Werbung

Nachricht vom 17.03.2014    

PJO-Orchester erhielt stehende Ovationen von rund 500 Gästen

Ein wohl einmaliges Erlebnis für Rock- und Klassik-Liebhaber war das musikalische Aufeinandertreffen von Klassik und Rock am Sonntagabend in der einzigartigen Atmosphäre des Wissener Kulturwerks. Das 6. Projekt des "PjO Projekt-Orchesters" unter der Leitung von Marco Lichtenthäler war die Aufführung von Jon Lords "CONCERTO FOR GROUP & ORCHESTRA", in drei Sätzen, erstmalig und nur einmalig in Wissen aufgeführt, war ein Ohrenschmaus für die fast 500 angereisten Klassik- und Rockfans.

Dirigent Marco Lichtenthäler schaffte es in einem genialen Arrangement Rockband und sinfonisches Blasorchester zu vereinen. Das Publikum war begeistert. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Es war eine Benefizkonzert der Spitzenklasse am Sonntagabend, 16. März, im Wissener Kulturwerk, um es gleich deutlich auszudrücken. Moderatorin MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler versprach einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen und sie sollte recht behalten. Sie dankte der Wissener "EigenART" und Dominik Weitershagen für die Realisierung des PJO-Projektes im Kulturwerk. Ein Dankeschön ging auch an Björn Steffens für die kreative Gestaltung und Unterstützung des Projektes.

Dr. med. Andreas Brucherseifer-Escher vom Wissener Jahrmarktsteam erläuterte in einem kurzen Statement für welches Projekt die Einnahmen des Konzertes und des letzten Wissener Jahrmarktes in diesem Jahr verwendet werden.
„Die Einnahmen der Veranstaltung sind dafür gedacht, ca. 2900 Schülern in der Region Nzaikoni, im Osten Kenias, ca. 100 km von der Hauptstadt Nairobi entfernt, die Lehr- und Lernmöglichkeiten zu verbessern. Das primäre Ziel ist es, an den dortigen Schulen sowohl die Lehr- als auch die Lernqualität dauerhaft zu erhöhen und den Schülern eine bessere Bildung zu ermöglichen. Dabei steht die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund, die aus einem schwierigen, sozialen Umfeld stammen“, so Dr. Andreas Brucherseifer-Escher.

Dem musikalischen Leiter Marco Lichtenthäler und Dirigenten des PjO-Orchesters war es wieder einmal gelungen, auch in diesem Jahr 75 Musiker aus der Region, zusätzlich mit zwei Gesangssolisten für dieses besondere Konzert zu begeistern und einzuladen. Erstaunlich, dass nach nur einem einzigen Tag gemeinsamer Probe eines so komplexen Musikwerkes die Übereinstimmung von Orchester und Rockband so genial funktionierte.

Der kontrastreichen Klangfülle in allen drei Sätzen vom Moderato-Allegro im ersten, dem gemächlicheren Andante im zweiten, folgte das finale Vivace-Presto im dritten Satz, in der sich beide Fronten in wilder Leidenschaft vereinigten.

Es wäre vermessen, trotz Soli der Rockband oder einzelner Orchestermitglieder jemanden besonders hervorzuheben, da jeder, der an dem Konzert beteiligten Musiker seinen individuellen Beitrag zum Gelingen dieses hervorragenden Konzertes beigetragen hat.

Die Reaktionen der vom Konzert gefesselten Zuhörer gingen von: „Phantastisch“ bis hin zu „Phänomenal". Minutenlange „Standing ovations“ nach dem Konzert waren der Lohn für die Musiker. Alle Musiker, die teils aus der hiesigen Region stammen, aber auch von weit her extra für die Aufführung angereist waren, spielten ausschließlich ohne Gage.

Die Herausforderung für die Tontechnik, den Einklang zwischen dem unplugged spielenden Blasorchester und der Rockband zu finden, wurde von Dominik Weitershagen in hervorragender Weise gelöst.

