeinsamen Orientierungsstufe der Marion-Dönhoff-Realschule ...

Zweiter Platz im Landesfinale

Hamm. Kürzlich fand in Münstermaifeld der Landesentscheid im Volleyball statt. Dabei traten die drei besten Teams der Jahrgänge ...

Im April ein interessantes Programm

Betzdorf/Kirchen. Ein interessantes und abwechslungsreiches Ferienprogramm in den Osterferien bieten die Jugendpflegen der ...

Werbung