Für Spender und Gönner dieses Jahrmarkt-Projektes in Kenia bestand nach dem Konzert am Ausgang des Kulturwerks noch die Möglichkeit sich wohlwollend finanziell einzubringen.
Ein Wermutstropfen sei es, das es ein solches Konzert nur einmal im Jahr zu hören gebe, so die überwiegende Resonanz des begeisterten Publikums. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

PJO Orchester 16.3.2014 (16 Fotos)


Kommentare zu: PJO-Orchester erhielt stehende Ovationen von rund 500 Gästen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle zum Wochenbeginn – weitere Schule betroffen

Die Kreisverwaltung Altenkirchen informiert am Montag, 23. November, über die jüngsten Entwicklungen der Corona-Pandemie im Kreis: Es gibt am Montag 13 laborbestätigte Neuinfektionen. Damit sind seit Beginn der Pandemie 1032 Menschen im Kreis positiv auf das Corona-Virus getestet worden.


Grundstücke für neue Klinik klar - Corona: Impfzentrum in Wissen

Diejenigen, die gehofft hatten, dass die Vielzahl der Grundstückseigentümer, die ihre Parzellen für den Neubau der DRK-Klinik Westerwald in Müschenbach bereitstellen müssen, ein No-go für das neue Hospital an diesem Standort bedeuten könnte, sehen sich getäuscht. Die Kaufverträge für den benötigten Grund und Boden sind reif für die Unterschriften.


Auto kommt von der Fahrbahn ab und durchbricht Geländer

In Wissen ist es am Sonntag, 22. November zu einem Unfall gekommen, bei dem eine 81 Jahre alte Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hat. Sie kam im Kreisverkehr nach rechts von der Fahrbahn ab und auf einer Stützmauer zum Stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.


Einsätze für die Feuerwehr: Kran zerstört Stromleitung

Gleich mehrere Einsätze beschäftigten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld am Sonntag, 22. November, und Montag, 23. November. So wurden die Einsatzkräfte unter anderem mit dem Stichwort „Kran in Stromleitung“ nach Wölmersen gerufen.


Anklage gegen Mitarbeiter insolventer AWO-Kreisverbände erhoben

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat gegen vier ehemalige Vorstandsmitglieder der insolventen AWO Kreisverbände Westerwald und Altenkirchen sowie gegen zwei frühere Mitarbeiter und drei frühere Mitarbeiterinnen dieser Kreisverbände Anklage zum Landgericht - Wirtschaftsstrafkammer - in Koblenz erhoben. Die Angeschuldigten sind zwischen 42 und 79 Jahren alt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Frauen ohne Gesicht beginnen zu sprechen

Daaden. Die drei Jahre Kunststudium an der Akademie in Bochum lassen keinen Zweifel zu, dass sie ihr Handwerk versteht. Jetzt ...

Kommt Nico Traut bei "The Voice of Germany" weiter?

Rennerod. Der 22-jährige Renneroder begann erst vor zwei Jahren mit dem Singen, nachdem er sich vor vier Jahren selbst das ...

Zeichen der Nähe zu den Trauernden – Jeder kann mitmachen

Kreisgebiet/Altenkirchen. Mit den Gottesdiensten zum Ewigkeitssonntag (22. November) setzten die Evangelischen Kirchengemeinden ...

Weitere Artikel


Vielfältiger Panoramaweg rund um Fluterschen

Fluterschen. Auf dem Panoramaweg rund um Fluterschen waren zehn Wanderer unterwegs, obwohl ein kühler Wind wehte und sich ...

25-Jähriger geriet unter Gabelstapler - Es gab keine Rettung

Breitscheidt. Die Kripo Betzdorf nahm die Ermittlungen zum tödlichen Arbeitsunfall auf und teilte folgendes mit:
Am Montag, ...

Kendo-Kämpfer ermittelten Deutsche Meister

Im Finale stand Sabrina Kumpf der mehrfachen deutschen Meisterin und ehemaligen Nationalmannschaftskämpferin Dance Yokoo ...

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend

Wissen. Der ökumenische Kreuzweg der Jugend zum Thema „Jener Mensch GOTT“ beginnt am Dienstag, den 8. April, mit der Eröffnung ...

Musikalischer Schnupperabend

Wissen. Am Montag, 24. März, ab 18 Uhr laden die Musiklehrer der gemeinsamen Orientierungsstufe der Marion-Dönhoff-Realschule ...

Zweiter Platz im Landesfinale

Hamm. Kürzlich fand in Münstermaifeld der Landesentscheid im Volleyball statt. Dabei traten die drei besten Teams der Jahrgänge ...

Werbung